Alle Storys
Folgen
Keine Story von Circular Valley mehr verpassen.

Circular Valley

Circular Valley: Erste Bewerbungsphase für Start-ups aus dem Bereich der zirkulären Wertschöpfung läuft noch bis Ende April 2021

Circular Valley: Erste Bewerbungsphase für Start-ups aus dem Bereich der zirkulären Wertschöpfung läuft noch bis Ende April 2021
  • Bild-Infos
  • Download
  • Bewerbungen für Start-ups über www.circular-valley.org möglich
  • Weltweit einmaliger Hotspot für zirkuläre Wertschöpfung
  • Circular Valley bietet Austausch zwischen Industrie, Wissenschaft und Politik
  • Intensive, auf das Start-up zugeschnittene Betreuung
  • Nächste Bewerbungsphase startet im Juli 2021

Wuppertal, 22. April 2021– Noch bis Ende April 2021 läuft beim Circular Economy Accelerator die Bewerbungsphase für Start-ups aus dem Bereich der zirkulären Wertschöpfung. Start-ups können über die Webseite www.circular-valley.org ihre Bewerbung einreichen.

Aktuell läuft die Bewerbungsphase für die erste Kohorte an Start-ups, die ihre Ideen zur Schließung von Stoffkreisläufen unter der Überschrift des European Green Deal einreichen können. „Wir haben Bewerbungen von jungen Unternehmen aus der ganzen Welt“, sagt Dr. Carsten Gerhardt, Initiator des Circular Valley und führt fort: „Es ist jeden Tag wieder erstaunlich zu sehen wo überall auf der Welt isoliert Themen der zirkulären Wertschöpfung angegangen werden und von wo Bewerbungen eintreffen. Allen Start-ups gemein ist ein Schwerpunkt auf die Reduzierung von Emissionen, dem Ermöglichen von echtem Recycling oder der ressourcenschonenderen Herstellung von Materialien.“

Nach Auswahl der 15 besten Start-ups erwartet die jungen Unternehmen ein weltweit einmaliger, exklusiver Austausch mit Industrie, Wissenschaft und Politik im Circular Valley. Gemeinsam werden Ideen geschmiedet, die das Wiederverwenden von bereits genutzten Stoffen ermöglichen. Gleichzeitig soll dies wirtschaftlich attraktiver werden als die unnötige Nutzung kostbarer und knapper neuer Ressourcen. Damit können Emissionen, die Belastung von Erde, Luft und Wasser sowie der Bedarf an neuen Rohstoffen spürbar reduziert werden.

Start-ups kommen in 2 Kohorten pro Jahr ins Circular Valley um an Themen der zirkulären Wertschöpfung zu arbeiten. Der Accelerator geht dabei gezielt und individuell auf den Stand des Start-ups ein bzw. ermöglicht den effektiven Austausch mit den passenden Kontakten aus Wissenschaft und Wirtschaft. Von Juli bis Mitte August 2021 startet dann eine neue Bewerbungsphase, für die zweite Kohorte.

Circular Valley steht für einen weltweit einmaligen Hotspot zur Etablierung der zirkulären Wertschöpfung. Ziel ist es, Technologien zu entwickeln, die dem global weiter steigenden Problem von mehr als 100 Milliarden Tonnen Emissionen (CO2, Bauabfälle, Produktionsabfälle, Haushaltsabfälle) pro Jahr entgegenwirken. Diese Emissionen fallen zum Großteil an, weil unser Wirtschaftssystem linear ausgelegt ist. Das heißt Stoffe werden produziert, genutzt und entsorgt. Ein echtes Recycling kann jedoch oft nicht stattfinden, da es technisch nicht möglich ist. So wird unsere Erde zur Mülldeponie. Im Circular Valley kommen Start-ups aus der ganzen Welt zusammen, um zu einem vorher definierten Thema im Dialog mit Wirtschaft und Wissenschaft einen Stoffkreislauf zu entwickeln.

ENDE

Sven C. Stein
Kommunikation
Circular Valley marketing@circular-valley.de
Weitere Storys: Circular Valley
Weitere Storys: Circular Valley