Plan International Deutschland e.V.

Katastrophenhelfer von Plan im Einsatz in Japan Spezialisten des Kinderhilfswerks kümmern sich um traumatisierte Kinder

Hamburg (ots) - Nach dem Erdbeben und dem verheerenden Tsunami ruft Plan Deutschland angesichts der enormen Schäden und der dramatischen Situation für die Kinder zu Spenden für Japan auf. Nachbeben, Störfälle in mehreren Atomkraftwerken und Schneestürme behindern die Versorgung im Nordosten des Landes. Darunter leiden besonders mehr als 100.000 Mädchen und Jungen, die durch die Katastrophe obdachlos wurden. Das japanische Plan-Büro hat umgehend Experten in die Küstengebiete gesandt und startet mit lokalen Partnern und Behörden ein 18-monatiges Hilfsprogramm für notleidende Kinder in der Region Sendai. Die Unterstützung traumatisierter Mädchen und Jungen hat dabei Priorität.

Maike Röttger, Sprecherin der Geschäftsführung von Plan Deutschland: "Die Schäden der Katastrophe sind ungeheuerlich. Kilometerweit hat der Tsunami die Küste überflutet, unzählige Gemeinden dem Erdboden gleichgemacht. Selbst eine so hoch entwickelte Industrienation wie Japan wird Jahrzehnte für den Wiederaufbau benötigen. In dieser Ausnahmesituation wollen wir den Einsatz unserer japanischen Kollegen gezielt mit Spenden für die vielen obdachlosen Kinder unterstützen."

"Im Moment ist es wichtig, sauberes Wasser, Nahrung, Medikamente und warme Kleidung für die Mädchen und Jungen in der Erdbebenregion bereitzustellen", erklärt Maike Röttger. "Die dringlichste Aufgabe aber wird sein, den Kindern in den Notunterkünften psychologische Hilfe zu geben. Viele von ihnen wurden von ihren Eltern getrennt und haben noch immer fürchterliche Angst. Plan hat langjährige Erfahrung in der Traumabewältigung und kann den Kindern mit lokalen Partnern helfen, die schrecklichen Erlebnisse zu verarbeiten und sie vor Missbrauch zu schützen."

Plan Deutschland bittet um Unterstützung für seine humanitäre Hilfe in Japan. Sollte es zu Mehreinnahmen kommen, werden diese für andere dringende Nothilfeprojekte verwendet.

Plan International Deutschland e.V.

Deutsche Bank Konto-Nr. 061 2812 02 Bankleitzahl 200 700 00 Stichwort "Katastrophenhilfe Japan"

Kastrophenkoordinator Dr. Unni Krishnan ist zurzeit im Erdbebengebiet in Japan. Er steht wie weitere Plan-Experten Journalisten gern für Interviews zur Verfügung.

Pressekontakt:

Plan International Deutschland e.V
Abteilung Kommunikation
Bramfelder Str. 70
22305 Hamburg
Maike Röttger Tel: 040 - 61140 -251
Antje Schröder Tel: 040 - 61140 -281
presse@plan-deutschland.de

Original-Content von: Plan International Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Plan International Deutschland e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: