Das könnte Sie auch interessieren:

Erste Bilder des neuen Ford Focus ST Turnier

Köln (ots) - - Neues, bis zu 206 kW (280 PS) starkes Sportmodell der Ford Focus-Baureihe debütiert auch ...

Scheitern Sterne-Köche an anspruchsvoller Shanghai-Küche? Die neue Kochshow "Top Chef Germany" am Mittwoch, 15. Mai 2019, um 20:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots) - Wie gut kennen sich deutsche Sterne-Köche mit asiatischen Köstlichkeiten aus? Werden ...

Neue Folgen bei RTL II: "Voller Leben - Meine letzte Liste"

München (ots) - - Zweite Staffel der Dokumentationsreihe mit sechs neuen Folgen - Myriam von M. erfüllt ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ProSieben

04.01.2006 – 11:03

ProSieben

Aktueller Programmablauf ProSieben für Freitag, den 06.01.2006

Unterföhring (ots)

05:45 SAM
         Informationen dazu siehe auch
         http://www.prosieben.de/lifestyle-magazine/sam/
         Thema u. a.: "Celebrity Dressing"
         (Wdh vom 05.01.2006, 13:00)
         Magazin

06:45 taff
         Informationen dazu siehe auch
         http://www.prosieben.de/lifestyle-magazine/taff/
         Thema u. a.: "Baustellenläufer"
         (Wdh vom 05.01.2006, 17:00)
         Magazin

07:40 Galileo
         Thema u. a.: Der größte Schrottplatz
         Deutschlands
         (Wdh vom 05.01.2006, 19:00)
         Magazin

08:40 We are Family! So lebt Deutschland.
         Informationen dazu siehe auch
         http://www.prosieben.de/lifestyle-magazine/waf/
         Thema: "Landei trifft Großstadtgöre"
         (Wdh vom 05.01.2006, 14:00)
         Magazin

09:10 Das Geständnis - Heute sage ich alles
         Informationen dazu siehe auch
         http://www.prosieben.de/show-comedy/gestaendnis/
         Zum Schweigen verdammt
         (Wdh vom 05.01.2006, 14:25)
         Show

10:00 Eure letzte Chance
         Informationen dazu siehe auch
         http://www.prosieben.de/show-comedy/letzte-chanc
         e/
         Real Life Doku, D, 2005
         Serie
         Moderation: Jo Zawadzki, Indra Gerdes
         Beziehungsberater Jo Zawadzki und Ermittlerin Indra
         Gerdes decken in "Eure letzte Chance" das
         Geheimnis hinter jeder Beziehung auf. Heute mit
         folgenden Fällen: "Kubanische Urlaubsliebe" und
         "Der herzlose Vater".

11:00 talk talk talk
         Informationen dazu siehe auch
         http://www.prosieben.de/show-comedy/talktalktalk/
         Show
         Moderation: Sonya Kraus

12:00 We are Family! So lebt Deutschland.
         Informationen dazu siehe auch
         http://www.prosieben.de/lifestyle-magazine/waf/
         Auf der Flucht vor Hartz IV (Teil 1)
         Magazin

12:30 We are Family! So lebt Deutschland.
         Informationen dazu siehe auch
         http://www.prosieben.de/lifestyle-magazine/waf/
         Auf der Flucht vor Hartz IV (Teil 2)
         Magazin

13:00 Widows
         (Widows)
         Thriller, USA, 2002
         (132 Min.)
         Spielfilm
         Regie: Geoffrey Sax
         Drehbuch: Lynda LaPlante
         Komponist: Simon Boswell
         Kamera: Alan Caso
         Schnitt: Sonny Baskin
         Darsteller (Rolle)
         Mercedes Ruehl (Dolly)
         Brooke Shields (Shirley)
         Rosie Perez (Linda)
         N'Bushe Wright (Bella)
         Jay O. Sanders (Det. John Maynard)
         Nigel Bennett (Harry)
         Colm Feore (Stein)
         Jacob Davis (Jason)
         Timm Zemanek (Priester)
         Beim Versuch, ein unbezahlbares Ölgemälde von
         Jan Vermeer zu stehlen, wurden die Ehemänner von
         Dolly, Shirley und Linda erschossen. Geeint im
         Wunsch, ihre getöteten Männer zu rächen, machen
         sich die drei Witwen auf die Suche nach den
         Mördern. Doch damit nicht genug: Warum sollen sie
         bei der Gelegenheit nicht gleich das Bild stehlen und
         so den Plan ihrer Männer zu Ende bringen?
         Mit einer gehörigen Portion schwarzen Humors
         inszenierte Geoffrey Sax einen raffinierten Thriller
         mit den "Witwen" Mercedes Ruehl, Brooke Shields,
         Rosie Perez und N'Bushe Wright in den Hauptrollen.
         Die britische Autorin und Produzentin Lynda
         LaPlante adaptierte für "Widows" die Drehbücher
         ihrer gleichnamigen Fernsehreihe von 1983 bzw.
         1985.
         Hintergrundinformation:
         Hauptdarstellerin Rosie Perez ("Fearless") hat schon
         alles gespielt. Von der einfühlsamen Ehefrau bis hin
         zur Actionheldin. Aber immer sah man ihr eine
         entschlossene und harte Einstellung an, die sie in
         ihre Rollen einbrachte. Vor kurzem hat sie das
         Drama "Jesus Children of America" abgedreht. Mit
         dessen Regisseur Spike Lee feierte sie bereits in
         "Do the Right Thing" ihr Leinwanddebut. Ihr neuester
         Film, "Just Like the Son", wird nächstes Jahr bei uns
         in den Kinos zu sehen sein.
         Brooke Shields, Ex-Frau von Tennis-As Andre
         Agassi, wird in wenigen Monaten zum zweiten Mal
         Mutter. Vater ist der Autor und Produzent Chris
         Henchy, mit dem die Schauspielerin seit April 2001
         verheiratet ist. Ihre gemeinsame Tochter Rowan
         Francis kam im Mai 2003 auf die Welt.
         Möglicherweise schafft Brooke Shields es trotz ihrer
         Schwangershaft, ihr jüngstes Filmprojekt zu
         beenden: Jim Fitzpatricks Komödie "The Last Guy
         on Earth" soll nämlich schon im Juli 2006 Premiere
         feiern.

15:20 Surround
         Prince Charming
         (Meet Prince Charming)
         Romantic Comedy, USA, 1999
         (91 Min.)
         Spielfilm
         Regie: Brett Parker
         Drehbuch: Nina Colman
         Komponist: John Wolfson
         Kamera: Curtis Petersen
         Schnitt: Caroline Ross
         Darsteller (Rolle)
         Tia Carrere (Samantha Feld)
         David Charvet (Jack Harris)
         Vincent Angell (Brian)
         Nia Vardalos (Jennifer)
         Hannes Jaenicke (Ted)
         Ian Gomez (Gino)
         Naz Edwards (Leslie)
         Marnie Pomerantz (Cyndi)
         Drea de Matteo (Hillary)
         Samantha hat gerade ihre langjährige Beziehung mit
         Freund Brian beendet - zu einem Zeitpunkt, als all
         ihre Freundinnen ans Heiraten denken. Samantha
         lebt Tür an Tür mit ihrem Nachbarn Jack, doch die
         beiden können sich nicht ausstehen und führen
         einen täglichen Kleinkrieg gegeneinander. Aber wie
         das Schicksal so spielt: Als Samantha und Jack
         online auf Partnersuche gehen, verabreden
         ausgerechnet sie sich zu einem Blind Date - und aus
         Feindschaft wird schließlich Liebe.
         Nach dem überwältigenden Publikumserfolg "e-m@il
         für Dich" entschieden sich die Produzenten Brett
         Parker und Nina Colman, einen thematisch
         ähnlichen Film zu drehen. Heraus kam die köstliche
         Romantic Comedy "Prince Charming" mit Tia
         Carrere und David Charvet als Online-Traumpaar.
         Hintergrundinformation:
         In letzter Zeit hat Tia Carrere sich besonders als
         Synchronsprecherin hervorgetan. Nach dem Erfolg
         von "Lilo & Stich", lieh sie auch in drei Fortsetzungen
         und der Nachfolgeserie ihre Stimme der Nani, Lilos
         älterer Schwester. Bevor sie als 17-Jährige für den
         Film entdeckt wurde, wollte Tia eigentlich Musikerin
         werden. Ihr Talent konnte sie in die Schauspielerei
         einfließen lassen: Die Songs aus "Wayne's World"
         hat sie selbst gesungen und sind auch auf dem
         Soundtrack zu hören.
         Seit seinem Auftritt als Götz Georges Kontrahent in
         "Abwärts" gehört Hannes Jaenicke zu den ganz
         Großen in Deutschland. Neben seinen zahlreichen
         anspruchsvollen Rollen im Theater, Fernsehen und
         auf der Kinoleinwand schaffte Jaenicke auch den
         Sprung nach Hollywood, wo er in einigen
         Actionfilmen sein Können international unter Beweis
         stellen konnte. Bis vor kurzem hat er für den TV-Film
         "Mein Vater der General" vor der Kamera gestanden.

17:00 taff
         Informationen dazu siehe auch
         http://www.prosieben.de/lifestyle-magazine/taff/
         Thema u. a.: "Fit wie die Promis" (Teil 2)
         Magazin
         Moderation: Stefan Gödde, Annemarie Warnkross
         Themen u. a.: "Arbeitsvermittlung Berlin" (Teil 4):
         Das Full-Service-Angebot des Berliner Job Centers /
         "Mission For Two": Heute begegnen sich die Models
         Michaela und Nic, doch zuerst werden die
         Wohnungen des anderen genau unter die Lupe
         genommen ... / "Lehrstelle: Wanted!": Diesmal
         begleitet "taff" die Lehrstellen-Suchenden Patrick,
         Kim und André. Patrick will Klempner werden, André
         träumt von einem Job als Restaurantfachmann, Kim
         hingegen ist offen für alles ...

18:00 Die Simpsons
         (The Simpsons)
         Moe mit den zwei Gesichtern
         (Pygmoelian)
         Comedy, , USA, 1999
         Zeichentrick
         Regie: Mark Kirkland
         Drehbuch: Larry Doyle
         Animation: Reid Kramer, Eric Loudon
         Komponist: Danny Elfman
         Moe legt sich unter das Messer eines
         Schönheitschirurgen, der Erstaunliches vollbringt: Er
         macht aus Moe einen sehr gut aussehenden Mann.
         Dies bringt Moe eine Rolle in einer Fernsehserie ein
         - die Rolle, für die er vor kurzem noch abgelehnt
         wurde! Als Moe jedoch feststellt, dass er bald schon
         aus der Serie herausgeschrieben werden soll,
         inszeniert er mit Homers Hilfe seine eigene große
         Schluss-Szene. Als er danach das Studio verlassen
         will, stürzt eine Kulisse auf sein Gesicht.

18:30 Die Simpsons
         (The Simpsons)
         Barts Blick in die Zukunft
         (Bart to the Future)
         Comedy, , USA, 1999
         Zeichentrick
         Regie: Dan Greany
         Drehbuch: Michael Marcantel
         Animation: Reid Kramer, Eric Loudon
         Komponist: Danny Elfman
         Als ein alter Indianer Bart Simpson einen Blick in die
         Zukunft ermöglicht, erlebt der Junge eine
         Riesenüberraschung: Demnach bringt es seine
         Schwester Lisa zur Präsidentin der Vereinigten
         Staaten, während er als totaler Versager ihr
         Regierungskonzept gefährdet. Währenddessen
         sucht Homer nach Lincolns Gold, und ausgerechnet
         Mutter Marge weiß nicht mehr, was sie machen soll.
         Als ausländische Gläubiger auftauchen, kann Bart
         sie beruhigen und Lisas Sympathie wiedergewinnen.

19:00 Galileo
         Thema u. a.: "Japanische Scheren"
         Magazin
         Moderation: Eva Mähl
         "Auslandsadoption": "Galileo" berichtet über ein
         kinderloses Ehepaar. Ihre letzte Chance auf ein Kind
         ist die Auslandsadoption ... / "Japanische Scheren":
         Bei "Galileo" verrät ein japanischer Scheren-
         Schmied, welcher Aufwand hinter der Herstellung
         von "First-Class-Scheren" steckt ...

20:00 NEWSTIME
         Nachrichten

20:15 digital
         Vertical Limit
         (Vertical Limit)
         Action-Thriller, USA, 2000
         (112 Min.)
         Teletext - Untertitel Tafel 149
         Spielfilm
         Regie: Martin Campbell
         Drehbuch: Robert King
         Komponist: James Newton Howard
         Kamera: David Tattersall
         Schnitt: Thom Noble
         Darsteller (Rolle)
         Chris O'Donnell (Peter Garrett)
         Bill Paxton (Elliot Vaughn)
         Robin Tunney (Annie Garrett)
         Scott Glenn (Montgomery Wick)
         Izabella Scorupco (Monique Aubertine)
         Temuera Morrison (Maj. Rasul)
         Nicholas Lea (Tom McLaren)
         Alexander Siddig (Kareem)
         Steve Le Marquand (Cyril Bench)
         Peter Garrett, ein passionierter Bergsteiger, hat sich
         nach dem Tod seines Vater geschworen, nie wieder
         einen Berg zu erklimmen. Anders seine Schwester
         Annie: Sie schließt sich einer Gruppe an, die den
         legendären K2 besteigen will. Doch beim Aufstieg
         stürzen die Bergsteiger in eine Gletscherspalte. Sie
         überleben zwar, sitzen jedoch fest und sind auf Hilfe
         angewiesen. Nun bricht Peter seinen Schwur und
         macht sich auf den lebensgefährlichen Weg, seine
         Schwester zu retten ...
         Martin Campbell ("Die Maske des Zorro") inszenierte
         mit "Vertical Limit" einen atemberaubenden
         Hochgebirgs-Actioner in der guten Tradition von
         "Cliffhanger". Halsbrecherische Stunts und
         faszinierende Naturaufnahmen prägen den u. a. in
         Neuseeland gedrehten Streifen, der dem Zuschauer
         bis zur letzten Minute Adrenalinausschüttungen im
         ganz großen Stil beschert!

22:25 digital
         American History X
         (American History X)
         Drama, USA, 1998
         (110 Min.)
         Spielfilm
         Regie: Tony Kaye
         Drehbuch: David McKenna
         Komponist: Anne Dudley
         Kamera: Tony Kaye
         Schnitt: Jerry Greenberg, Alan Heim
         Darsteller (Rolle)
         Edward Norton (Derek Vinyard)
         Edward Furlong (Danny Vinyard)
         Elliott Gould (Murray)
         Fairuza Balk (Stacey)
         Beverly D'Angelo (Doris Vinyard)
         Avery Brooks (Bob Sweeney)
         Stacy Keach (Cameron Alexander)
         Jennifer Lien (Davina Vinyard)
         William Russ (Dennis Vinyard)
         Derek Vinyard hatte vor drei Jahren drei Schwarze
         getötet, die sein Auto stehlen wollten. Seine Tat
         hatte ihn zum Märtyrer der rassistischen White-
         Power-Bewegung gemacht und seinen damals
         dreizehnjährigen Bruder Danny in die offenen Arme
         der Extremisten getrieben. Doch Derek hat im
         Gefängnis dem Rassenhass und der brutalen Gewalt
         abgeschworen. Als er nun aus der Haft entlassen
         wird, beginnt ein verzweifelter Kampf um die Seele
         seines rechtsextremistischen Bruders Danny.
         Tony Kayes Drama ist ein verstörender Streifen, der
         mit einer an die Nazi-Zeit erinnernden Glorifizierung
         der "Herrenrasse" arbeitet - um plötzlich umzukippen
         und die Irrwitzigkeit eines solchen Gedankengutes
         zu zeigen. Der von faschistischem Ideologien
         beseelte Protagonist macht eine Kehrtwendung und
         erkennt schließlich seine Verblendung. Das
         hervorragende Spiel von Edward Furlong und
         Edward Norton macht aus diesem Drama ein
         beklemmendes und gewagtes Lehrstück.
         Hintergrundinformation:
         Nach Edward Nortons fulminantem Debüt in
         "Zwielicht", das mit einer Oscar-Nominierung in der
         Kategorie "Beste Nebenrolle" belohnt wurde, ging es
         mit seiner Karriere nur noch aufwärts. Schon zwei
         Jahre später wurde Norton für seine Rolle in
         "American History X" als bester Hauptdarsteller für
         den Oscar nominiert. Zurzeit steht er für die
         Romanverfilmung "The Painted Veil" vor der
         Kamera. Sein jüngster Film "The Illusionist" befindet
         sich zurzeit in der Postproduktion.
         Beverly D'Angelo war mehrere Jahre lang die
         Lebensgefährtin von Hollywood-Superstar Al Pacino.
         2001 haben die beiden noch die Geburt ihrer
         Zwillinge Olivia und Anton gefeiert, nur ein Jahr
         später kam dann die Trennung. Was dann folgte,
         war ein monatelanger Streit vor Gericht um das
         gemeinsame Sorgerecht für ihre Kinder, bei dem die
         Eltern schließlich eine außergerichtliche Einigung
         fanden.

00:35 Kevin und Perry ... tun es
         (Kevin and Perry Go Large)
         Komödie, GB, 2000
         (72 Min.)
         Spielfilm
         Regie: Ed Bye
         Drehbuch: Harry Enfield, David Cummings
         Kamera: Alan Almond
         Schnitt: Mark Wybourn
         Darsteller (Rolle)
         Harry Enfield (Kevin)
         Kathy Burke (Perry)
         Rhys Ifans (DJ Eye Ball Paul)
         Louisa Rix (Mrs. Patterson)
         James Fleet (Mr. Patterson)
         Laura Fraser (Candice)
         Tabitha Wady (Gemma)
         Amelia Curtis (Sharon)
         Natasha Little (Anne Boleyn)
         Die Jugendlichen Kevin und Perry fristen ihr Dasein
         in einer englischen Kleinstadt. Die Mädchen
         erkennen nicht, dass die zwei begnadete und coole
         DJs sind, daher haben die beiden Jungs null
         Chancen auf das lang ersehnte erste Mal. Das soll
         sich nun alles ändern. Durch ein glücklichen Zufall
         können sich Kevin und Perry einen Flug nach Ibiza
         leisten, wo sie als DJs und Mädchenhelden groß
         rauskommen wollen. Doch der Weg dorthin ist recht
         steinig ...
         Britischer Humor trifft "American Pie". In dieser
         Teenie-Komödie von Ed Bye geht's so richtig zur
         Sache, Wortwitz wechselt sich mit deftigem Slapstick
         ab. Gedreht wurde auf Ibizia, untermalt ist der
         Streifen von groovy Clubsounds, die so richtig gute
         Laune verbreiten. Harry Enfield und Kathy Burke
         überzeugen in ihren Rollen als verkannte Helden mit
         allzu wenig Erfahrung!
         Hintergrundinformation:
         Der britische Komödiant Harry Enfield wird nach
         seinem letzten Film, der Komödie "Churchill: The
         Hollywood Years", in einer Agatha Christie-
         Verfilmung erneut sein Talent unter Beweis stellen:
         "Marple: The Moving Finger", unter anderem mit
         Kelly Brook ("The Italian Job"), befindet sich zurzeit
         in der Postproduktion.
         Kathy Burkes Schauspielkarriere begann im
         Teenageralter als Theaterdarstellerin, mit 17 wurde
         sie von Regisseurin Mai Zetterling für das Drama
         "Blackout im Höllenparadies" entdeckt. Mit ihren
         mittlerweile 41 Jahren hat die Engländerin bereits
         zahlreiche große Preise gewonnen, u. a. den "British
         Comedy Award" und die "Goldene Palme". Ob
         Drama oder Komödie, ihre Wandlungsfähigkeit hat
         die Exzentrikerin zu einer der beliebtesten
         Schauspielerinnen Großbritanniens gemacht.

01:55 ProSieben Spätnachrichten
         Nachrichten

02:00 digital
         Vertical Limit
         (Vertical Limit)
         Action-Thriller, USA, 2000
         (112 Min.)
         (Wdh vom 06.01.2006, 20:15)
         Spielfilm

04:05 Entführt und vergraben
         (A Child Is Missing)
         Thriller, USA, 1995
         (82 Min.)
         TV Movie
         Regie: John Power
         Drehbuch: Wesley Bishop
         Komponist: Nicholas Pike
         Kamera: Harry Mathias
         Darsteller (Rolle)
         Roma Downey (Sam Hallihan)
         Keegan MacIntosh (Buddy)
         Dale Midkiff (Peter)
         Henry Winkler (Steven Moore)
         Alberta Watson (Graham)
         Richard A. Dysart (Hallihan)
         Hiro Kanagawa (Kurosaka)
         Brennan Kotowich (Jason)
         Claire Riley (TV Reporterin)
         Als ihr Sohn Buddy plötzlich spurlos verschwindet,
         erhält seine Mutter Sam eine Lösegeldforderung
         über 50.000 Dollar. Indes findet der Einsiedler
         Steven Moore den in einem Erdloch vergrabenen
         Jungen und will ihn nach Hause bringen. Unterwegs
         werden die beiden jedoch überfallen, und Buddy
         gerät erneut in die Hände des Entführers. Mit Hilfe
         von Steven gelingt es Sam, das Versteck ihres
         entführten Kindes ausfindig zu machen - und der
         Kidnapper ist kein Unbekannter ...
         John Power, der einen großen Erfolg mit der
         Stephen King-Verfilmung "Tommyknockers"
         verbuchen konnte, inszenierte diesen spannenden
         Fernsehkrimi nach dem Roman "The Dog Hermit"
         von David Stout. In den Hauptrollen liefern Roma
         Downey ("Touched by an Angel") und Henry Winkler,
         der auch als Produzent tätig ist ("MacGyver"), ein
         überzeugendes Spiel ab.
         Hintergrundinformation:
         Der 60-jährige New Yorker Henry Winkler wurde mit
         der Familienserie "Happy Days" weltberühmt. Darin
         spielte er den oft zitierten Fonzie. In Amerika ist er
         zurzeit in der neuen Krankenhausserie "Out of
         Practice" zu sehen. Seine Kino-Komödie "The Kid &
         I" (mit Tom Arnold und Joe Mantegna) startet am 2.
         Dezember in den US-Kinos. Außerdem steht Winkler
         zurzeit mit Adam Sandler für die Komödie "Click" vor
         der Kamera.
         Rund 30 Jahre nachdem sich die populäre Serie
         "Happy Days" von den Fernsehschirmen
         verabschiedete, kamen die Stars zu diesem
         Jubiläum für ein Wiedersehens-Spezial am 3.
         Februar 2005 erneut zusammen. Neben "Fonzie"-
         Darsteller Henry Winkler war auch der Schöpfer der
         Serie, Regisseur Garry Marshall ("Die Braut, die sich
         nicht traut"), anwesend.

Rückfragen bitte an:
Tel.: (089) 950 71 323

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ProSieben
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung