Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von HSBC Deutschland mehr verpassen.

05.01.2011 – 11:18

HSBC Deutschland

Dr. Christiane Lindenschmidt und Dr. Rudolf Apenbrink zu Bereichsvorständen von HSBC Trinkaus berufen

Düsseldorf (ots)

HSBC Trinkaus hat zwei neue Bereichsvorstände. Dr. Christiane Lindenschmidt und Dr. Rudolf Apenbrink sind mit Wirkung vom 1. Januar in ihre neuen Positionen berufen worden.

Dr. Christiane Lindenschmidt ist Chief Technology and Services Officer der Bank im Vorstandsressort von Paul Hagen und gleichzeitig Head of HSBC Securities Services Germany. In ihrer Funktion verantwortet sie die Geschäftsbereiche Service Delivery, Change Delivery, Information Technology und Trading Systems. "Effiziente Prozesse auf Basis leistungsstarker Technologie sind heute wesentliche Voraussetzungen für den nachhaltigen Erfolg einer Bank", so Lindenschmidt. "Wir werden künftig noch stärker Synergien zwischen den einzelnen Bereichen und mit der HSBC-Gruppe nutzen und so den Ausbau des Kundengeschäfts der Bank tatkräftig unterstützen." HSBC Trinkaus strebt in den nächsten Jahren ein beschleunigtes Wachstum und eine signifikante Steigerung der Marktanteile in allen Geschäftsbereichen an.

Bis Oktober 2010 war Dr. Christiane Lindenschmidt Vorsitzende der Geschäftsführung der Bank-Tochter HSBC INKA Internationale Kapitalanlagegesellschaft mbH, in deren Aufsichtsrat sie wechselt. Seit 1999 ist sie in unterschiedlichen verantwortlichen Positionen für HSBC Trinkaus tätig, unter anderem als Leiterin der Geschäftsbereiche Business Process Development und Wertpapierabwicklung sowie als Geschäftsführerin der heutigen HSBC Transaction Services GmbH, deren Aufsichtsratsvorsitz sie nun übernommen hat. Die promovierte Physikerin wurde 1970 in Essen geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Dr. Rudolf Apenbrink ist Vorsitzender der Geschäftsführung der HSBC Global Asset Management (Deutschland) GmbH im Ressort von Carola Gräfin v. Schmettow. Darüber hinaus verantwortet er als Chief Executive Europe, Global Asset Management, die Asset Management-Aktivitäten der HSBC in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika. "Als Teil der weltweit präsenten HSBC-Gruppe bieten wir unseren Kunden die lokale Kompetenz und die Produkte eines der größten Finanzdienstleister", so Apenbrink. "Insbesondere von unserer ausgeprägten Stärke in den Schwellenländern Asiens und Lateinamerikas sollen unsere Kunden künftig noch deutlicher profitieren."

Nach Banklehre, Wirtschaftsstudium mit Schwerpunkt Banken und Finanzierung sowie betriebswirtschaftlicher Promotion trat Dr. Rudolf Apenbrink 1993 in die Bank ein. Auf seine Tätigkeit als Assistent eines der damaligen persönlich haftenden Gesellschafter folgten Stationen als Relationship Manager in Düsseldorf sowie Auslandsaufenthalte in Hongkong und London, wo er institutionelle Anleger betreute. 2003 übernahm Apenbrink den Vorsitz der Geschäftsführung der heutigen HSBC Global Asset Management (Deutschland) GmbH, bevor er 2007 CEO Asia-Pacific der HSBC Global Asset Management (Hong Kong) wurde. Der 47-Jährige wurde in Bielefeld geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Pressekontakt:

Tobias Kuhlmann
Telefon +49 211 910-3540
tobias.kuhlmann@hsbctrinkaus.de
www.hsbctrinkaus.de

Original-Content von: HSBC Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: HSBC Deutschland
Weitere Storys: HSBC Deutschland