Das könnte Sie auch interessieren:

Europas Erdgeschichte: Colin Devey moderiert ZDF-"Terra X"-Zweiteiler

Mainz (ots) - Europa ist vielfältig, und die Naturgeschichte seiner Landschaften reicht weit in die ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

13.10.2005 – 12:22

ProSieben

STROMBERG goes Rock n’Roll

  • Bild-Infos
  • Download

    München (ots)

Stromberg (Christoph Maria Herbst) trifft seinen alten Schulkameraden Theo (Andreas Schmidt), der sich nicht nur in sein Privatleben einmischt ... / ProSieben zeigt die 6. Folge STROMBERG am Sonntag, 16. Oktober 2005, nach „Daredevil“ um 22.15 Uhr auf ProSieben

    Strombergs alter Schulfreund Theo (Andreas Schmidt) kommt zu Besuch. Eine überaus schrille Erscheinung, denn Theo ist Promotor für eine Rockband. Theo verspricht Stromberg nicht nur eine Schlafmöglichkeit in seiner Wohnung, sondern auch noch Backstagekarten für die gesamte Abteilung zum Konzert seiner Band. Rock n’ Roll und Versicherung sind allerdings dann doch zwei sehr unterschiedliche Welten, wie sich herausstellt. Außerdem bekommt Ernie (Bjarne I. Mädel) von Becker einen Rüffel: Er muss zwingend an seiner „sozialen Kompetenz“ arbeiten! Ernie hat da auch gleich eine zündende Idee: Er veranstaltet eine Lottotippgemeinschaft in der Abteilung!

    STROMBERG – jeweils sonntags nach dem Blockbuster zeigt ProSieben den „ganz normalen Büroalltag“ mit dem „schlimmsten Chef aller Zeiten“.

    Sprüche aus der 6. Folge „Theo“:

„Und im Idealfall hast du als Chef keine Kollegen, sondern Apostel. Leute, die bedingungslos an das glauben, was du vorhast…“

    „Büro ist ja auch Familie. Das Tolle daran ist, wenn dir da einer nicht passt, kannst du dem kündigen und bumsti. Zu Hause zahlst du Unterhalt, bis du aus den Ohren blutest.“

„Wenn dir das Private unterm Arsch wegbröselt wie’n morscher Keks, was hast du denn dann noch?... da bleiben nur die Kollegen…“

„Frauen sind wie Zahnbürsten, nützlich, wichtig, und so weiter, aber man sollte ein und dieselbe nicht zu lange haben. Freunde dagegen, das ist was fürs Leben…“

Bei Fragen: ProSieben Television GmbH Kommunikation/PR Petra Hinteneder Tel. +49 [89] 9507-1171 Fax +49 [89] 9507-91171 petra.hinteneder@ProSieben.de

Fotoredaktion: Arzu Yurdakul Tel. +49 [89] 9507-1161, Fax -91161 arzu.yurdakul@ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ProSieben
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung