Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von The Economist mehr verpassen.

16.01.2020 – 18:31

The Economist

The Economist: Wladimir Putin | US-Finanzsystem | Sandbergbau | Weltwirtschaftsforum | Chronische Schmerzen

The Economist: Wladimir Putin | US-Finanzsystem | Sandbergbau | Weltwirtschaftsforum | Chronische Schmerzen
  • Bild-Infos
  • Download

Unser Titelbild in dieser Woche befasst sich mit der Besessenheit des Westens mit Wohneigentum und den Folgen der verdrehten Wohnungspolitik, die das Eigenheim gegenüber der Miete bevorzugt. Dysfunktionale Wohnungsmärkte verhindern das Wachstum pulsierender Städte, da hohe Preise es den Arbeitnehmern schwer machen, dorthin zu ziehen, wo die produktivsten Arbeitsplätze sind. Die explodierenden Wohnungskosten haben zu klaffenden Ungleichheiten geführt und sowohl die Kluft zwischen den Generationen als auch die geografische Kluft vergrößert. Diese Ineffizienz und Ungerechtigkeit hat auch das öffentliche Vertrauen in den Kapitalismus untergraben. Doch wie einige Länder zeigen, muss das nicht der Fall sein. Es ist an der Zeit, einen neuen Wohnungsmarkt aufzubauen, der funktioniert.

Weitere Themen:

Russland

Wie Wladimir Putin sich darauf vorbereitet, für immer zu regieren.

Lexington

Der kommende Test des Senats. Der Freispruch von Donald Trump ist sicher; wie das Verfassungssystem dies überlebt dagegen nicht.

Amerikanische Finanz-Hegemonie

Die Entthronung des Dollars. Während Amerika sein Währungs- und Finanzsystem zur Waffe macht, suchen andere Länder nach Alternativen zum Dollar.

Bagehot

Harry, Meghan und Marx. Die Marke Sussex stellt die bisher größte Bedrohung der Monarchie dar.

Sandabbau

Asiens Hunger nach Sand schadet den Bauern, den Fischern und der Umwelt.

Das Weltwirtschaftsforum

Eine Tour durch den Zauberberg. Kann die Organisation hinter Davos trotz Identitätskonflikt, verschärfter Konkurrenz und unsicherer Nachfolge ihr Mojo behalten?

Chronische Schmerzen

Rücken der Zukunft. Die Medikalisierung von Rückenschmerzen hat zu enormen Ausgaben für Behandlungen geführt, die den Patienten, wenn überhaupt, nur wenig oder gar keinen Nutzen bringen. Es gibt bessere Wege.

THE ECONOMIST FILM

Wie das Kinderkriegen durch die Wissenschaft verändert wird

Die Wissenschaft ermöglicht es Frauen, später im Leben Kinder zu bekommen, da neue Technologien die IVF-Erfolgsraten verändern. Aber ein zunehmend globalisierter IVF-Handel birgt auch Gefahren.

Besonders interessant für unsere Leser in Deutschland:

Die deutsche Sprache: Der Versuch, die Sprache geschlechtsneutral zu machen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Christoph Lapczyna | PLÜCOM 
Tel. +49 (0)40 790 21 89-90
E-Mail: cl@pluecom.de

Über The Economist (http://www.economist.com)
Mit einem wachsenden globalen Publikum und einem Ruf für aufschlussreiche 
Analysen und Perspektiven auf jeden Aspekt des Weltgeschehens ist The Economist
eine der anerkanntesten und am meisten gelesenen Publikationen zu aktuellen 
Themen weltweit. Zusätzlich zu den wöchentlichen Print- und Digitalausgaben und 
der Website veröffentlicht The Economist Espresso, eine tägliche 
Nachrichten-App, Global Business Review, ein zweisprachiges 
englisch-chinesisches Produkt und Economist VR, eine Virtual-Reality-App. 
Economist Radio produziert mehrere Podcasts pro Woche, und Economist Films 
produziert Kurz- und Langformat-Videos. The Economist unterhält starke Social 
Communities auf Facebook, Twitter, LinkedIn, Snapchat, LINE, Medium und anderen 
sozialen Netzwerken. The Economist wurde mit vielen redaktionellen und 
Marketing-Auszeichnungen ausgezeichnet und wurde im Trusting News Project Report
2017 zur vertrauenswürdigsten Nachrichtenquelle gewählt.