Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar: Frauen in Führungspositionen

Düsseldorf (ots) - Lange kamen Frauen in Wirtschaft und Politik nur in einer Rolle vor: als Frau an seiner Seite. Dann kamen viele Frauen lila daher und hielten den Kampf um das Binnen-I ("PolitikerInnen") für einen Befreiungskampf. Die Zeiten sind zum Glück vorbei. In vielen Bereichen mischen Frauen selbstverständlich mit. Eine Frau ist Kanzlerin und führt die konservative CDU. Eine Frau lenkt NRW, das wichtigste Bundesland. Immer mehr Unternehmen holen Frauen in ihre Chefetagen. So viele Frauen wie nie zuvor werden 2011 über das Schicksal etwa von Währung, Schulkindern, Arbeitsplätzen entscheiden. Heute machen mehr Mädchen als Jungen Abitur, haben Frauen im Schnitt die besseren Bildungs-Abschlüsse. Wer aufstiegen will, hat es meist nicht schwerer als Männer. Und doch sind auf den obersten Führungsebenen immer noch weniger Frauen. Der Grund: Drei Viertel der weiblichen Top-Kräfte haben keine Kinder. Frauen, die Karriere machen, müssen also auf Kinder verzichten. Oder sie finden in Familie und Betrieb Bedingungen, die Kinder und Karriere möglich machen. Arbeitgeber werden inzwischen durch den Fachkräfte-Mangel gezwungen, sich auf Familie einzustellen. Und die Ehemänner? Die könnten sich für 2011 ja mal mehr vornehmen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: