ProSiebenSat.1 Media SE

Zuschauermarktanteile ProSiebenSat.1-Gruppe Bestes Januar-Ergebnis seit fünf Jahren - Senderfamilie steigert sich um 0,7 Prozentpunkte auf 30,6 Prozent gegenüber Januar 2005 - kabel eins erzielt höchsten Marktanteil der Sendergeschichte

    München (ots) - Die Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe sind mit einem deutlichen Plus bei den Zuschauermarktanteilen ins neue TV-Jahr gestartet. Im Januar steigerten sich Sat.1, ProSieben, kabel eins, N24 und 9Live um 0,7 Prozentpunkte auf 30,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr (Jan. 2005: 29,9%). Im Vergleich zum Vormonat gewann die Senderfamilie sogar 1,8 Prozentpunkte hinzu (Dez. 2005: 28,8%). Damit erzielte die Senderfamilie das beste Januar-Ergebnis seit fünf Jahren (2005: 29,9%; 2004: 29,3%; 2003: 28,7%; 2002: 29,5%). Alle Daten sind vorläufig gewichtet und beziehen sich auf die werberelevante Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer.

    Sat.1 legte um 0,1 Prozentpunkte auf 12,1 Prozent zu (Jan. 2005: 12,0%). Gegenüber dem Vormonat ergibt sich ein Plus von 0,4 Prozentpunkten (Dez. 2005: 11,7%). Sat.1 hat sein erfolgreiches Comedy-Programm im Januar weiter ausgebaut. "Schmitz komm raus!" - ein Mix aus Sketch-Einspielern und Impro-Comedy mit dem Sat.1-Comedian Ralf Schmitz - startete in der Zielgruppe mit 18,7 Prozent. Zu den Favoriten zählten außerdem die TV- Movies "Himmel über Australien" (bis zu 17,5%) sowie "Es war Mord und ein Dorf schweigt" (16,9%). Aber auch "Verliebt in Berlin" (bis zu 25,1%), "Schillerstraße" (bis zu 22,0%) und "Der Bulle von Tölz" (bis zu 18,2%) erzielten erneut hohe Marktanteilswerte.

    ProSieben steigerte sich im Januar um 0,9 Prozentpunkte auf 11,5 Prozent gegenüber dem Vormonat (Dez. 2005: 10,6%; Jan. 2005: 11,6%). Der Spielfilmsender punktete mit Blockbustern wie "Catch me if you can" (27,1%), "The Core - Der innere Kern" (23,7%) oder "Cast Away - Verschollen" (17,8%). Die Auftaktsendung zu der neuen ProSieben-Show "Germany´s next Topmodel" verfolgten 13,6 Prozent der 14- bis 49-Jährigen.

    kabel eins hat seine Marktanteile im Januar sowohl gegenüber dem Vormonat als auch gegenüber dem Vorjahr ausgebaut. Der Sender steigerte sich in beiden Vergleichszeiträumen um 0,5 Prozentpunkte und erzielte mit 5,9 Prozent den höchsten Marktanteilswert seit Senderbestehen (Jan. 2005: 5,4%; Dez. 2005: 5,4%). Auch kabel eins profitierte im Januar von erfolgreichen Neustarts: "ClipCharts" erzielte bis zu 7,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, "Mitgelacht! Das Lustigste aus aller Welt" kam auf bis zu 7,6 Prozent, "Werbung! Das Beste aus aller Welt" auf bis zu 7,4 Prozent. Außerdem punktete der Sender mit Hollywood-Klassikern wie "Ghost - Nachricht von Sam" (9,0%) oder "Money Train" (8,0%) bei seinem Publikum.

    Der Nachrichtensender N24 erreichte im Januar einen Marktanteil von 0,9 Prozent, gegenüber dem Vorjahr ist das ein Plus von 0,2 Prozentpunkten. (Jan. 2005: 0,7%; Dez. 2005: 0,9%). N24 ist damit weiterhin der erfolgreichste Nachrichtensender in Deutschland. n-tv kam im Januar auf 0,6 Prozent und liegt 0,3 Prozentpunkte hinter N24 (n-tv Jan. 2005: 0,6%; Dez. 2005: 0,5%).

    Der Quizsender 9Live erzielte im Januar 2006 einen durchschnittlichen Marktanteil von 0,2 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern (Jan. 2005: 0,2%).

    RTL erzielt im Januar 16,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen Zuschauern (Jan. 2005: 15,9%; Dez. 2005: 15,9%). Vox kam auf 6,8 Prozent (Jan. 2005: 6,5%; Dez. 2005: 6,3%). Super RTL erreichte 2,9 Prozent (Jan. 2005: 2,7%; Dez. 2005: 2,7%). n-tv kam auf 0,6 Prozent (Jan. 2005: 0,6%; Dez. 2005: 0,5%). RTL II musste gegenüber dem Vorjahr 0,7 Prozentpunkte abgeben und erzielte 6,1 Prozent (Jan. 2005: 6,8%; Dez. 2005: 5,9%).

    Quelle: AGF/GfK, PC#TV / SevenOne Media, alle Haushalte D + EU, Zuschauer 14-49.

Ansprechpartnerin: Stefanie Prinz ProSiebenSat.1 Media AG Medienallee 7 D-85774 Unterföhring Phone: +49 (89) 95 07-11 99 Fax:    +49 (89) 95 07-11 59

E-Mail: Stefanie.Prinz@ProSiebenSat1.com

Pressemitteilung online: http://www.ProSiebenSat1.com

Original-Content von: ProSiebenSat.1 Media SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSiebenSat.1 Media SE

Das könnte Sie auch interessieren: