Frau im Spiegel

Eva Luise Köhler: "Meinungsverschiedenheiten diskutieren wir in Ruhe aus"

München (ots) - Eva Luise Köhler (62) hat schon als Konfirmandin ein bisschen für ihren Mann geschwärmt. Das berichtet die Peoplezeitschrift FRAU IM SPIEGEL in ihrer aktuellen Ausgabe. Vier Jahre später ist Horst Köhler (66) nach einem Kinobesuch einmal unter ihren Regenschirm geschlüpft. "Das war der Moment, wo alles begann", erzählt die Frau des Bundespräsidenten.

An ihren letzten richtigen Streit mit ihrem Mann kann sich die First Lady nicht erinnern. "Das muss sehr lange her sein", sagt sie im Interview mit dem Magazin. "Meinungsverschiedenheiten diskutieren wir in Ruhe aus." Für eine gute Ehe findet Eva Luise Köhler es "sehr wichtig, dass jeder das, was der andere tut, auch wertschätzt und daran Anteil nimmt". Wenn "eine Basis des Vertrauens und der Liebe" da sei, und man sich darauf immer wieder besinne, dann könnten auch Krisen überwunden werden.

Als Teenager hat die Gattin des Bundespräsidenten Spenden für das Muttergenesungswerk gesammelt. Heute ist sie Schirmherrin und findet die Organisation immer noch zeitgemäß. "Die Frauen leisten heute wie früher unglaublich wichtige Arbeit für die Gesellschaft. Deswegen muss die Gesellschaft Frauen unterstützen und ihnen helfen, zum Beispiel den leeren Akku wieder aufzuladen, sie physisch und psychisch zu stärken", betont die 62-Jährige. Es sei "keine Schande, auch einmal schwach zu sein und sich helfen zu lassen".

Trotz ihrer zahlreichen internationalen Begegnungen war Eva Luise Köhler noch nie in Indien. "Dieses traditionsreiche Land mit seiner faszinierenden Kultur würde ich gerne einmal bereisen", verrät sie FRAU IM SPIEGEL.

Pressekontakt:

Claudia Cieslarczyk
Chefredakteurin
Frau im Spiegel
Tel.: 089-272708911
E-Mail: claudia.cieslarczyk@frau-im-spiegel.de

Original-Content von: Frau im Spiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frau im Spiegel

Das könnte Sie auch interessieren: