NABU

NABU für bundesweite Einführung der Wertstofftonne - Bürger können für mehr Recycling stimmen - E-Petition gestartet

Berlin (ots) - Momentan landen in Deutschland wertvolle Ressourcen in der Müllverbrennung und gehen somit endgültig verloren. Unter dem Motto "Verwerten statt Verbrennen" fordert der NABU die Einführung einer Wertstoffmülltonne für jeden deutschen Haushalt ab dem Jahr 2012, in der neben Verpackungen auch alle anderen recycelbaren Materialien wie Metall und Kunststoffe gesammelt werden sollen. Vor diesem Hintergrund hat der NABU beim deutschen Bundestag eine öffentliche elektronische Petition zur Einführung einer Wertstofftonne eingereicht. Ab sofort können alle Bürgerinnen und Bürger ihre Stimme für die Wertstofftonne bis zum 20.Oktober unter www.NABU.de/petition abgeben. Kommen ausreichend Unterschriften zusammen, wird es eine öffentliche Anhörung im Petitionsausschuss des Bundestages geben.

"Die Menschen in Deutschland wollen eine umweltfreundliche Müllpolitik. Wer eine einfachere Mülltrennung und mehr Recycling will, sollte die Petition mit seiner Unterschrift unterstützen. Sie bietet die einmalige Gelegenheit, Politik und Wirtschaft zu zeigen, dass in Deutschland zu viel Müll verbrannt und zu wenig recycelt wird", sagte NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller.

Recyclingmaterialien ersetzen Tag für Tag wertvolle und begrenzte Rohstoffe und schonen zusätzlich das Klima. Durch die Wertstofftonne und einen entsprechenden Anstieg der Recyclingmengen rechnen Experten mit 1,3 Millionen Tonnen weniger Abfall und zwei Millionen Tonnen weniger Kohlendioxid pro Jahr. "Für die Bevölkerung wird das Mülltrennen mit der Wertstofftonne einfacher, weil dann ausgediente Putzeimer, Plastiktüten und Kochtöpfe endlich in einen Abfallbehälter gehören und die komplizierte Unterscheidung zwischen Verpackung und Nicht-Verpackung wegfällt. Außerdem sollte die Müllentsorgung nicht teurer, sondern billiger werden, weil sich mit den recycelten Rohstoffen mittlerweile gutes Geld verdienen lässt", erläuterte NABU-Abfallexperte Benjamin Bongardt.

Das Thema Wertstofftonne ist hoch aktuell: die Bundesregierung schreibt gerade das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz neu und hat bis Mitte September um Stellungnahmen unter anderem von Verbänden gebeten.

Die Petition kann bis zum 20.10.2010 auf den Seiten des Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags oder über Unterschriftenlisten des NABU mitgezeichnet werden.

Weitere Informationen zum Thema im Internet unter: www.verwerten-statt-verbrennen.de.

Ein NABU-Hintergrundpapier zur Wertstofftonne gibt es im Internet unter: www.nabu.de/downloads/Hintergrundpapier_Wertstofftonne.pdf

Originaltext vom NABU

Pressekontakt:

Dr. Benjamin Bongardt, NABU-Abfallexperte, Tel. 030 284984-1610,
mobil 0172 9235479, Email: Benjamin.Bongardt@NABU.de

Original-Content von: NABU, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NABU

Das könnte Sie auch interessieren: