VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

VfL Wolfsburg-Presseservice: Das "18. Auswärtsspiel": Großes Interesse an der VfL-Fanclub-Tournee

Wolfsburg (ots) - Beim VfL Wolfsburg wurde am Sonntagnachmittag eine neue Tradition ins Leben gerufen. Die komplette Profimannschaft der Wölfe samt Trainerstab um Chefcoach Pierre Littbarski verteilte sich auf insgesamt 22 Offizielle Fanclubs der Region, um den eigenen Anhängern für ihre Treue und Unterstützung zu danken. Im Schnitt über zwei Stunden lang diskutieren die Spieler an 14 verschiedenen Veranstaltungsorten teils lebhaft und kontrovers, aber allerorts friedlich und sachlich mit ihren Fans und machten trotz der schwierigen Umstände dieses "18. Auswärtsspiels" viele interessante und bereichernde Begegnungen.

"Ich fand es positiv, dass die Spieler keinen Fragen ausgewichen sind, sondern offen mit allem umgegangen sind. Das war sicher nach dem Ergebnis von gestern nicht leicht", sagte Manfred Beiler, 60, von den "Wolfstippern Reislingen", der gemeinsam mit seinem Fanclub Patrick Helmes und André Lenz begrüßen durfte. Elena Grotzke aus Königslutter fuhr mit ihrer Schwester Maliem, 28, zu Diego Benaglio und Marwin Hitz. "Wir sind seit Mitte der 90er Jahre VfL-Fans und hatten das erste Mal die Gelegenheit, den Spielern so nah sein zu können. Sie waren total sympathisch und nett. Es ist toll, dass einem so etwas ermöglicht wird", so die 25-Jährige.

Ebenfalls bestens kam die Veranstaltung bei den VfLern an. "Ich bin absolut begeistert und ziehe den Hut vor unseren Fans. Sie haben sich hervorragend vorbereitet und trotz der schwierigen Situation für eine klasse Atmosphäre gesorgt", so der VfL-Fanbeauftragte Michael Schrader, der Grafite und Dieudonné Mbokani nach Goslar begleitete. Pierre Littbarski erging es bei den "Schlemmerbrüdern" und "Silberwölfen" ganz ähnlich. "Wir haben eine gute Balance gefunden zwischen Kritik und offenen Antworten, und Spaß war auf jeden Fall auch dabei. Ich denke, das war eine sehr gelungene Sache", so der VfL-Chefcoach. "Dass unsere Fans trotz allem so toll hinter dem VfL stehen, ist nicht selbstverständlich. Dafür können wir uns nur bedanken", bilanzierte Marcel Schäfer. Der Kapitän traf mit Akaki Gogia über 100 Fans aus dem Fanclub "Aller-Ohre-Wölfe" und empfand die Fanclubbesuche als "von beiden Seiten tolles Signal".

Insgesamt war die aufwändig organisierte Veranstaltung damit ein großer Erfolg. Über 1.000 grün-weiße Anhänger suchten die verschiedenen Kneipen, Restaurants und Klubhäuser im Umkreis von 80 Kilometern auf und nahmen gern die Gelegenheit wahr, sich persönlich mit den VfL-Profis auszutauschen. Die Sternfahrt zu den VfL-Fanclubs war die erste ihrer Art und soll nicht nur aufgrund des großen Zuspruchs ab sofort regelmäßig stattfinden. "Das 18. Auswärtsspiel wird zukünftig in jeder Saison im Kalender unserer Mannschaft stehen", so VfL-Geschäftsführer Dieter Hoeneß. "Der regelmäßige Dialog mit den Fans ist sehr wichtig und erhöht die Identifikation mit dem VfL."

Hinweis an die Redaktionen: Für weitere Informationen sowie Bildmaterial wenden Sie sich bitte an Maik Großmann, Telefon: 05361/8903-208, Telefax: 05361/8903-200, Email: maik.grossmann@vfl-wolfsburg.de.

Mit sportlichem Gruß

Ihr Team

Medien und Kommunikation der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

Original-Content von: VfL Wolfsburg-Fußball GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: