ProSieben

Aktueller Programmablauf ProSieben für Sonntag, den 18.12.2005

Unterföhring (ots) -

05:50 Geht's noch?
         Informationen dazu siehe
         http://www.prosieben.de/comedy/gehtsnoch/
         (Wdh vom 17.12.2005, 11:45)
         Show

06:20 talk talk talk
         Informationen dazu siehe auch
         http://www.prosieben.de/show-comedy/talktalktalk/
         (Wdh vom 16.12.2005, 11:00)
         Show

07:20 Die Abschlussklasse 2006
         Real Life Soap, D, 2005
         (Wdh vom 13.12.2005, 16:00)
         Serie

09:10 Mehr Pech als Verstand
         (The Curse of Inferno)
         Komödie, USA, 1997
         (79 Min.)
         Spielfilm
         Regie: John Warren
         Drehbuch: John Warren
         Komponist: Jeff Baxter
         Kamera: Nancy Schreiber
         Schnitt: Barry Zetlin
         Darsteller (Rolle)
         Pauly Shore (Chuck Betts)
         Janine Turner (Layla Moanes)
         Ned Beatty (Moles Huddenel)
         Max Perlich (Harold Cantrell)
         Stephen Tobolowsky (Lonnie Martin)
         Ben Loggins (Jimmy)
         John Pleshette (Mr. Wizzard)
         Blue Deckert (Sheriff Gibson)
         Brad Leland (Vince Clark)
         Die geistig etwas unterbelichteten Kumpel Chuck
         und Harold haben einen gemeinsamen Traum: ein
         eigenes Flugzeug! Damit dieser Wunsch endlich
         Wirklichkeit wird, überfallen die beiden eine örtliche
         Bankfiliale. Doch zu ihrem Pech haben zwei gewiefte
         Profibankräuber sich das gleiche Ziel ausgesucht. Im
         allgemeinen Chaos gelingt es Chuck, die Beute in
         der Toilette zu verstecken - mit der Folge, dass die
         zwei nun nicht nur die Polizei, sondern auch die
         Mafia im Nacken haben.
         John Warren inszenierte eine temporeiche Komödie,
         die vor Gags nur so strotzt und eine echte
         Belastungsprobe für das Zwerchfell darstellt. Ned
         Beatty ("The Big Easy - Der große Leichtsinn"),
         Janine Turner ("Cliffhanger - Nur die Starken
         überleben") und Comedy-King Pauly Shore
         veranstalten ein furioses Spektakel und liefern sich
         Wortgefechte, die sich gewaschen haben.
         Hintergrundinformation:
         "The Night of the White Pants" (Buch und Regie:
         Amy Talkington) ist der Titel von Janine Turners
         aktuellem Film, der im kommenden Jahr in den USA
         anlaufen wird. An ihrer Seite werden u. a. Tom
         Wilkinson, Nick Stahl und Selma Blair zu sehen sein.
         Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Pauly Shores
         Mutter Mitzi betreibt in Los Angeles den berühmten
         Club "The Comedy Store". Roseanne Barr, Richard
         Pryor, Robin Williams - sie alle hatten dort ihren
         Auftritt. Dass auch Pauly kein Kind von Traurigkeit
         ist, zeigte er schon 1990, als er mit "Totally Pauly"
         (MTV) eine große Fan-Gemeinde um sich
         versammelte. Sein aktuelles Projekt ist die Comedy-
         Serie "Minding the Store", die seit Juli über die
         amerikanischen Networks flimmert.

10:50 BRAVO TV
         (Wdh vom 17.12.2005, 17:00)
         Magazin

11:20 CineTipp: "King Kong"
         Information, D, 2005
         Serie
         "CineTipp" präsentiert: "King Kong" (Action, USA
         2005). Regie: Peter Jackson; Darsteller: Naomi
         Watts, Jack Black, Adrien Brody, Thomas
         Kretschmann, Andy Serkis u. a. Kinostart: 14.
         Dezember 2005.

11:30 Keine Gnade für Dad
         (Grounded for Life)
         Hausverbot für den Onkel
         (All Apologies)
         Sitcom, , USA, 2003
         Deutschland-Premiere
         Serie
         Regie: John Blanchard
         Drehbuch: Jeffrey S. Astrof, Mike Sikowitz
         Komponist: Ween, Ben Vaughn
         Kamera: Victor Goss, Alan Walker
         Darsteller (Rolle)
         Donal Logue (Sean Finnerty)
         Megyn Price (Claudia Finnerty)
         Kevin Corrigan (Eddie Finnerty)
         Richard Riehle (Walt Finnerty)
         Lynsey Bartilson (Lily Finnerty)
         Griffin Frazen (Jimmy Finnerty)
         Jake Burbage (Henry Finnerty)
         Danielle Savre (Courtney)
         Bret Harrison (Brad O'Keefe)
         Sean und Claudia verbringen ihren Hochzeitstag in
         einem Hotel. Als sie aus Neugier den Erotik-Kanal
         einschalten, trauen sie ihren Augen nicht: Offenbar
         wurde einer der Pornofilme in ihrem Haus gedreht!
         Wieder zu Hause gibt Seans Bruder Eddie zu, dass
         er vor längerer Zeit wegen akuter Geldnot das Haus
         einer Film-Crew überlassen hat. Claudia ist
         dermaßen enttäuscht, dass sie Eddie absolutes
         Hausverbot erteilt. Die Kinder finden das aber nicht
         so toll ...

12:00 Absolut relativ
         (It's All Relative)
         Junggesellen-Abschied
         (Who's Camping Now)
         Comedy, , USA, 2004
         Deutschland-Premiere
         Serie
         Kamera: Jerry Workman
         Darsteller (Rolle)
         Reid Scott (Bobby O'Neil)
         Maggie Lawson (Liz Stoddard-Banks)
         Lenny Clarke (Mace O'Neil)
         Harriet Sansom Harris (Audrey O'Neil)
         Paige Moss (Maddy O'Neil)
         Christopher Sieber (Simon Banks)
         John Benjamin Hickey (Philip Stoddard)
         Kevin Farley (Mike)
         John Farley (Danny)
         Liz und Bobby feiern ihren Junggesellenabschied:
         Während Bobby einer alten Familientradition frönt
         und mit Familie und Freunden campen geht, macht
         sich Liz zu Hause einen gemütlichen Abend mit ihren
         spießigen Freunden. Maddy hat sich jedoch eine
         Überraschung einfallen lassen und eine Strip-
         Aerobic-Trainerin gebucht. Auch auf Bobby wartet
         eine Überraschung in den Bergen, wenn auch unter
         ganz miesen Wetterbedigungen ...

12:30 Friends
         (Friends)
         Eine verhängnisvolle Affäre
         (The One where Chandler gets Caught)
         Sitcom, , USA, 2003
         Serie
         Regie: Gary Halvorson
         Drehbuch: Doty Abrams
         Komponist: Michael Skloff
         Darsteller (Rolle)
         Courteney Cox (Monica)
         Jennifer Aniston (Rachel)
         David Schwimmer (Ross)
         Lisa Kudrow (Phoebe)
         Matt LeBlanc (Joey)
         Matthew Perry (Chandler)
         Als Rachel und Phoebe beobachten, wie Chandler
         zu einer Blondine ins Auto steigt, ist für die beiden
         der Fall klar: Er geht fremd. Doch weit gefehlt! Nancy
         ist Maklerin und vermittelt Monica und Chandler ein
         Haus im Grünen. Jetzt müssen die beiden den
         Freunden erst einmal beibringen, dass sie
         wegziehen werden. Die Begeisterung über diese
         Aussichten hält sich in Grenzen. Doch die
         Entscheidung ist gefallen: Das Baby soll nicht in der
         Stadt aufwachsen.

13:00 Will & Grace
         (Will & Grace)
         Huhn mit Weste
         (Will & Grace & Vince & Nadine)
         Sitcom, , USA, 2004
         Deutschland-Premiere
         Serie
         Regie: James Burrows
         Drehbuch: Gary Janetti
         Komponist: Jonathan Wolff
         Kamera: Tony Askins
         Schnitt: Peter Chakos
         Darsteller (Rolle)
         Eric McCormack (Will Truman)
         Debra Messing (Grace Elizabeth Adler)
         Sean Hayes (Jack McFarland)
         Megan Mullally (Karen Walker)
         Kristin Davis (Nadine)
         Bobby Cannavale (Vince)
         Mark Harelik (Tim)
         Will und Grace machen bei einem gemeinsamen
         Abendessen Bekanntschaft mit Vince' bester
         Freundin Nadine. Grace lässt es sich nicht nehmen,
         Nadine so lange zu provozieren, bis sie ihre
         Abneigung gegenüber Will offen zugibt. Nadine hofft
         nämlich, dass es zwischen ihr und Vince doch mal
         funken könnte. Dass das nicht passiert, dafür sorgt
         Grace ... Indes beschließt Karen, aus Grace' Firma
         auszusteigen und stattdessen als Jacks Assistentin
         zu arbeiten - Jobexperiment von kurzer Dauer.

13:30 Disney Filmparade
         Show
         Moderation: Steven Gätjen

13:40 Disney Filmparade
         Zenon III - Das Rennen zum Mond
         (Zenon: Z3)
         Komödie, USA, 2004
         (76 Min.)
         Free-TV-Premiere
         TV Movie
         Regie: Steve Rash
         Drehbuch: Stuart Krieger
         Darsteller (Rolle)
         Kirsten Storms (Zenon Kar)
         Glenn McMillan (Bronley Hale)
         Ben Easter (Sage Borealis)
         Alyson Morgan (Dasha)
         Lauren Maltby (Margie Hammond)
         Stuart Pankin (Cmdr. Plank)
         Holly Fulger (Judy Kling)
         Nathan Anderson (Proto Zoa)
         (Nebula Wade)
         Im Jahr 2054: Die ehrgeizige Zenon Kar hat sich in
         einem rasanten Rennen zum Mond für die zweite
         Stufe des "Galactic Teen"-Wettbewerbs qualifiziert.
         So sehr sie ihren schärfsten Konkurrenten Bronley
         auch ausstechen möchte - der attraktive Mann hat
         es ihr angetan. Doch der Umweltaktivist Sage holt
         Zenon auf den Boden der Tatsachen zurück: Er
         braucht ihre Hilfe im Kampf gegen die Kolonisation
         des Mondes. Als dann auch noch das Klima auf der
         Erde verrückt spielt, muss Zenon handeln.
         Die Sci-Fi-Komödie "Zenon: Z3" ist der letzte Teil
         einer Trilogie, die der Disney Channel im Rahmen
         seiner "Original Movies" produzierte. Das Buch
         "Zenon: Girl of the Twenty First Century" erschien
         1996 und wurde bereits drei Jahre später erstmals
         verfilmt. 2001 folgte "Zenon: The Zequel". In allen
         drei Filmen verkörpert Kirsten Storms die Hauptrolle:
         Sie ist Zenon Kar, die junge Heldin der Galaxis.
         Hintergrundinformation:
         Hauptdarstellerin Kirsten Storms ist seit diesem Jahr
         Teil einer Fernsehlegende: In der neuesten Staffel
         der Erfolgsseifenoper "General Hospital" darf die 21-
         Jährige eine aufmüpfige Arzttochter spielen.

15:05 Die verlorene Welt
         (Sir Arthur Conan Doyle's Lost World)
         Das Geheimnis
         (The Secret)
         Abenteuer, , CDN, 2002
         Letzte Folge
         Serie
         Regie: Michael Pattinson
         Drehbuch: Judith Reeves-Stevens, Garfield
         Reeves-Stevens
         Autor: Sir Arthur Conan Doyle
         Komponist: Garry McDonald, Lawrence Stone
         Kamera: Ben Nott
         Schnitt: Jean Beaudoin, Chantal Lussier, Francois
         Gill
         Darsteller (Rolle)
         Peter McCauley (Dr. George Edward Challenger)
         William Snow (Lord John Roxton)
         Rachel Blakely (Marguerite Krux)
         Jennifer O'Dell (Veronica)
         David Orth (Ned Malone)
         Lara Cox (Finn)
         Ben Seton (Callum)
         Ron Lee (Shanghai Xan)
         Als Veronica plötzlich bewusstlos im Garten liegt,
         findet Marguerite neben ihr einen Stein mit
         chinesischen Zeichen. Sie kennt die Bedeutung
         dieser Symbole und erfährt so, dass ihr Callum, der
         Häscher des chinesischen Verbrecherbosses
         Meister Xan, auf der Spur ist. Dieser fordert von ihr
         den Oroborus - einen Schlüssel mit magischen
         Kräften - ein, der sich in einer Höhle auf dem Plateau
         befinden soll. Aber auch für Marguerite hat der
         Oroborus eine wichtige Bedeutung.

16:00 Relic Hunter - Die Schatzjägerin
         (Relic Hunter)
         Die Grabkammer
         (Fertile Ground)
         Abenteuer, , CDN, 2000
         Serie
         Regie: Terry Ingram
         Drehbuch: Michelle Lovretta
         Komponist: Donald Quan
         Kamera: Bill Wong
         Darsteller (Rolle)
         Tia Carrere (Prof. Sydney Fox)
         Christien Anholt (Nigel Bailey)
         Lindy Booth (Claudia)
         Steven Bauer (Tony)
         Richard Yearwood (Yor)
         Steven McCarthy (Eman)
         Jack Wetherall (Fletcher)
         Miguel Fernandes (Dryer)
         Nach 15 Jahren nimmt Sydney auf Hawaii an einem
         Klassentreffen teil und hofft, dort ihre Ex-Liebe Tony
         wiederzusehen. Dieser ist auf der Suche nach der
         Statue des Fruchtbarkeitsgottes Lono und schlägt
         Sydney einen gemeinsamen Trip nach Madagaskar
         vor. In einem verborgenen Tal wollen sie gemeinsam
         nach der Statue suchen - ein gefährliches
         Abenteuer, denn auch der skrupellose Dryer ist
         hinter der wertvollen Objekt her.

17:00 Eis kalt
         (Out Cold)
         Komödie, USA, 2001
         (81 Min.)
         Spielfilm
         Regie: Emmett Malloy, Brendan Malloy
         Drehbuch: Jon Zack
         Komponist: Michael Andrews
         Kamera: Richard Crudo
         Schnitt: Jeffrey Wolf
         Darsteller (Rolle)
         Jason London (Rick Rambis)
         Lee Majors (Jack Majors)
         Willie Garson (Ted Muntz)
         Zach Galifianakis (Luke)
         Flex Alexander (Anthony)
         David Koechner (Stumpy)
         A. J. Cook (Jenny)
         David Denman (Lance)
         Derek Hamilton (Pig Pen)
         Bull Mountain, irgendwo in den Bergen Alaskas,
         steht - wenn es nach Rick geht - vor allem für eines:
         Snowboarden und Partys. In dem vom
         Massentourismus noch unentdeckten Skiparadies
         will er sich seinen Lebenstraum erfüllen und mit
         seinen Freunden einen "Boarder-Park" eröffnen.
         Alles scheint glatt zu laufen. Doch dann taucht der
         schmierige Immobilien-Hai Jack Majors auf und will
         an gleicher Stelle einen Skizirkus für die High-
         Society aufziehen.
         Partys, Pipes und Pulverschnee: Vier
         Snowboardfreaks wehren sich gegen die Pläne
         eines Immobilienmagnaten, ihr Skiparadies Bull
         Mountain in einen High-Society-Erlebnispark zu
         verwandeln ... "Eis kalt" ist eine actiongeladene
         Komödie mit gewagten Stunts von Snowboard-
         Champions wie Todd Richards, Rio Tahara und Tara
         Dakides. In den Hauptrollen agieren u. a. Jason
         London, Lee Majors, Willie Garson und David
         Koechner. Regie führten die Geschwister Emmett
         und Brendan Malloy.
         Hintergrundinformation:
         "Strike the Tent", Lee Majors jüngster Film, erzählt
         die Geschichte einer konfliktreichen Beziehung
         zwischen einem Südstaaten-Offizier (Julian Adams)
         und seiner großen Liebe Eveline (Gwendolyn
         Edwards), einer Frau aus dem Süden. Lee Majors ist
         in der Rolle des Arztes Dr. Jack Lee zu sehen.
         Neben zahlreichen Newcomern spielen auch so
         gestandene Filmpersönlichkeiten wie Mickey Rooney
         und Tippi Hedren in diesem Drama über Liebe, Ehre
         und Patriotismus mit.
         Am 30. September feierte Willie Garsons
         romantische Komödie "Little Manhattan" US-
         Premiere in New York. In dem Regiedebüt des
         Autors Mark Levin ("Wimbledon - Spiel, Satz und...
         Liebe") dreht sich alles um die erste große Liebe, die
         zwei Elfjährige - Josh Hutcherson und die Debütantin
         Charlie Ray - in New York gemeinsam erfahren
         dürfen. Mit von der Partie: Cynthia Nixon alias
         Miranda aus "Sex and the City". Wann der Film nach
         Deutschland kommt, ist zurzeit nicht bekannt.

18:45 Wunderwelt Wissen
         Thema u. a.: Vom Sperrfeuer an den Gabentisch
         Magazin
         Moderation: Robert Biegert
         Vom Sperrfeuer an den Gabentisch: "Wunderwelt
         Wissen" über die wahre Geschichte des
         Weihnachtsfriedens / Weihnachtsdekoration: Hell,
         heller, am hellsten - in Amerika ist es Gang und
         Gäbe, in der Weihnachtszeit das Haus, den Garten
         und den gesamten Baumbestand mit Lichtern zu
         dekorieren. "Wunderwelt Wissen" hat sich in den
         Vereinigten Staaten umgeschaut ... / Erde in Aufruhr:
         "Wunderwelt Wissen" hat sich mit Forschern auf die
         Suche nach der Ursache des Tsunamis gemacht ...

20:00 NEWSTIME
         Nachrichten

20:15 Blockbuster
         Monte Cristo
         (The Count of Monte Cristo)
         Abenteuer, USA, 2001
         (122 Min.)
         Teletext - Untertitel Tafel 149
         Free-TV-Premiere
         Spielfilm
         Regie: Kevin Reynolds
         Drehbuch: Jay Wolpert
         Autor: Alexandre Dumas
         Komponist: Ed Shearmur
         Kamera: Andrew Dunn
         Schnitt: Stephen Semel, Christopher Womack
         Darsteller (Rolle)
         James Caviezel (Edmond Dantes/Graf von Monte
         Cristo)
         Guy Pearce (Fernand Mondego, Graf von Morcerf)
         Richard Harris (Abbé Faria)
         James Frain (Villefort)
         Dagmara Dominczyk (Mercedes Iguanada)
         Michael Wincott (Armand Dorleac)
         Henry Cavill (Albert Mondego)
         Luis Guzmán (Jacopo)
         Alex Norton (Napoleon)
         Frankreich im 19. Jahrhundert: Aus Eifersucht liefert
         Fernand seinen besten Freund Edmond Dantes an
         die Polizei aus und bezichtigt ihn des Hochverrats.
         Nach 13 Jahren Gefangenschaft gelingt dem
         unschuldig Verurteilten die Flucht. Dantes findet
         dank der Hilfe eines anderen Sträflings einen Schatz
         und plant mit den neuen Reichtümern einen
         Rachefeldzug gegen Fernand. Unter dem
         Decknamen "Graf von Monte Cristo" tritt er seinem
         ehemals besten Freund gegenüber ...
         "Monte Cristo" basiert auf dem Abenteuerroman "Der
         Graf von Monte Christo" des französischen
         Schriftstellers Alexandre Dumas (der Ältere).
         Zwischen 1844 und 1846 veröffentlichte Dumas
         seine Erzählung über den zu Unrecht verurteilten
         Offizier Edmont Dantès als Fortsetzungsroman in
         der Zeitung "Le Journal des debats". Bereits
         zehnmal wurde der spannende Stoff mittlerweile
         verfilmt. Die neueste Filmadaption ist die von
         "Waterworld"-Regisseur Kevin Reynolds.
         Hintergrundinformation:
         Der Engländer Guy Pearce ("Memento") steht zurzeit
         für den Psycho-Thriller "First Snow" vor der Kamera.
         Zusammen mit Piper Perabo, der hübschen Blondine
         aus "Coyote Ugly", dreht er unter der Regie von
         Mark Fergus im US-Bundesstaat New Mexico.
         Zuletzt war Guy Pearce in Jean-Jacques Annauds
         "Zwei Brüder" (September 2004) in den deutschen
         Kinos zu sehen.
         James Caviezel, der in einer streng katholischen
         Familie aufwuchs, gelang der große Hollywood-
         Durchbruch mit Mel Gibsons Bibel-Epos "Die
         Passion Christi" (2004). Dort spielte der
         charismatische Amerikaner die Rolle des Jesus. Der
         viel und kontrovers diskutierte Film war 2005 für drei
         Oscars nominiert, ging allerdings leer aus. Mel
         Gibson wollte Caviezel besonders wegen seiner
         tiefen Religiosität, konnte ihn aber erst nach
         mehreren Anläufen für die Rolle gewinnen.

22:55 FOCUS TV
         Informationen dazu siehe auch
         http://www.prosieben.de/lifestyle-magazine/focustv/
         Thema u. a.: Kling Beutel, klingelingeling
         Magazin
         Moderation: Christiane Gerboth
         Heute mit folgenden Themen: Kling Beutel,
         klingelingeling - Wo zur Weihnachtszeit die besten
         Schnäppchen warten / Bahn-Wahn! Warum Kunden
         nicht immer aufs rechte Gleis geschickt werden! /
         Alleskönner am Ohr - Die neuesten Multimedia-
         Handys im Praxistest

23:45 ProSieben Reportage
         Informationen dazu siehe auch
         http://www.prosieben.de/lifestyle-magazine/reportag
         e/
         Das Geheimnis im Bunker - Der Sammler-König
         wieder auf Schatzsuche
         Magazin
         Autor: Ines Neuland
         Unter einem künstlichen Hügel bei Berlin liegt eines
         der letzten Geheimnisse der ehemaligen DDR: Die
         Hauptführungsstelle der Luftverteidigung, genannt
         der "Fuchsbau". Eine gigantische Bunkeranlage,
         gesichert hinter vier Meter dicken Betonplatten und
         geschützt von 50 Zentimeter dicken Stahltüren. "Die
         ProSieben Reportage" begleitet exklusiv als einziges
         Fernsehteam Sammlerkönig Alexander Schlegel in
         die über zehn Jahre verschlossenen Räume tief
         unter der Erde ...

00:40 Monte Cristo
         (The Count of Monte Cristo)
         Abenteuer, USA, 2001
         (122 Min.)
         (Wdh vom 18.12.2005, 20:15)
         Spielfilm

02:55 Solo für Klarinette
         Thriller, D, 1998
         (92 Min.)
         Spielfilm
         Regie: Nico Hofmann
         Drehbuch: Susanne Schneider, Elsa Lewin
         Autor: Elsa Lewin
         Komponist: Nikolaus Glowna
         Kamera: Hans-Günther Bücking
         Schnitt: Inge Behrens
         Darsteller (Rolle)
         Götz George (Bernhard Kominka)
         Corinna Harfouch (Anna Weller)
         Tim Bergmann (Freddie Bahlo)
         Barbara Rudnik (Johanna Steinmann)
         Katharina Thalbach (Louise Bethmann)
         Barbara Auer (Lydia)
         Christian Redl (Thomas Hecht)
         Tobias Schenke (Theo)
         Walter Kreye (Simon Weller)
         In einem anonymen Berliner Hochhaus wird die
         grausam entstellte Leiche eines Mannes gefunden,
         dem sein Mörder offenbar ein Stück seiner
         Genitalien abgebissen hat. Die Ermittlungen von
         Kriminalhauptkommissar Bernie Kominka führen zu
         der sehr attraktiven, geschiedenen Anna, die als
         Hauptverdächtige gilt. Als sich der privat gebeutelte
         Bernie in Anna verliebt, beginnt für ihn eine
         emotionale Achterbahnfahrt - immer im Ungewissen,
         ob seine Geliebte die Mörderin ist.
         "Sea of Love" in der deutschen Hauptstadt: Nico
         Hofmann, versierter Regisseur von gefeierten
         Leinwandwerken wie "Land der Väter, Land der
         Söhne" oder TV-Hits wie "Es geschah am hellichten
         Tag", gelang ein erotischer Psycho-Thriller der
         Extraklasse. Den in New York angesiedelten Roman
         der Psychoanalytikerin Elsa Lewin transponierte er
         ohne jeglichen Reibungsverlust in die beklemmend-
         anonyme Atmosphäre Berlins. Nicht nur für Krimi-
         Fans ein Muss!
         Hintergrundinformation:
         Götz George spielt die Hauptrolle in Petra Katharina
         Wagners Liebesgeschichte "Maria an Callas" (noch
         ohne Starttermin). Der Plot: Nach dem Tod seiner
         Gattin stellt Jost (Götz George) fest, dass seine Frau
         eine heimliche Brieffreundschaft mit einer gewissen
         Anni (Claudia Michelsen) pflegte und dazu offenbar
         in seine berufliche Identität schlüpfte. Jost bringt es
         nicht übers Herz, Anni die Wahrheit zu schreiben,
         und setzt statt dessen die Korrespondenz im Namen
         Marias fort ...
         Corinna Harfouch wurde in Suhl geboren und wuchs
         als Tochter eines Lehrers in der DDR auf. Dort
         wurde sie zu einem hoch gelobten und viel
         beschäftigten Theater- und Fernsehstar. Nach der
         Wende setzte die Schauspielerin ihre Karriere fort,
         zunächst war sie in Fernsehserien zu sehen, bevor
         sie Hauptrollen in Kinofilmen bekam. Im
         vergangenen Jahr brillierte sie in Oliver
         Hirschbiegels "Der Untergang" als Magda Goebbels.

04:40 Will & Grace
         (Will & Grace)
         Huhn mit Weste
         (Will & Grace & Vince & Nadine)
         Sitcom, , USA, 2004
         (Wdh vom 18.12.2005, 13:00)
         Serie

Rückfragen bitte an:
Tel.: (089) 950 71 323

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: