Rheinische Post

Rheinische Post: Westerwelle sieht Zäsur für die arabische Welt: "Nichts wird mehr wie es war"

Düsseldorf (ots) - Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) sieht in den Protesten in Ägypten und den Nachbarstaaten eine Zäsur für die arabische Welt. "Eines wissen wir schon jetzt. Nichts wird mehr so sein wie es vor den Protesten war", sagte Westerwelle der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Die arabischen Völker eine "der Wunsch nach mehr Freiheit und Mitsprache". Statt eines Kampfes der Kulturen könne es in den kommenden Jahren zu einer "Globalisierung der Aufklärung" kommen, sagte Westerwelle. "Der Siegeszug der Freiheit und der Aufklärung erhält in diesen Tagen hoffentlich Auftrieb." Den sofortigen Rückzug des ägyptischen Präsidenten Mubarak verlangte der FDP-Minister nicht. "Ich warne davor, dass der Eindruck in Ägypten erweckt wird, der Westen wolle dem ägyptischen Volk vorschreiben, wer es führen soll. Die Entscheidung darüber kann nur das ägyptische Volk treffen." Deutschland setze sich aber für einen sofortigen Gewaltverzicht und einen Wandel ein, der in "Richtung Demokratie und Menschenrechte" gehen müsse. "Wir stehen als Demokratie an der Seite der Demokraten."

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: