Weser-Kurier

Weser-Kurier: Über Sigmar Gabriel schreibt Hans-Ulrich Brandt

Bremen (ots) - Mit jedem Prozentpunkt, mit dem die SPD in den Umfragen abrutscht, scheint auch der Elan des einst für die Genossen so erfrischend optimistisch auftretenden Martin Schulz zu sinken. Aus dem Hoffnungsträger ist ein Mann geworden, der wie die beiden SPD-Kanzlerkandidaten vor ihm vor der scheinbaren Übermacht der Kanzlerin zu kapitulieren scheint. Schulz wirkt angeschlagen und erstaunlich defensiv. Doch die SPD hat ja noch Sigmar Gabriel, und der überschlägt sich fast vor Angriffslust. Denkt da vielleicht einer: Ohne mich läuft es nicht! Zuzutrauen wäre es dem machtbewussten Goslarer, doch es käme einer Demontage des eigenen Kanzlerkandidaten gleich. "Sigmar, du musst mal lernen zu dienen", soll ihm SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann geraten haben. Es hat nichts genützt.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: