Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Der Tagesspiegel

09.09.2006 – 18:24

Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Gysi: Lafontaine soll 2007 Linkspartei-Chef werden

    Berlin (ots)

Linkspartei-Fraktionschef Gregor Gysi hat die Bedeutung Oskar Lafontaines für eine bundesweit starke Alternative links von der SPD herausgestrichen. "Er ist unsere bekannte Persönlichkeit in der Bundesrepublik Deutschland. Lafontaine erhöht enorm die Chancen darauf, dass der ganze Prozess gelingt, wir Akzeptanz finden und endlich mehr Mitglieder auch im Westen bekommen", sagte Gysi im Gespräch mit dem "Tagesspiegel am Sonntag". Er stehe in keinerlei Konkurrenzverhältnis zu Lafontaine, sie verständen sich gut, "wohl gerade, weil wir so verschieden sind", sagte Gysi. der Lafontaine gerne als Parteichef der geplanten vereinigten Linkspartei sehen würde und eigene Ambitionen auf das Amt dementierte: "Mich noch einmal - das würde ich nicht aushalten." Wenn Lafontaine "da und dort mehr Anklang findet, weil er die Dinge radikaler formuliert - das ist doch gar nicht schlecht, so lange man inhaltlich übereinstimmt." Lafontaine, der frühere SPD-Vorsitzende, sei keineswegs ein Hindernis für ein rot-rot- grünes Bündnis im Bund. "Was glauben Sie: Wenn Lafontaine nicht da wäre, würden die anderen dann mit uns koalieren wollen? Unsinn."

Der Tagesspiegel Chef vom Dienst Thomas Wurster Telefon: 030-260 09-308 Fax: 030-260 09-622 cvd@tagesspiegel.de  

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell