PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von VDS Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V. mehr verpassen.

11.03.2015 – 17:16

VDS Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V.

Eine Schwimm-Ikone in der Badewanne - Franziska van Almsick und ihr Traumbad

2 Audios

  • BmE_Badtrends2015_vanAlmsick.mp3
    MP3 - 1,2 MB - 01:19
    Download
  • OTP_Badtrends2015_vanAlmsick.mp3
    MP3 - 1,8 MB - 01:58
    Download

Ein Dokument

Bonn (ots)

Anmoderationsvorschlag:

Franziska van Almsick war mehrfache Welt- und Europameisterin - eine Ausnahmeathletin ihrer Zeit. Und auch heute hat die prominente Schwimm-Ikone noch eine enge Verbindung zum Wasser. Mittlerweile ist sie z. B. Botschafterin der Sanitärbranche und schaut sich die neuen Badtrends auf der Internationalen Sanitärmesse vom 10. bis 14. März in Frankfurt an. Eine gute Gelegenheit für uns, mal einen Blick in Franziska van Almsicks Badwelt zu werfen. Oliver Heinze berichtet. Sprecher: Beim Wort Badezimmer denkt Franziska van Almsick vor allem an eins:

O-Ton 1 (Franziska van Almsick, 0:07 Min.): "...an Entspannung, an Wellness, an Auszeit, an Ruhe, an Zeit für mich selbst." Sprecher: Damit sich der ehemalige Schwimmstar im Bad wohlfühlt, muss das vor allem groß und hell sein - eine Couch im Bad wäre aber auch nicht schlecht. Und ganz wichtig ist die Badewanne.

O-Ton 2 (Franziska van Almsick, 0:10 Min.): "Und wenn Badewanne, dann ausgiebig und so lange bis die Haut schrumpelt und gar nichts mehr geht. Also, ich bin so eine elendig lange Badewannentante."

Sprecher: Wer vor hat, sein Bad neu zu gestalten, sollte sich zu allererst an Profis wenden, denn...

O-Ton 3 (Franziska van Almsick, 0:22 Min.): "Ich glaube, dass heutzutage viele Leute viel zu schnell im Internet sind und viel zu schnell sich bei irgendwelchen anderen großen Firmen selber was einkaufen und denken, sie könnten es selbst, ohne darüber nachzudenken, dass es Garantien gibt und dass es einfach wichtig ist, dass Armaturen und elektrische Sachen funktionieren müssen und das einfach dauerhaft, weil man jeden Tag ins Bad geht und weil man das Bad jeden Tag nutzt."

Sprecher: Und das macht Franziska van Almsick am liebsten bei geschlossener Tür. Ein absolutes NoGo wären für sie deshalb Badezimmer, die ins Schlafzimmer übergehen.

O-Ton 4 (Franziska van Almsick, 0:08 Min.): "Es ist mal ganz nett, die Badewanne neben dem Bett zu haben, aber das mag man in der Regel nur einmal ausprobieren und dann ist man froh, wenn das Badezimmer abgetrennt ist."

Sprecher: Und man seine Zeit wieder ganz für sich genießen kann.

Abmoderationsvorschlag:

Das Bad entwickelt sich immer mehr zum Ort der Entspannung und des Wohlbefindens. Wenn Sie neue Ideen für Ihr Badezimmer brauchen, besuchen Sie entweder die Internationale Sanitärmesse am 14. März in Frankfurt oder im Internet www.gutesbad.de.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Linnigpublic
Stephanie Gehendges
Telefon:02 61/30 38 39-4
E-Mail: stephanie.gehendges@linnigpublic.de

Original-Content von: VDS Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: VDS Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V.
Weitere Storys: VDS Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V.