PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ProSieben mehr verpassen.

09.08.2002 – 12:16

ProSieben

Die ProSieben-Magazine am Wochenende, 10. und 11. August 2002

München (ots)

"CinemaxX TV" - das Kinomagazin
   Sonntag, 11. August 2002, um 12.00 Uhr 
   Moderation: Susann Atwell
"CinemaxX TV-Top-Movie": "Ali" 
   Will Smith als die Boxlegende Muhammad Ali
1964 nimmt Cassius Clay (Will Smith) Sonny Liston (Michael Bentt)
den Titel im Box-Schwergewicht ab. Kurz darauf konvertiert der neue
Champ zum Islam, nennt sich Muhammad Ali und bringt die vom Rassismus
geprägte amerikanische Gesellschaft gegen sich auf. Als er aus
religiösen Gründen den Kriegsdienst in Vietnam verweigert, verliert
der Profisportler seine Boxlizenz: Doch dreieinhalb Jahre später
fordert er George Foreman (Charles Shufford) in Zaire zu einem
Comeback-Fight heraus ...
Boxer, Moslem, Kriegsdienstverweigerer, Kultur-Ikone,
Familienvater, Freund und Frauenheld - Regisseur Michael Mann zeigt
die facettenreiche Identität der Sportler-Legende Muhammad Ali. Als
Protagonist: Will Smith in seiner wohl besten Rolle.
"Ali" (OT: dito)
   Drama, USA 2001
   Regie: Michael Mann
   Darsteller: Will Smith, Jamie Foxx, Jon Voight u.a.
   Genre: Drama
Weitere Filmbesprechungen:
* "Mr. Deeds" (OT: dito)
   Komödie, USA 2002
   Ein Pizzeria-Besitzer wird zum Milliardär wider Willen ... Remake
des zweifach "Oscar"-prämierten Klassikers von Frank Capras "Mr.
Deeds geht in die Stadt" von 1936.
Regie: Steven Brill
   Darsteller: Adam Sandler, Winona Ryder, John Turturro u.a.
* "Fickende Fische"
   Drama, Deutschland 2002
   Ein HIV-infizierter 16-Jähriger und ein von der Mutter verlassenes
Mädchen werden Freunde ... Debüt der Regisseurin Almut Getto über die
erste Liebe, Lust auf Leben und Angst vor dem Tod.
Regie: Almut Getto
   Darsteller: Sophie Rogall, Tino Mewes, Anette Uhlen u.a.
* "Arac Attack - Angriff der achtbeinigen Monster" (OT: "Eight
   Legged Freaks")
   Horror-Komödie, USA 2002
Die Einwohner einer kleinen Bergarbeiterstadt werden von mutierten
Monster-Spinnen bedroht ... Roland Emmerichs Trickschmiede CFX mit
einem Update von Monster-B-Thrillern der fünfziger und sechziger
Jahre.
Regie: Ellory Elkayem
   Darsteller: David Arquette, Kari Wuhrer, Scott Terra u.a.
http://www.prosieben.de/film/cinemaxx_tv/, Videotext Seite 393
   Andreas Förster, Tel. 089/9507-1178, Fax
-1194,andreas.foerster@ProSieben.de
Fort Boyard - Stars auf Schatzsuche"
   Sonntag, 11. August 2002, um 18.00 Uhr
   Moderation: Sonya Kraus, Steven Gätjen, Alexander Mazza
* Auch diesen Sonntag begeben sich Prominente für einen guten
Zweck auf die Festung vor der französischen Atlantikküste. Diesmal
kämpfen Moderatorin Nova Meierhenrich, Skisprung-Legende Dieter
Thoma, Dreisprung-Weltmeister Charles Friedek, Popstar Juliette sowie
Box-Champion Sven Ottke um den Goldschatz. Das sportliche Team
spendet seinen Gewinn an die "Stiftung zur Förderung der
Nordoff/Robbins Musiktherapie GmbH".
"Welt der Wunder" - das Wissenschaftsmagazin
   Sonntag, 11. August 2002, um 19.00 Uhr
   Moderation: Hendrik Hey
   Themen im "‚Welt der Wunder'-Sezial": "Feuersturm -
Waldbrand-Inferno in Oregon"
  • Waldbrand-Inferno in den USA - Chronologie einer Katastrophe Es ist der Sommer der Waldbrände in den USA: Bereits in zehn Bundesstaaten herrschte Großbrand-Alarm. In Colorado bedrohten die Flammen die archäologischen Stätten Mesa-Verde und die Millionärs-Vororte von Denver. In Arizona loderte das Feuer auf einer Fläche so groß wie Los Angeles, in Oregon spricht man vom größten Flammenmeer in der Geschichte des Staates. Trotz dieser ausweglos erscheinenden Situation geben die Menschen nicht auf ...
  • Feuersturm in Oregon - Der mutige Kampf der Firefighter Im Südwesten des US-Staates Oregon stehen Firefighter vor einer gewaltigen Herausforderung: Eine Mega-Feuerfront von 40 Kilometern Breite bedroht das llinois-Tal, mehrere Ortschaften und 17.000 Menschen. "Welt der Wunder" ist vor Ort und zeigt den Kampf der Feuerwehrleute, wie sie Gegenbrände legen, Waldstücke in die Luft sprengen und Bäume fällen. Denn löschen lässt sich ein so gewaltiges Feuer nicht, der Mensch kann nur versuchen, es in Schach zu halten. Experten gehen davon aus, dass die Waldbrände noch bis zum Einbruch des Winters wüten werden.
  • Feuersturm in Oregon - Menschen zwischen Angst und Hoffnung Über Cave Junction, einer Kleinstadt in Oregon, liegt beißender Rauch. Wer unter Atemproblemen leidet, hat die Stadt bereits verlassen. Die Einwohner, die geblieben sind, setzen ihre ganze Hoffnung auf die Firefighter. Ihre wichtigsten Sachen haben sie schon gepackt. Denn wenn der Brand noch näher rückt, haben sie gerade eine halbe Stunde Zeit, um das Katastrophengebiet zu verlassen. Zurück bleiben ihre Häuser und auch ein kleiner Zoo mit Tigern - die Raubkatzen zu evakuieren wäre einfach zu aufwendig. Die Tierpfleger hoffen, dass ein Wassergraben die Gehege schützen kann.
  • Im Bann des Feuers - Feuerforscher wollen gefährliche Brände zähmen Waldbrände hinterlassen eine Spur der Verwüstung. Nach einer Brandkatastrophe müssen vor allem Regenwälder schnell wieder aufgeforstet werden. Ist dies, wie in Indonesien, nicht der Fall, bleibt der Boden "dauertrocken". Die Glut von uralten Kohleflözen kann nach oben schlagen und neue Feuer auslösen. Wissenschaftler haben entdeckt, dass einige unterirdische Kohlelagerstätten seit Jahrtausenden glühen ...
  • Schwarzer Himmel - Verheerende Waldbrände weltweit Immer wieder halten riesige Feuersbrünste die Welt in Atem: Erst vor einer Woche hing über Moskau eine Smog-Glocke aus Ruß und Staub, rund um die Hauptstadt wüteten 115 Wald- und Torfbrände. Zu Weihnachten 2001 blickte die Welt angstvoll auf Sydney. 170 Häuser in der Umgebung von Australiens Hauptstadt fielen den Flammen zum Opfer. Vor etwa zwei Jahren verwüsteten Brände fast die Hälfte der griechischen Insel Samos. Auch Deutschland wurde schon von verheerenden Feuersbrünsten heimgesucht: 1975 z.B. brannte die Lüneburger Heide.
  • Am Anfang war das Feuer - Die Geschichte von Feuer und Mensch Vor einer Million Jahren erkannten die Menschen den Nutzen des Feuers. Sie zähmten das heiße Element, damit es sie vor Kälte und wilden Tieren schützte. Den Ur-Indianern in Kanada diente Feuer lange Zeit zur Nahrungssicherung: Sie brannten ihre Felder regelmäßig nieder, damit das Gras für die Büffel besser nachwachsen konnte. Genauso machen es noch heute die Maasai in der Serengeti von Tansania und die Aborigines im Outback von Australien.
  • Lebensspender Feuer - Neugeburt aus der Asche Riecht ein Schwarzer Kiefernprachtkäfer einen Waldbrand, läuft er nicht davon, sondern eilt zum Ort der Verwüstung, um sich zu paaren und seine Eier in den frisch verbrannten Baumstämmen abzulegen. Auch Störche und andere Vögel freuen sich über Waldbrände. Denn unter den Fluchttieren finden sie leichte Beute. Mammutbäume sind auf Feuer geradezu angewiesen: Ihre Zapfen, die die Samen enthalten, öffnen sich nur bei großer Hitze ...
http://www.prosieben.de/wissen/wdw/, Videotext Seite 393
   Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194,
kathrin.suda@ProSieben.de
"FOCUS TV" - das Infomagazin
   Sonntag, 11. August 2002, um 22.50 Uhr
   Moderatorin: Christiane Gerboth
   Themen u.a.:
  • Uncle Sam auf Teenie-Fang: Wie die US-Army Nachwuchs rekrutiert Die US-Army hat Nachwuchssorgen. Immer weniger junge Amerikaner fühlen sich dem Dienst fürs Vaterland verpflichtet, gleichzeitig stehen Streitkräfte der USA im Kampf gegen den weltweiten Terrorismus vor immer neuen Aufgaben. Mit einer Millionenauflage des Computerspiels "America's Army", in dem man gegen unbekannte Gegner kämpft, sollen jetzt Jugendliche für das Truppenleben begeistert werden. Der so genannte "Ego-Shooter" wird weltweit kostenlos verteilt. Außerdem unterstützt die Army in großem Umfang patriotische Spielfilm-Projekte aus Hollywood, wie den Ben-Affleck-Film "Der Anschlag". Medienpädagogen allerdings warnen eindringlich vor dieser Art von Werbung.
  • "Soko Vollgas": Wie die Autobahnpolizei Jagd auf Temposünder macht Rasen auf der Autobahn ist mehr denn je Volkssport der Deutschen. Im Einsatz gegen die High-Speed-Driver haben sich besonders die Videofahrzeuge der Polizei bewährt: Mit unscheinbaren, aber bestens ausgerüsteten VW-Passats oder Opel-Omegas verfolgen die Zivilstreifen Geschwindigkeitsübertreter, zeichnen die Raserei mit der Filmkamera auf und erhalten so unwiderlegbare Beweise, die jeden Temposünder überführen.
  • Deutschland rennt: Wie die Sportartikel-Branche den Jogging-Boom vermarktet Ob im Wald, in der Stadt oder auf der Tartanbahn - Jogging wird zunehmend zur Massenbewegung: Seit drei Jahren steigt die Zahl der laufenden Bevölkerung kontinuierlich, inzwischen ziehen in Deutschland knapp 15 Millionen Menschen mehrmals die Woche die Turnschuhe an. Eine Entwicklung, von der auch die Sportartikel-Branche profitiert. Das steigende Interesse an körperlichen Ertüchtigung in freier Natur macht "Running", wie es die Branche nennt zum größten Zukunftsmarkt des Fachhandels. Denn wer regelmäßig Sport treibt, hat einen hohen Bedarf an Funktionsbekleidung, Zubehör und technischem Equipment - und der Markt für die modernsten Outfits ist unerschöpflich ...
http://www.prosieben.de/wissen/focustv/, Videotext Seite 393
   Andreas Förster, Tel. 089/9507-1178, Fax -1194,
andreas.foerster@ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: ProSieben
Weitere Storys: ProSieben