VDI Verein Deutscher Ingenieure

Industrie 4.0 braucht smarte Sensoren
IT-Gipfel: VDI und NAMUR veröffentlichen Roadmap "Prozesssensoren 4.0"

Düsseldorf (ots) - Die Realisierung von Industrie 4.0 erfordert die Vernetzung und die Verfügbarkeit von verlässlichen Daten und Informationen aus Anlagen, Geräten und Produkten. Für letzteres sorgen "smarte" Sensoren. "Wie diese Sensoren zukünftig im Umfeld von verfahrenstechnischen Anlagen im Kontext von Industrie 4.0 beschaffen sein müssen, erläutert die Technologie-Roadmap "Prozesssensoren 4.0" von VDI und NAMUR", so Dieter Westerkamp, Bereichsleiter Technik und Wissenschat im VDI. "Für die Chemie- und Pharmabranche als drittgrößte Industriebranche in Deutschland kommt es nun darauf an, Industrie 4.0-Konzepte mit smarten Sensoren, rasch umzusetzen. Mit unserer Roadmap beschreiben wir auch Szenarien für die zukünftige Anwendungen von smarten Sensoren. Darüber hinaus liefert die Roadmap Perspektiven für Forschungs- und Entwicklungsaktivtäten sowie Ansätze für die technische Regelsetzung."

Mittels Prozesssensorik werden Substanzeigenschaften, Konzentrationen und Zusammensetzungen inline und zunehmend auch online gemessen. Mit zukünftigen "smarten" Sensoren werden weitere Informationen ermittelt und für Dienste innerhalb des Anlagennetzwerks zur Verfügung gestellt. So werden neue Geschäftsmodelle für Anwender, Gerätehersteller und Dienstleister ermöglicht. Sensoren benötigen daher zukünftig Funktionen für Konnektivität, Interaktionsfähigkeit, Selbstdiagnose und Instandhaltung sowie für ein virtuelles Engineering.

Die Technologie-Roadmap "Prozesssensoren 4.0" wurde von führenden Experten aus Anwendung, Herstellung und Forschung erarbeitet. Sie steht unter www.vdi.de/industrie40 zum Download zur Verfügung.

Pressekontakt:

Marco Dadomo
Telefon: +49 211 6214-383
Telefax: +49 211 6214-156
E-Mail: dadomo@vdi.de

Original-Content von: VDI Verein Deutscher Ingenieure, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VDI Verein Deutscher Ingenieure

Das könnte Sie auch interessieren: