Bundesverband Presse-Grosso e.V.

Podiumsdiskussion "von Landlust bis Google"

    Köln (ots) - Prominent besetzt ist auch in diesem Jahr die Podiumsdiskussion im  Rahmen der Jahrestagung des Bundesverbandes Presse-Grosso vom 10. bis 12. September im Kongresszentrum in Baden-Baden.

    Werner Schiessl, 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Presse-Grosso, begrüßt zum Öffentlichen Teil der Veranstaltung am 12. September (10.30 bis 13.00 Uhr) namhafte Repräsentanten aus den Bereichen Verlage, Pressehandel und Medien.

    Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer, Ludwig-Maximilians-Universität München, eröffnet mit seinem Gastvortrag den Fachteil. Die anschließende Podiumsdiskussion steht unter dem Motto "Von Landlust bis Google - Viele Wege führen zum Leser: Pressevielfalt hat Zukunft". Moderator Hans Roland Tichy, Chefredakteur Wirtschaftswoche, diskutiert mit Dr. Bernd Buchholz, Vorstand Zeitschriften Gruner & Jahr, Thomas Ganske, Verleger Jahreszeiten Verlag, Helmut Markwort, Vorstand Hubert Burda Media, Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer, Ludwig-Maximilians-Universität  München, Andreas Schoo, Mitglied der Geschäftsleitung Heinrich Bauer Verlag, Peter Würtenberger, Vorsitzender der Verlagsgeschäftsführung WELT GRUPPE / BERLINER MORGENPOST, Axel Springer AG, und Werner Schiessl, 1. Vorsitzender Bundesverband Presse-Grosso. Das Presse-Grosso erwartet zu der Veranstaltung rund 600 Gäste aus Verlagen und Nationalvertrieben, Presse-Großhandel, befreundeten Verbänden sowie der Fachpresse.

    Der Bundesverband Presse-Grosso e.V. vertritt die medienpolitischen und wirtschaftlichen Interessen der verlagsunabhängigen Presse-Grossisten in Deutschland. Im Verband sind 61 von 75 Grosso-Unternehmen organisiert. Die Grossisten beliefern täglich 120.000 Einzelhändler mit Presse und beschäftigen ca. 13.000 Mitarbeiter (inkl. Tochter- und Fremdunternehmen). Der Branchenumsatz liegt bei 3 Milliarden Euro (zu Abgabepreisen an den Einzelhandel).

Pressekontakt:
Bundesverband Presse-Grosso e.V., Händelstraße 25-29, 50674 Köln,
Tel.: 0221/921337-0, Fax: 0221/921337-44, E-Mail: bvpg@bvpg.de ,
Internet: www.bvpg.pressegrosso.de, Kontakt : Kai-C. Albrecht
(ka@bvpg.de)

Original-Content von: Bundesverband Presse-Grosso e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesverband Presse-Grosso e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: