Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von 4SC AG

06.02.2007 – 08:15

4SC AG

4SC erhält U.S.-Patent für Medikamentenkandidaten SC12267

    Planegg-Martinsried (ots)

Das Martinsrieder Biotech-Unternehmen 4SC AG (Frankfurt, Prime Standard: VSC) teilte heute mit, dass für ihren Medikamentenkandidaten SC12267 vom U.S. Patent- und Markenamt (USPTO) ein Patent mit der Nummer 7,176,241 erteilt wurde. Das Patent schützt den DHODH-Inhibitor, der von der 4SC AG zur Behandlung von Rheumatoider Arthritis entwickelt wird und sich zur Zeit in der klinischen Phase IIa befindet. Darüber hinaus schließt das Patent weitere mit SC12267 verwandte Back-Up-Substanzen, medizinische Formulierungen und die Behandlung von Patienten mit SC12267 ein. Die Patentlaufzeit währt bis 2020.

    Das Patent ist Teil eines Patentportfolios, das die 4SC AG für SC12267 sowie eine Gruppe chemisch verwandter DHODH-Inhibitoren angemeldet hat. Ein erstes U.S.-Patent dazu wurde bereits im Juli 2006 erteilt. Entsprechende Patentanmeldungen für die Substanzen in Europa, China, Indien und weiteren Ländern befinden sich im Erteilungsprozess.

    "Dieses Patent erweitert unser Patentportfolio um einen zentralen Bestandteil und schafft ideale Voraussetzungen für eine potenzielle Lizenzpartnerschaft in diesem Projekt," erläutert Ulrich Dauer, CEO der 4SC AG. "Zudem ist die Erteilung dieses Patents das Ergebnis unseres konsequenten Aufbaus einer soliden Patentbasis für alle unsere Projekte."

    Der Schutz der eigenen Erfindungen durch Patente hat für die 4SC AG eine hohe Bedeutung und spiegelt die Innovationskraft des Unternehmens wider. Der Fokus der Forschungsaktivitäten der 4SC AG liegt auf der Erforschung und Entwicklung neuer chemischer Substanzen mit überlegenen pharmakologischen Eigenschaften. Zum Schutz dieser Werte verfolgt die 4SC AG eine klare Patentstrategie: Aufbauend auf Grundsatzpatenten, welche die Stoffklasse als solches schützen, werden Patente auf Stoffe, deren Verwendung, Indikationen, Anwendung als Medikament, Applikationsformen sowie mögliche Kombinationen angemeldet. Ziel ist es, den optimalen Schutz bei maximaler Schutzdauer zu erwerben. Die 4SC AG strebt dabei, abhängig von den jeweiligen Indikationen und der entsprechenden Kommerzialisierungsstrategie, einen Schutz in allen weltweit relevanten Märkten an. Jährlich werden aus den Forschungsgebieten der 4SC AG heraus ca. 20 neue Erfindungen mit steigender Tendenz als Patente angemeldet.

    Über 4SC

    Die 4SC AG (ISIN DE0005753818) notiert seit dem 15. Dezember 2005 im Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse. Mit derzeit 59 Mitarbeitern entwickelt das 1997 gegründete Unternehmen neuartige Wirkstoffe gegen Entzündungserkrankungen und Krebs mit Hilfe einer auf Chemieinformatik gestützten Technologieplattform. Dabei wird das traditionelle Hochdurchsatzscreening von Wirkstoffkandidaten vom Labor auf den Computer verlagert. Auf diese Weise kann das Unternehmen deutliche Kosten- und Zeitvorteile sowie erhöhte Erfolgsquoten in der Medikamentenentwicklung erzielen. Die 4SC AG nutzt ihre patentgeschützte Technologieplattform, um eine nachhaltige Projektpipeline an Wirkstoffen aufzubauen, die bis in frühe klinische Phasen ("Proof of Concept") entwickelt und anschließend gegen Vorab- und Meilensteinzahlungen sowie Umsatzbeteiligungen an die Pharmaindustrie auslizenziert werden sollen. Aktuell besteht die Pipeline aus fünf Projekten. Das erste Projekt zur Behandlung von Rheumatoider Arthritis durchläuft derzeit die klinische Phase IIa. Drei weitere Produktkandidaten befinden sich in präklinischer Entwicklung sowie ein weiteres Projekt im Forschungsstadium.  Darüber hinaus setzt das Unternehmen seine Technologieplattform in Kooperationen mit Pharma- und Biotechnologieunternehmen ein und erzielt damit auch bereits erste Umsätze.

    Rechtlicher Hinweis

    Dieses Dokument kann Prognosen, Schätzungen und Annahmen im Hinblick auf unternehmerische Pläne und Zielsetzungen, Produkte oder Dienstleistungen, zukünftige Ergebnisse oder diesen zugrundeliegende oder darauf bezogene Annahmen enthalten. Jede dieser in die Zukunft gerichteten Angaben unterliegt Risiken und Ungewissheiten, die nicht vorhersehbar sind und außerhalb des Kontrollbereichs der 4SC AG liegen. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Angaben enthalten sind.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns: 4SC AG Bettina von Klitzing Manager Public Relations & Investor Relations Tel: +49 89 700 763 - 0 E-Mail: Bettina.von.Klitzing@4sc.com http://www.4sc.de

Original-Content von: 4SC AG, übermittelt durch news aktuell