Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von The Economist
Keine Meldung von The Economist mehr verpassen.

29.01.2020 – 10:13

The Economist

Pressemeldung: The Economist 1843: Ein Journalist als Gefangener im Iran

Pressemeldung: The Economist 1843: Ein Journalist als Gefangener im Iran
  • Bild-Infos
  • Download

PRESSEMELDUNG

Das Magazin 1843 erzählt die Geschichte eines Journalisten von The Economist, der sieben Wochen lang im Iran festgehalten wurde

Der Nahost-Korrespondent wurde von den iranischen Revolutionsgarden inhaftiert, als er sich auf seine Ausreise vorbereitete

LONDON, VEREINIGTES KÖNIGREICH, 29. Januar 2020 - Die Februar/März 2020-Ausgabe des Magazins 1843 erzählt Nicolas Pelhams außergewöhnliche Geschichte seiner Gefangenschaft im Iran. Der Nahost-Korrespondent von The Economist hatte im Juli 2019 ein selten ausgestelltes Journalistenvisum für eine Woche im Iran erhalten, um von dort zu berichten. Am Tag seines geplanten Rückflugs nach London wurde er von Geheimdienstbeamten des Korps der Islamischen Revolutionsgarden, einer der mächtigsten Institutionen des Landes, festgenommen. Er wurde drei Tage lang von Mitgliedern der Garde gefangen gehalten. Danach durfte er in einem Hotel in Teheran übernachten, wurde aber von seinen Entführern wiederholt verhört und sieben Wochen lang daran gehindert, das Land zu verlassen.

Wie Pelham in der Titelgeschichte des Magazins 1843 berichtet, wurde er nie angeklagt oder ins Gefängnis gesteckt. Tatsächlich stand es ihm frei, die Stadt ohne einen Aufpasser zu erkunden. Während er tagsüber und abends durch Teheran reiste, erhielt er seltene Einblicke in das Leben in der Stadt. Er besuchte staatsfeindliche Theaterstücke, Konzerte, Partys und rauschhafte religiöse Zeremonien und fand eine Art Heimat in der überraschend beschwingten jüdischen Gemeinde Teherans. "Je mehr ich mich in das Leben in Teheran vertiefte, desto bunter fand ich es. Ich hatte das Gefühl, durch ein Schlüsselloch zu schauen und eine ganze Welt dahinter zu sehen. Ich wusste auch, dass sich meine Situation jederzeit ändern konnte. Aus einer Laune heraus hätte man mich einsperren können", sagte Pelham.

Nicolas Pelham ist der Nahost-Korrespondent von The Economist. Er begann seine Arbeit in Kairo als Herausgeber der Middle East Times und hat 30 Jahre lang in der Region studiert, ist dort gereist und hat geschrieben. Er ist Autor von "A New Muslim Order" (2008), "A History of the Middle East" (verfasst mit Peter Mansfield, 2019) und "Holy Lands" (2016), das die pluralistische Vergangenheit der Region untersucht. In gelegentlichen Pausen vom Journalismus arbeitete er als Nahost-Analyst für die International Crisis Group, die Vereinten Nationen und das Royal Institute of International Affairs. Im Jahr 2017 gewann er den Gerald-Loeb-Preis für herausragenden Journalismus. Seit 1998 schreibt er für The Economist. Er ist Brite und spricht Arabisch und Hebräisch - und hat während seiner Zeit in Teheran sein rudimentäres Farsi verbessert.

"Gefangen im Iran: Mein Sommer als Gast der Revolutionsgarden" ist die Titelgeschichte der Februar/März 2020-Ausgabe des Magazins 1843, der Tochterpublikation von The Economist, die jetzt erscheint. Um die ganze Geschichte zu lesen, besuchen Sie bitte: https://www.1843magazine.com/features/trapped-in-iran?utm_medium=pr&utm_source=de-a

Über 1843

1843 ist eine alle zwei Monate erscheinende Zeitschrift, die von The Economist herausgegeben wird und nach dem Gründungsjahr von The Economist benannt ist. Sie erscheint sechsmal im Jahr und ist die preisgekrönte Zeitschrift von The Economist, die für ausführliche Reportagen bekannt ist. Das Magazin behandelt Themen wie Stil und Design, Reisen und Essen sowie die beständigen Geschichten unserer Zeit. 1843 wurde erstmals im April 2016 herausgegeben und hat eine Auflage von 360.000 Exemplaren weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter 1843magazine.com.

Bei Interviewanfragen für Nicolas Pelham wenden Sie sich bitte an: Friederike 
Sajdak | PLÜCOM | Tel. +49 (0)40 790 21 89-88 | E-Mail: fs@pluecom.de

Über The Economist (http://www.economist.com)
Mit einem wachsenden globalen Publikum und einem Ruf für aufschlussreiche 
Analysen und Perspektiven auf jeden Aspekt des Weltgeschehens ist The Economist 
eine der anerkanntesten und am meisten gelesenen Publikationen zu aktuellen 
Themen weltweit. Zusätzlich zu den wöchentlichen Print- und Digitalausgaben und 
der Website veröffentlicht The Economist Espresso, eine tägliche 
Nachrichten-App, Global Business Review, ein zweisprachiges 
englisch-chinesisches Produkt und Economist VR, eine Virtual-Reality-App. 
Economist Radioproduziert mehrere Podcasts pro Woche, und Economist Films 
produziert Kurz- und Lang-formatvideos. The Economist unterhält starke Social 
Communities auf Facebook, Twitter, LinkedIn, Snapchat, LINE, Medium und anderen 
sozialen Netzwerken. The Economist wurde mit vielen redaktionellen und 
Marketing-Auszeichnungen ausgezeichnet und wurde im Trusting News Project Report
2017 zur vertrauenswürdigsten Nachrichtenquelle gewählt. 
Über The Economist Group
The Economist Group basiert auf qualitativ hochwertigen, unabhängigen Analysen, 
die sich durch alle ihre Unternehmen ziehen. Die Gruppe mit Sitz in London, die 
eine weltweite Leserschaft und einen weltweiten Kundenstamm bedient, 
veröffentlicht Print- und Digitalprodukte, produziert globale Veranstaltungen 
und bietet eine Reihe von Abonnement- und anderen Dienstleistungen für Kunden 
und Leser an. Zu den wichtigsten Geschäftsbereichen gehören die Zeitung The 
Economist und die Forschungs- und Analyseabteilung The Economist Intelligence 
Unit.