Rheinische Post

Rheinische Post: Özdemir: Merkel gab Guttenberg den "Todeskuss"

Düsseldorf (ots) - Für den Rücktritt von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg trägt nach Ansicht der Grünen die CDU-Vorsitzende und Bundeskanzlerin eine Mitverantwortung. "Angela Merkels Strategie, Guttenberg zu retten, indem sie die deutsche Wissenschaft der Lächerlichkeit preisgibt, war für Guttenberg der Todeskuss", sagte Grünen-Parteichef Cem Özdemir der "Rheinischen Post" (Montagausgabe). Bei dem Versuch, ihren Verteidgungsminsiter zu halten, habe sie ihn in den Abgrund gezogen. Özdemir war vor Jahren selbst von allen Ämtern zurückgetreten und nach seinem politischen Comeback zum Parteichef aufgestiegen. Ob auch Guttenberg ein solcher Weg bevorsteht, wollte Özdemir nicht voraussehen. "Da haben die Parteien und vor allem die Wählerinnen und Wähler ein Wort mitzureden", sagte Özdemir. Vor allem hänge es davon ab, wie Guttenberg selbst damit umgehe. Er müsse alles aufarbeiten und mit sich selbst ins Reine kommen. "Und dann muss er entscheiden, was er mit seinem weiteren Lebenswerg macht, er ist ja noch jung", betonte Özdemir.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: