TeamBank AG

VR-Banken wachsen 2005 beim easyCredit um 81 Prozent

    Nürnberg/Frankfurt (ots) -

    - norisbankerInnen sind Erfolgsgaranten     - easyCredit punktet bei Partnerbanken     - Der Wachstumsmarktführer bleibt auf dem Gas

    "Wir haben die motivierteste Mannschaft in der Bankenlandschaft", begründet Theophil Graband, Vorstandsvorsitzender der norisbank AG, den fortgesetzten Erfolg im abgelaufenen Geschäftsjahr. "Während andere auf die Verknüpfung von Personalabbau und Rendite setzen, investieren wir kontinuierlich in unsere Köpfe." 2005 stieg die Zahl der Mitarbeiter um knapp 3% auf 1158, während sich die Branche im Durchschnitt von 2,5% ihrer Mitarbeiter trennte. "Ohne unsere Mitarbeiter hätte sich unsere Erfolgsgeschichte nicht schreiben lassen." 2000 brachte die norisbank die erste Online-Kreditentscheidung auf den Markt, 2002 wurde der Ratenkredit als Markenartikel positioniert. 2003 wurde das erste Partnerbankenmodell (Ratenkredit als Provisions-produkt) etabliert, 2005 wurde gemeinsam mit VR-Banken das erste Markengeschäft für Ratenkredite - der easyCredit-Shop - als Pilot auf den Markt gebracht. Außerdem ging der easyCredit mit Sicherheitsgurt bei den Partnerbanken an den Start.

    easyCredit punktet bei Partnerbanken

    Ende 2005 hatten sich knapp 900 Volksbanken und Raiffeisenbanken für den easyCredit entschieden. 784 VR-Banken waren bereits in Beratung und Verkauf aktiv. Sie steigerten ihr easyCredit-Neugeschäft um 81% auf 1,3 Mrd. Euro. "Dieser Erfolg resultiert nicht nur aus der ausgereiften Produkt- und Prozesskompetenz des easyCredit", so Graband, "sondern auch aus einem ganzen Maßnahmenbündel, mit dem wir unsere Partnerbanken unterstützen." Dazu gehören unter der Überschrift "Aus der Praxis für die Praxis" z. B. Beratungs- und Verkaufstrainings, Telefontrainings oder auch das Angebot, ausgewählte Kunden mit Mailings direkt anzusprechen.

    Der Wachstumsmarktführer bleibt auf dem Gas

    Das easyCredit-Neugeschäft der norisbank insgesamt kletterte den vorläufigen Zahlen 2005 zufolge um 37% auf 1,9 Mrd. Euro. Das Betriebsergebnis verbuchte einen weiteren Sprung um ein Viertel (+24%) auf 80,1 Mio. Euro. "Damit haben wir im zweiten vollen Geschäftsjahr als Ratenkreditspezialist im FinanzVerbund die Position als Wachstumsmarktführer gestärkt", betont Graband mit Blick auf die ausgeprägte Akzeptanz bei den Volksbanken und Raiffeisenbanken. Deren Anteil am Neugeschäft liegt mittlerweile bei mehr als zwei Drittel.

    Der Zinsüberschuss nach Risiko konnte bei gleichzeitig wachtumsbedingt erhöhter Risikovorsorge um +22% auf 191 Mio. Euro gesteigert werden - ein Beleg für das qualitative Wachstum. Die Eigenkapitalrendite liegt bei 35,5%. Die Nutzenstiftung für den FinanzVerbund, also die Eigenkapitalrendite vor Geno-Provisionen, kletterte auf 77% (Vorjahr 60 Prozent). Die Forderungen an Privatkunden wuchsen auf 4,8 Mrd. Euro (+33%). Die Kosten-Ertrags-Relation CIR konnte erstmals deutlich unter die 50%-Marke, auf 45,9 Prozent gedrückt werden. Die Bilanzsumme 2005 liegt bei 5,2 Mrd. Euro (+32%).

Pressekontakt: norisbank AG Thomas Tjiang Rathenauplatz 12-18 90489 Nürnberg Tel.: +49 9 11-53 90-10-30 E-Mail: presse@norisbank.de

Original-Content von: TeamBank AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TeamBank AG

Das könnte Sie auch interessieren: