PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von The Economist mehr verpassen.

14.02.2019 – 18:11

The Economist

The Economist: Spanische Politik | Amerikanische Banken | Bezos vs. Pecker | Boko Haram

The Economist: Spanische Politik | Amerikanische Banken | Bezos vs. Pecker | Boko Haram
  • Bild-Infos
  • Download

Nach drei Jahrzehnten in der Wildnis ist der Sozialismus wieder da. Die Ausgabe dieser Woche beleuchtet eine Bewegung, die wieder auflebt - vor allem unter den Millennials in Amerika und Großbritannien. Millennial-Sozialisten sind der Meinung, dass die Ungleichheit außer Kontrolle geraten ist und dass die Wirtschaft zugunsten von Interessengruppen manipuliert ist. Sie sehnen sich danach, dass die Regierung die Umwelt ernst nimmt und dass Gesellschaft und Wirtschaft "demokratisiert" werden. Haben sie Recht?

Weitere Themen:

Spanische Politik

Die schwierige katalanische Frage bringt Spanien an den Rand seiner dritten Parlamentswahlen seit 2015

Amerikanische Banken

Die größte Fusion amerikanischer Banken seit der Finanzkrise könnte eine weitere Konsolidierung einläuten. Gut so

Bezos vs. Pecker

Ein Milliardär, ein Skandal und was das über die Macht in Amerika sagt

Boko Haram

Am Vorabend einer Wahl, Rückschläge im Kampf gegen Dschihadisten, die Schulmädchen entführen

Replacebook

Stellen Sie sich eine Welt ohne Facebook vor. Es könnte ein besserer Ort sein

Demographie und Automatisierung

Aufgrund der alternden Bevölkerung braucht die Welt eine Robotik-Revolution. Die Maschinen scheinen dafür nicht bereit zu sein

Chinesische Science-Fiction

Ein Blockbuster-Film ist auch ein außenpolitischer Grundanstrich

FILM:

In Teilen Kaliforniens gibt es Pläne, Menschen ein bedingungsloses Grundeinkommen zu zahlen, unabhängig davon, ob sie einen Job haben oder nicht. Man hofft, dass dieser Ansatz die Lösung für eine potenziell arbeitslose Zukunft sein könnte

Interview-Angebot zum Thema "Brexit"

Anne McElvoy ist Senior Editor bei The Economist und steht gerne für Interviews und Statements zu aktuellen Entwicklungen und Analysen zum Thema "Brexit" zur Verfügung. Sie ist zudem Leiterin des Economist Radio und beantwortet sowohl Fragen zum neuen Podcast als auch zur digitalen Strategie des traditionsreichen Wirtschaftsmagazins.

McElvoy lebt und arbeitet in London, spricht fließend Deutsch, Französisch und Englisch. Sie ist ehemalige Auslandskorrespondentin und Kolumnistin. Sie begann ihre Karriere bei der Times, wo sie über Ostdeutschland, die deutsche Einheit, den Balkan und Russland berichtete, bevor sie stellvertretende Redakteurin des Spectator und politische Kolumnistin des Daily Telegraph wurde. Zuletzt war sie Executive Editor und politische Kolumnistin des London Evening Standard. Sie kam im Januar 2011 zu The Economist.

Für Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an: 
Christoph Lapczyna | plümer)communications 
Tel. +49 (0)40 790 21 89-90
 E-Mail: cl@pluecom.de

Über The Economist (http://www.economist.com) 
Mit einem wachsenden globalen Publikum und einem Ruf für aufschlussreiche
Analysen und Perspektiven auf jeden Aspekt des Weltgeschehens ist The
Economisteine der anerkanntesten und am meisten gelesenen Publikationen zu
aktuellen Themen weltweit. Zusätzlich zu den wöchentlichen Print- und
Digitalausgaben und der Website veröffentlicht The Economist Espresso, eine
tägliche Nachrichten-App, Global Business Review, ein zweisprachiges
englisch-chinesisches Produkt und Economist VR, eine Virtual-Reality-App.
Economist Radioproduziert mehrere Podcasts pro Woche, und Economist
Filmsproduziert Kurz- und Langformat-Videos. The Economistunterhält starke
Social Communities auf Facebook, Twitter, LinkedIn, Snapchat, LINE, Medium und
anderen sozialen Netzwerken. The Economistwurde mit vielen redaktionellen und
Marketing-Auszeichnungen ausgezeichnet und wurde im Trusting News Project Report
2017 zur vertrauenswürdigsten Nachrichtenquelle gewählt.