PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Helios Gesundheit mehr verpassen.

25.08.2020 – 10:55

Helios Gesundheit

Der digitale Gesundheitsbegleiter: Helios erweitert Funktionen des Patientenportals

Der digitale Gesundheitsbegleiter: Helios erweitert Funktionen des Patientenportals
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Seit Beginn des Jahres 2019 können Patienten, die bei Helios behandelt werden, auf ihre medizinischen Dokumente wie Arztbriefe, Befunde oder auch Laborwerte in immer mehr Einrichtungen über ein digitales Portal zugreifen. Neben der Online-Terminbuchung bietet das Patientenportal nun neue Funktionen und Services.

Über die digitale Plattform können Patienten seit rund einem Jahr ihre persönlichen Gesundheitsdaten in einem sicheren Benutzerkonto verwalten. Das Helios Patientenportal ist ein kostenloses Zusatzangebot, das die herkömmlichen Prozesse und Abläufe in den Einrichtungen unterstützt. Patienten können medizinische Dokumente, wie zum Beispiel Arztbriefe, Befundberichte und Laborbefunde, abrufen - das Angebot steht ab sofort in 10 weiteren und somit mehr als 30 Kliniken bereit. Zudem können Nutzer in 150 angebundenen ambulanten Einrichtungen digital Termine vereinbaren, verschieben oder stornieren. Neu ist, dass auch Sprechstunden und Termine für Funktionsdiagnostiken in rund 30 Helios Kliniken online gebucht werden können. Dafür sucht der Nutzer nach einer passenden Einrichtung in seiner Nähe, wählt einen Arzt und eine Behandlung aus, entscheidet sich für einen freien Termin und schließt die Buchung durch Eingabe seiner persönlichen Daten ab. Eine optionale SMS-Benachrichtigung erinnert an die gespeicherten Termine. So wird das Patientenportal zum digitalen Begleiter vor, während und nach der Behandlung in den Helios Einrichtungen.

Seit neustem ermöglicht das Portal seinen Nutzern auch Zugriff auf die individuellen Behandlungsinformationen: Registrierte Patienten können auf einen Blick einzelne Ereignisse, die während ihres Krankenhausaufenthalts erfasst werden, einsehen - von der Aufnahme über verschiedene Diagnosen und medizinische Maßnahmen, bis hin zur Entlassung. Diese werden chronologisch sortiert als Behandlungsverlauf in einem Zeitstrahl dargestellt.

"Unsere Patientinnen und Patienten nutzen, ganz selbstverständlich, täglich verschiedene Online-Angebote. Auch von uns erwarten sie, dass wir ihnen einen zusätzlichen digitalen Service bieten, wie zum Beispiel die Online-Terminbuchung", sagt Franzel Simon, Vorsitzender der Helios Geschäftsführung. "Diese Wünsche wollen wir natürlich erfüllen. Daher arbeiten wir seit dem Start unseres Patientenportals kontinuierlich daran, unseren Patienten weitere Funktionen anzubieten", ergänzt Simon.

Helios wird die Nutzerführung des Patientenportals kontinuierlich verbessern, mit neuen Funktionen ausbauen und weitere Einrichtungen anschließen. Im Laufe des Jahres können Patienten zum Beispiel interaktive Fragebögen zu ihrem Gesundheitszustand vor der Behandlung nutzen. Parallel entwickelt Helios ein Ärzteportal, über das ab 2021 auch niedergelassene Ärzte auf die Befunde ihrer Patienten digital zugreifen können. Dabei entscheidet der Patient selbst, mit welchem Arzt er seine Gesundheitsdaten teilen möchte.

In mehr als 30 Helios Kliniken können medizinische Gesundheitsdaten übertragen und somit von Patienten eingesehen werden:

Aue, Bad Saarow, Berlin-Buch, Berlin-Zehlendorf, Blankenhain, Breisach, Erlenbach, Lutherstadt Eisleben, Erfurt, Gotha, Hamburg (Endo-Klinik), Helmstedt, Hettstedt, Hünfeld, Idstein, Köthen, Kronach, Leisnig, Meiningen, Müllheim, Nienburg, Northeim, Pforzheim, Plauen, Rottweil, Sangerhausen, Schkeuditz, Siegburg, Stolzenau, Stralsund, Titisee-Neustadt, Uelzen, Überlingen, Wesermarsch und Wittingen.

Daten und Fakten zum Helios Patientenportal:

  • Start: Anfang 2019
  • Registrierte Nutzer: rund 50.000
  • Bereitgestellte medizinische Dokumente: rund 70.000
  • Online gebuchte Termine: rund 40.000

So können Patienten das Online-Portal nutzen:

  1. Unter https://patienten.helios-gesundheit.de/ können Patienten sich im Helios Patientenportal registrieren, ein Benutzerkonto anlegen und unmittelbar danach die Online-Terminbuchung (www.helios-gesundheit.de/terminbuchung) nutzen.
  2. Sobald der Nutzer in einer der angebundenen Helios Einrichtungen behandelt wird, erhält er einen PIN-Brief, inklusive Code, mit dem er die Übertragung ins Portal freischaltet. Der PIN-Code muss innerhalb von einem Monat genutzt werden.
  3. Der Login des Patienten und der Abruf seiner sensiblen Gesundheitsdaten (medizinische Dokumente) ist über ein Passwort und zusätzlich über die Verknüpfung mit der Helios Safe App geschützt. Die sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung garantiert, dass nur der Patient selbst Zugriff auf seine Gesundheitsdaten hat.
  4. Die Helios Safe App dient ausschließlich der sicheren Anmeldung im Patientenportal (Zwei-Faktor-Authentifizierung analog zum Online-Banking). Die App ist für iOS und Android verfügbar. Zur Nutzung der App muss der Benutzer einen Geräte-PIN oder einen Fingerabdruck/Gesichtsscan einrichten. Achtung: Sie kann nicht auf einem PC oder auf Windows-Smartphones installiert werden.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Anmeldung finden Nutzer auf der Support-Webseite: https://www.helios-gesundheit.de/patientenportal/kurzanleitung/

Zudem beantwortet das Support-Team Nutzerfragen über eine kostenfreie Hotline unter 030 54 45 28 00 oder online über ein Support-Formular.

Die Pressemitteilung als PDF-Dokument sowie Bildmaterial stehen Ihnen auf unserer Webseite zur Verfügung unter:

www.helios-gesundheit.de/presse

Hier geht es zum Pressebereich von Helios.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 110.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien. Rund 21 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2019 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 9,2 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 123 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sieben Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,6 Millionen Patienten behandelt, davon 4,4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland fast 69.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von rund sechs Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks "Wir für Gesundheit". Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 51 Kliniken, 71 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 15,4 Millionen Patienten behandelt, davon 14,6 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 37.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von über drei Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt:
Ines Balkow
PR Managerin
Helios Kliniken GmbH
Telefon: (030) 52 13 21-421
E-Mail: ines.balkow@helios-gesundheit.de