Das könnte Sie auch interessieren:

Christine Neubauer: Ab jetzt ist sie blond

Hamburg (ots) - Als brünette Ur-Bayerin war Schauspielerin Christine Neubauer, 56, einst die Quoten-Queen im ...

Scheitern Sterne-Köche an anspruchsvoller Shanghai-Küche? Die neue Kochshow "Top Chef Germany" am Mittwoch, 15. Mai 2019, um 20:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots) - Wie gut kennen sich deutsche Sterne-Köche mit asiatischen Köstlichkeiten aus? Werden ...

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von The Economist

11.04.2019 – 16:21

The Economist

The Economist: Massenproteste im Sudan | KI bei Amazon | Wahl in Israel | Lobbyarbeit in Trumpland | Wohnungsmarkt in Deutschland

The Economist: Massenproteste im Sudan | KI bei Amazon | Wahl in Israel | Lobbyarbeit in Trumpland | Wohnungsmarkt in Deutschland
  • Bild-Infos
  • Download

Unsere Berichterstattung in dieser Woche untersucht die Bedrohung einer der großen Errungenschaften der Wirtschaft: Die Unabhängigkeit von der Zentralbank. Die Welt hat sich unter der Führung von Technokraten an eine niedrige und stabile Inflation gewöhnt. Aber Präsident Donald Trump belagert die Federal Reserve, die Brexiter attackieren die Bank of England und der türkische Präsident befindet sich im Tauziehen mit seiner Zentralbank. In Indien hat ein geschickter Insider die Zinsen vor einer Wahl gesenkt. Und die Europäische Zentralbank ist bereit, Teil eines umfassenderen politischen Kampfes darüber zu werden, wer die europäischen Institutionen leitet. Da sich eine Konjunkturabschwächung abzeichnet, ist eine Debatte über die Ziele und Instrumente der Zentralbanken erforderlich. Aber keine wie diese.

Weitere Themen:

Sudan

Ein Tyrann wird gestürzt. Massenproteste verdrängen Omar al-Bashir, einen Despoten, der über einen Völkermord waltete.

KI bei Amazon

Das Online-Handelsimperium basiert auf einer unaufgeregten Einstellung zu künstlicher Intelligenz.

Wahl in Israel

Bibi, der Zauberer: Binyamin Netanyahu ist ein bemerkenswerter politischer Performer. Amerika muss seinen nächsten Trick verhindern.

TrumpMania

Der Präsident ist ein Profi-Ringer, der sich als Oberbefehlshaber ausgibt. Seine Gegner sollten das zur Kenntnis nehmen.

Das Geschäft mit dem Einfluss

Lobbyarbeit in Trumpland. Die Interessen der amerikanischen Unternehmen zu vertreten ist unter dem CEO-Präsidenten nicht einfacher.

Organtransplantationen

Das Geschenk des Lebens: Nierenspender werden gesucht, tot oder lebendig. Von beiden gibt es nicht genug.

Chinesische Küche

Zwei Städte streiten sich darum, wer den leckersten Eintopf Sichuans macht.

Besonders interessant für unsere Leser in Deutschland:

Der Wohnungsmarkt in Deutschland

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: 
Christoph Lapczyna | plümer)communications 
Tel. +49 (0)40 790 21 89-90
 E-Mail: cl@pluecom.de

Über The Economist (http://www.economist.com) 
Mit einem wachsenden globalen Publikum und einem Ruf für aufschlussreiche
Analysen und Perspektiven auf jeden Aspekt des Weltgeschehens ist The Economist
eine der anerkanntesten und am meisten gelesenen Publikationen zu aktuellen
Themen weltweit. Zusätzlich zu den wöchentlichen Print- und Digitalausgaben und
der Website veröffentlicht The Economist Espresso, eine tägliche
Nachrichten-App, Global Business Review, ein zweisprachiges
englisch-chinesisches Produkt und Economist VR, eine Virtual-Reality-App.
Economist Radio produziert mehrere Podcasts pro Woche, und Economist Films
produziert Kurz- und Langformat-Videos. The Economist unterhält starke Social
Communities auf Facebook, Twitter, LinkedIn, Snapchat, LINE, Medium und anderen
sozialen Netzwerken. The Economist wurde mit vielen redaktionellen und
Marketing-Auszeichnungen ausgezeichnet und wurde im Trusting News Project Report
2017 zur vertrauenswürdigsten Nachrichtenquelle gewählt. 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von The Economist
  • Druckversion
  • PDF-Version