Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: El-Saddik: Wächter und Polizisten plünderten Ägyptisches Museum

Berlin (ots) - Die langjährige Direktorin des Ägyptischen Museums Wafaa el-Saddik hat das Wachpersonal und Polizisten für die Plünderungen der Kunstsammlung in Kairo verantwortlich gemacht. "Das waren die Wächter des Museums, unsere eigenen Leute", sagte el-Saddik dem Berliner "Tagesspiegel" (Montagsausgabe). Einige von den Polizisten hätten offenbar vorher ihre Jacken ausgezogen, "um nicht als Polizisten erkennbar zu sein". Eine zweite Gruppe der Täter sei von hinten über eine Feuerleiter durch die Dachfenster eingestiegen. Die Zerstörungen befänden sich alle im ersten Stockwerk, wo sich auch der Schatz des Tutanchamun befinde, sagte el-Saddik. "Es sind sehr viele Figuren auf den Boden geworfen und zerstört worden, darunter auch Götterfiguren aus dem Schatz des Tutanchamun". Die Plünderer hätten mehrere pharaonische Schmuckstücke gestohlen. Auch der neue Anbau mit dem großen Andenkengeschäft, was erst im November eröffnet worden ist, sei "total ausgeraubt", sagte el-Saddik. Wafaa el-Saddik war von 2004 bis Ende 2010 Direktorin des Ägyptischen Museums, eine der berühmtesten Antikensammlungen der Welt.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: