ProSieben

Spitzenstart: Zuschauer wollen „Alles außer Sex“
16,7 Prozent MA

    München (ots) - Bis zu 3,64 Millionen Zuschauer sahen gestern ab 20.15 Uhr die erste Folge der neuen „made by ProSieben“-Serie um Frauen, Männer und andere Widersprüche. In der werberelevanten Zielgruppe erzielte „Alles außer Sex“ einen Marktanteil von 16,7 Prozent – Tendenz im Sendeverlauf deutlich steigend. Bis zu 21,5 Prozent (2,93 Millionen) der 14- bis 49-Jährigen verfolgten, wie Edda (Simone Hanselmann) die Liebe entdeckt, Valerie (Rhea Harder) ihrer Liebe vertraut, Minza (Annette Frier) ihre Liebe vertont und Frency (Miranda Leonhardt) vor der Liebe zum falschen Mann bewahrt wird.

    Christian Balz, Leiter Dt. Fiction ProSieben: „Ich freue mich über den hervorragenden Start. Die Resonanz zeigt, dass wir das Versprechen, welches wir unseren Zuschauern bereits mit unseren internationalen Prime-Time-Serien geben, mit unserer eigenproduzierten Serie ‚Alles außer Sex’ halten konnten.“

Schon nächsten Mittwoch gibt es sie wieder: In der zweiten Folge „Der richtige Zeitpunkt“ zieht Philipp (Simon Verhoeven) zu Minza, Valerie kämpft mit Eheproblemen, Edda begegnet ihrem Spiegelbild und Frenzy übernimmt einen außergewöhnlichen Auftrag.

„Alles außer Sex“, jeweils mittwochs um 20.15 Uhr auf ProSieben

Basis: alle Fernsehhaushalte Deutschlands (integriertes Fernsehpanel D + EU) Quelle: AGF / GfK Fernsehforschung / pc#tv aktuell / SevenOne Media Marketing & Research Erstellt: 10.11.2005 (vorläufig gewichtet: 09.11.2005)

    Bei Fragen:

Susanne Lang Leitung Kommunikation/PR ProSieben Television GmbH Tel. +49 [89] 9507-1183 Fax +49 [89]  9507-91183 susanne.lang@ProSieben.de http://presse.ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: