Rheinische Post

Rheinische Post: Handwerkspräsident verlangt vor Zukunftsgipfel mehr Bildungsausgaben

Düsseldorf (ots) - Handwerkspräsident Otto Kentzler hat die Bundesländer aufgefordert, den drohenden Fachkräftemangel mit mehr Bildungsausgaben zu bekämpfen. Wer heute zur Schule gehe, müsse "mindestens zu einem ordentlichen Abschluss geführt werden", sagte Kentzler der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Derzeit bleiben 7,5 Prozent der Jugendlichen ohne Schulabschluss. "Die Bundesländer sind in der Pflicht, hier die notwendigen Verbesserungen vorzunehmen", sagte Kentzler.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: