Das könnte Sie auch interessieren:

Premiere bei AIDA: Erstanlauf in Kapstadt mit AIDAaura / AIDA erweitert ab Dezember 2019 Programm mit 14-tägiger Route "Südafrika & Namibia" mit AIDAmira

Rostock (ots) - Am Morgen des 11. Januar 2019 erreichte AIDAaura den Hafen von Kapstadt. Als erstes Schiff der ...

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

16.10.2010 – 00:00

Rheinische Post

Rheinische Post: Rühe: Russland muss Mitglied der NATO werden

Düsseldorf (ots)

Der frühere Verteidigungsminister Volker Rühe hat sich für eine Vollmitgliedschaft Russlands in der NATO ausgesprochen. "Nun ist es Zeit, die Türen der NATO für Russland als Mitglied zu öffnen", schreibt der CDU-Sicherheitsexperte in einem Gastbeitrag für die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Samstag-Ausgabe). Die euro-atlantische Gemeinschaft brauche nicht nur Amerika, sondern aus vielerlei Gründen auch Russland, erläutert Rühe. "In Regionen, die für uns von vitaler Bedeutung sind, haben Europa, Amerika und Russland gemeinsame Interessen, denn alle miteinander sind mit denselben Herausforderungen konfrontiert wie Terrorismus, die Verwundbarkeit der globalen Kommunikationsnetze, eine wachsende Bedrohung durch Raketen mit nuklearen Sprengköpfen, die Proliferation von Waffen zur Massenvernichtung und vor allem auch durch die Instabilität im erweiterten Nahen Osten", betont Rühe. Der bestehende NATO-Russland-Rat müsse anders genutzt werden als bisher und über einen permanenten Dialog über alle relevanten Fragen zu gemeinsamen Projekten führen. Russland und Deutschland sollten die treibenden Kräfte in diesem Dialog sein. Russland habe auch viele Möglichkeiten, die NATO in Afghanistan zu unterstützen. "Offenkundig verlangen ganz neue Herausforderungen ganz andere Antworten als in der Vergangenheit", stellen Rühe und sein langjähriger Planungschef, Vizeadmiral a. D. Ulrich Weisser, in dem gemeinsamen Beitrag fest.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Rheinische Post