Das könnte Sie auch interessieren:

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

Hamburg/Chemnitz (ots) - Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Chemnitz ausgezeichnet Die ...

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post

24.09.2007 – 00:00

Rheinische Post

Rheinische Post: Beckstein: 15 Jahre bei Mord unerträglich

    Düsseldorf (ots)

Bayerns künftiger Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) ist strikt gegen eine Freilassung inhaftierter Mörder nach nur fünfzehn Jahren Haft. Beckstein, derzeit noch Innenminister in München, sagte im Gespräch mit der "Rheinischen Post" (Montagausgabe): "Zunächst unterstütze ich die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, dass auch ,Lebenslange' eine Chance haben müssen, noch zu Lebzeiten aus dem Gefängnis herauszukommen, wenn sie keine Gefahr mehr darstellen und ein erheblicher Zeitraum seit der Tat bzw. der Verurteilung vergangen ist." Auf die Frage, was er unter "erheblichem Zeitraum" verstehe, antwortete Beckstein: "Das Gesetz schreibt vor, dass erstmals nach 15 Jahren eine Haftentlassung geprüft werden muss. Ich halte es aber für unerträglich, wenn jemand nach einem Mord, vielleicht sogar nach Serienmorden bereits nach 15 Jaren wieder freikommt." Der designierte Nachfolger von Edmund Stoiber an der Spitze des Freistaates fuhr fort: "Die Haftzeit eines 'Lebenslangen' ist in Bayern durchschnittlich deutlich länger als in anderen Bundesländern. Wir machen es richtig, weil der Staat bei den rechtstreuen Bürgern auch als gerecht strafender Staat angesehen werden muss."

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Rheinische Post