Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Sparda-Bank Hamburg eG

23.05.2006 – 12:58

Sparda-Bank Hamburg eG

Fusion der Sparda-Banken Hamburg und Hannover zur „Sparda-Bank Nord" geplant

    Hamburg (ots)

Die Sparda-Banken Hamburg und Hannover beabsichtigen, ihre Institute zum 1. Januar 2007 miteinander zur „Sparda-Bank Nord" mit Sitz in Hannover zu vereinen. Die Vorstände und Aufsichtsräte haben sich bereits über die wesentlichen Eckpunkte des Zusammenschlusses verständigt. Über die Fusion werden die Vertreterversammlungen als zuständige Organe noch entscheiden.

    Sowohl die Sparda-Bank Hamburg als auch die Sparda-Bank Hannover zählen zu den stärksten Sparda-Banken. Mit dem Zusammenschluss werden die Stärken der beiden Häuser vereint, um die gute Position in der Sparda-Gruppe und im härteren Wettbewerb weiter ausbauen zu können. Es wird eine „duale Strategie" der Vereinigung von Vertriebsstärke mit hoher Produktivität verfolgt. Die Kundenpotenziale zur Steigerung der Erlöse und mögliche Skaleneffekte zur Steigerung der Produktivität sollen konsequent genutzt werden.

    Den Vorstandsvorsitz wird der Vorstandsvorsitzende der Sparda-Bank Hamburg, Herr Dr. Heinz Wings, übernehmen. Der Vorstandsvorsitzende der Sparda-Bank Hannover, Herr Klaus Woyna, wird stellvertretender Vorsitzender des neuen Instituts.

    Vorstand und Stäbe sollen in Hannover angesiedelt werden, die Produktion soll an beiden Standorten Hamburg und Hannover erfolgen. Damit wird eine Aufgabenbündelung und teilweise Verlagerung zwischen den Standorten Hamburg und Hannover einhergehen. Durch die Fusion verursachte betriebsbedingte Kündigungen sollen für einen gewissen Zeitraum vermieden werden. Alle erforderlichen Maßnahmen für den Zusammenschluss werden nun in die Wege geleitet.

    Die Sparda-Banken Hamburg und Hannover konzentrieren sich auf das Privatkundengeschäft und zählen in diesem Bereich zu den innovativsten Kreditinstituten in Deutschland. Während die Sparda-Bank Hannover mit über 185.000 Mitgliedern und 270.000 Kunden eine der größten Genossenschaftsbanken im norddeutschen Raum ist, stellt die Sparda-Bank Hamburg mit über 160.000 Mitgliedern und 200.000 Kunden die größte Genossenschaftsbank in ihrem Geschäftsgebiet Hamburg, Schleswig-Holstein und Nord-Niedersachsen dar. Aus den Sparda-Banken Hamburg und Hannover entsteht die größte Genossenschaftsbank Norddeutschlands mit einer halben Million Privatkunden, 350.000 Mitgliedern und einer Bilanzsumme von knapp 6 Milliarden Euro.

    „Bis zum Jahr 2010 will sich die ‚Sparda-Bank Nord' zur vertriebs-, mitglieder- und wirtschaftlich stärksten Sparda-Bank Deutschlands entwickeln - eine Vision, die durch jedes Institut für sich allein nur schwer umsetzbar ist." Damit beschreibt Dr. Heinz Wings, designierter Vorstandsvorsitzender, die Vision für die „Sparda-Bank Nord".

Kontakt und weitere Informationen:

Dieter Miloschik Sparda-Bank Hamburg Präsident-Krahn-Straße 16-17 22765 Hamburg Tel.: 040/380 15 1910 Fax: 040/380 15 901910 E-Mail: dieter.miloschik@Spare-Cent.de

Original-Content von: Sparda-Bank Hamburg eG, übermittelt durch news aktuell