Rheinische Post

Rheinische Post: Gröhe will weltweit akzeptierten Kandidaten
"Bewährungsprobe" für Koalition

Düsseldorf (ots) - Nach den Worten von CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe muss der neue Bundespräsident weltweit Akzeptanz finden. "Ich bin mir sicher, dass wir eine Persönlichkeit benennen werden, die in Deutschland und der Welt auf breite Akzeptanz treffen wird", heißt es in einer E-Mail Gröhes an die Parteifunktionäre, aus der die Düsseldorfer "Rheinische Post" (Donnerstagausgabe) zitiert. Die Entscheidungen der kommenden Wochen seien eine "Bewährungsprobe" für das Land und die Koalition, so Gröhe. Dabei bezieht sich der CDU-Politiker auf die Haushaltsklausur, den Bildungsgipfel, die Reform des Gesundheitswesens, die Frage des künftigen Energiemixes bis hin zu den wichtigen Beratungen über eine internationale Finanzmarkt-Ordnung. Scharf griff er SPD-Chef Sigmar Gabriel für dessen Kommentierung des Rücktritts von Bundespräsident Köhler an: Die Bemerkungen zeigten, dass Gabriel "das notwendige Bewusstsein für den Respekt vor dem Amt und dieser sehr persönlichen Entscheidung hat vermissen lassen".

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: