Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Bayern fordert angesichts drohender Vogelgrippe Bundesimpfstrategie

    Berlin (ots) - Angesichts der drohenden Vogelgrippe hat Bayern den Bund aufgefordert, eine Bundesimpfstrategie vorzubereiten und dafür auch die Kosten zu übernehmen. "Die Produktionskapazitäten für Impfstoffe in Deutschland müssen erweitert werden", forderte der bayerische Verbraucherschutzminister Werner Schnappauf. Nur dann könnten im Falle einer Epidemie schnell genug genügend Impfstoffe bereitgestellt werden, sagte er dem "Tagesspiegel am Sonntag". Bayern führt derzeit den Vorsitz in derGesundheitsministerkonferenz  der Länder.

    Zudem mahnte der bayerische Verbraucherminister, die Zuständigkeiten für globale Infektionen künftig eindeutig zu regeln. "Es muss klar, sein, wer bei globalen Infektionen zuständig ist und wer für die Kosten aufkommt", sagte er der Zeitung. Noch liege das im Ermessensspielraum von Bund und Ländern. "Das muss in der großen Koalition auf die Tagesordnung", forderte Schnappauf. In den vergangenen Monaten hatten die Länder in Zusammenhang mit der Vogelgrippe insgesamt 94,5 Millionen Euro ausgegeben, um einen Vorrat an Grippemitteln anzulegen. Der Bund hatte eine Bevorratung abgelehnt, da er sich nicht  ausdrücklich zuständig fühlte, und sich auch an den Kosten nicht beteiligt.

    Inhaltliche Nachfragen bitte an: Der Tagesspiegel am Sonntag, Ressort Wirtschaft, Tel. 030/26009-260

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: