Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Arbeitsagentur stellt virtuelle Jobbörse fertig

    Berlin (ots) - Gut zweieinhalb Jahre nach dem Start hat die Bundesagentur für Arbeit ihren viel kritisierten virtuellen Arbeitsmarkt (VAM) komplettiert. Als letzter Bestandteil der neuen Jobvermittlung per Computer und Internet sei das Vermittlungssystem Verbis seit kurzem in allen Agenturen installiert, sagte eine Sprecherin der Nürnberger Behörde dem Tagesspiegel (Samstagausgabe). Das Programm vergleicht Lebensläufe von Bewerbern detaillierter mit Stellenbeschreibungen, als dies bislang möglich war. Der virtuelle Arbeitsmarkt war Ende 2003 mit erheblichen technischen Problemen gestartet und geriet vor allem wegen explodierender Kosten in die Kritik. Bis 2008 sind die Kosten nun auf 163 Millionen Euro gedeckelt, liegen damit aber fast dreimal höher als anfangs kalkuliert. Die Online-Stellenbörse, Kernstück des VAM, verzeichnet täglich gut sechs Millionen Aufrufe. Jobsuchende fanden zuletzt etwa 560 000 Stellenangebote pro Woche vor.

    Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Wirtschaft, Telefon 030/26009-260

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: