Vier Pfoten - Stiftung für Tierschutz

"Manege frei" - Zur aktuellen europapolitischen Diskussion um Wildtiere im Zirkus
Presseeinladung zum Tierschutzpolitischen Gespräch Berlin

    Hamburg/Berlin (ots) -

    - am Donnerstag, 11. Mai 2006 um 18:00 Uhr     - in den Tagungsräumen der Bundespressekonferenz     - Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin

    Zahlreiche Zirkusunternehmen führen nach wie vor Tiere mit sich, auch Wildtiere wie Bären, Großkatzen, Elefanten. Diese Tiere haben hohe Ansprüche an Unterbringung, Pflege, Ernährung und medizinische Versorgung. Durch häufige Transporte, die räumlichen Bedingungen an den Spielorten, sowie finanzielle Engpässe einzelner Betriebe können Wildtiere im Zirkus nicht verhaltensgerecht untergebracht werden, viele fristen den Großteil ihres Lebens in engen Käfigen.

    In Österreich ist die Haltung und Mitwirkung von Wildtieren in Zirkusbetrieben seit dem 1. Januar 2005 verboten. Die EU-Kommission hat vor kurzem Österreich aufgefordert, dieses generelle Wildtierverbot zu revidieren, mit der Begründung, es schränke die grenzübergreifende Dienstleistungsfreiheit ein.

    Im Oktober 2005 erkannte das Europäische Parlament zudem den Zirkus als Teil der europäischen Kultur an. Die Kommission wurde aufgefordert, ein umfassendes Normenpaket für mobile Zirkuseinrichtungen auszuarbeiten, um die Erhaltung der klassischen Zirkusbetriebe in Europa sicherzustellen. Dies betrifft u. a. die Haltung von Wildtieren.

    Aus der Entscheidung des Europäischen Parlaments wird deutlich, dass hier unterschiedliche Wertvorstellungen zwischen dem jeweils national geprägten, ethischen Tierschutzverständnis und einem "europäischen" Kulturbegriff bestehen.  

    VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz lädt Sie ein, in diesem aktuellen Kontext mit Experten über die veterinärmedizinischen, politischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Hintergründe dieses Themas zu diskutieren.

    Ihre Gesprächspartner auf dem Podium:

    - Undine Kurth, MdB, Tierschutzpolitische Sprecherin Bündnis     90/Die Grünen Ausschuss für Kultur und Medien

    - Dr. Christine Lendl, Veterinärmedizinerin Circus Krone

    - Dr. jur. Johannes Caspar, Privatdozent Universität Hamburg,
        Fachbereich Rechtswissenschaft

    - Claus Kröplin, Vorsitzender des Bundesverbands der Tierlehrer    
        e.V.

    - Dr. Jörg Pfeiffer, Amtstierarzt und Vorsitzender des     Arbeitskreises "Zirkus und Zoo" der Tierärztlichen Vereinigung für

    Tierschutz e.V.

    - Dr. Udo Gansloßer, Privatdozent Universität Erlangen-Nürnberg,
        Zoologisches Institut

    Moderation: Petra Schwarz, Journalistin

    Die Veranstaltung endet mit einem "Get Together" gegen 20:30 Uhr.

    VIER PFOTEN würden sich freuen, Sie zu diesem Dialog begrüßen zu dürfen. Bitte teilen Sie uns Ihre Teilnahme per FAX 040-399 249 -99 oder per E-Mail an beate.schueler@vier-pfoten.de mit.

Presserückfragen an VIER PFOTEN: Beate Schüler, Pressesprecherin Tel.: 040/399 249-66 E-Mail: Beate.Schueler@vier-pfoten.de

Original-Content von: Vier Pfoten - Stiftung für Tierschutz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Vier Pfoten - Stiftung für Tierschutz

Das könnte Sie auch interessieren: