PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Rheinische Post mehr verpassen.

11.07.2007 – 22:05

Rheinische Post

Rheinische Post: Wie sexy sind Lehrer? - Von JENS VOSS

Düsseldorf (ots)

Ein deutsches Gericht findet es in Ordnung,
wenn Schüler anonym benoten, wie "sexy" ein Lehrer ist. Eine solche 
Note, finden deutsche Richter weiter, habe nichts mit dem 
Persönlichkeitsrecht zu tun - es gehe nur um Meinungsfreiheit. Als 
Nicht-Jurist fragt man sich da schon, wo denn bitteschön das 
Persönlichkeitsrecht betroffen ist, wenn nicht bei einem öffentlich 
dokumentierten Urteil darüber, wie "sexy" einer ist. Nun wissen wir: 
Juristisch hat die Debatte über die sexuellen Qualitäten eines 
Menschen nichts mit dessen Persönlichkeit zu tun. Wir freuen uns 
schon auf all die anderen Debatten: Wie sexy ist eigentlich Richter 
Schmitz, Tischler Schulz oder Verkäufer Meier?
In Wahrheit ist das Kölner Urteil ein trübes Kapitel aus der 
Serie: Wie man den Lehrerberuf systematisch seiner Würde beraubt. Es 
mag ja sein, dass die meisten Lehrer die Spick-mich-Benotung souverän
wegstecken. Eigentlich spielt das aber keine Rolle. Es gehört sich 
einfach nicht, Lehrer öffentlich in einem Stil zu denunzieren, der 
selbstverständlich verletzend und dazu noch feige (weil anonym) ist. 
Dieses Urteil ist eine Niederlage für das Klima an unseren Schulen 
und eine Niederlage für die schulische Erziehung. Denn die Botschaft 
ist: Schüler dürfen ihren Mangel an Mut und Anstand im Schutze 
Justitias ausleben. Na denn: Tschüss Werte-Erziehung!

Pressekontakt:

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Rheinische Post
Weitere Storys: Rheinische Post