Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Z-Catering Berlin GmbH & Co.KG mehr verpassen.

13.03.2020 – 13:07

Z-Catering Berlin GmbH & Co.KG

Z-Catering setzt auf Brain Food

Berlin (ots)

Als Caterer von Kitas, Grund- und weiterführenden Schulen setzt Z-Catering die neuesten Erkenntnisse des Einflusses der Mahlzeiten auf die geistige Leistungsfähigkeit in seine Angebote um.

Das Familienunternehmen kocht seit vielen Jahren aus Leidenschaft für seine kleinen und großen Gäste. Es hat sich auf das Catering für Schulen und Kitas spezialisiert und ist sich seiner großen Verantwortung bewusst. So möchte es den Kindern und Jugendliche als Vorbild dienen und ihnen die Bedeutung und die Möglichkeiten guten Essens vorleben. Als Schulcaterer "der neuen Stunde" überzeugen sie mit nahrhaften, ausgewogenen und gleichzeitig buntem, fantasievollem und gesundem Essen.

Das ist eine herausfordernde Aufgabe, denn so heterogen die Geschmäcker und die Vorlieben, die kulturellen Hintergründe, die Empfindlich- und Unverträglichkeiten usw. sind, so vielfältig sind die Diskussionen über gutes und gesundes Essen.

Grundpfeiler einer gesunden und ausgewogenen Ernährung

Als Grundpfeiler für die Umsetzung seines hohen Anspruches verarbeitet Z-Catering grundsätzlich nur regionale und saisonale Produkte. Zudem wird alles immer frisch und schonend zubereitet, ohne Geschmacksverstärker und ohne Konservierungs- und Zusatzstoffe. Dementsprechend handelt der Caterer nachhaltig.

Darüber hinaus setzt sich Z-Catering immer mit den neuesten Erkenntnissen gesunder Ernährung auseinander und lässt diese in ihre Angebote einfließen.

Neben aktuellen Themen wie vegetarische Ernährung, gesunde Fette und Öle hat sich Z-Catering als Schulcaterer mit der Frage auseinandergesetzt, welche besonderen Ansprüche Kinder und Jugendliche, Schülerinnen und Schüler an eine gute und gesunde Ernährung haben. Es geht um die Frage kann, bzw. was kann man tun, um die mentale Leistungsfähigkeit durch die Verwendung bestimmter Lebensmittel zu steigern?

Auswirkungen von BRAINFOOD

Ja man kann! Das Thema BRAINFOOD hat sich damit u.a. wissenschaftlich auseinandergesetzt und kommt zu interessanten Ergebnissen.

Mit BRAINFOOD sind Lebensmittel gemeint, die die mentale Leistungsfähigkeit steigern, indem sie helfen, besser zu denken und unterstützen Informationen schneller aufzunehmen. Demnach arbeitet das Gehirn besser, wenn es die richtige Nahrung bekommt.

Man kann mit BRAINFOOD nicht den IQ erhöhen, aber es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass durch BRAINFOOD die Gehirnfunktion erhöht werden kann. Dabei geht es sowohl um den quantitativen als auch um den qualitativen Aspekt. Immerhin verbrauchen die Hirnaktivitäten 20% des gesamten Energiebedarfs und das, obwohl das Gehirn nur 2-3% des Körpergewichts beträgt.

Der Umstand, dass das Hirn erst dann auf die Energiezufuhr zugreifen kann, wenn die lebenserhaltenden Grundfunktionen des Körpers wie Atmen, Kreislauf oder Temperatur sichergestellt sind, verdeutlicht, dass u.a. ausreichendes Essen notwendig ist, um die Hirnfunktionen optimal auszuschöpfen.

BRAINFOOD Lebensmittel

Und welche Lebensmittel sind es, die die Hirnfunktion unterstützen und sich besonders günstig auf die kognitive Leistungsfähigkeit auswirken?

Einhellige Meinung herrscht darüber, dass zu den BRAINFOODS langkettige Kohlenhydrate, gute Fette wie Omega-3-Fettsäuren, Aminosäuren, Proteine und Vitamine, insbesondere B1, B6, B12 und C sowie Spurenelemente, vor allem Magnesium, Eisen, Jod und Zink zählen. Und in welchen Lebensmitteln sind sie zu finden?

Langkettige Kohlenhydrate sind sehr gute Energielieferanten für das Gehirn, da sie langsam vom Körper in ihre Bausteine zerlegt werden und somit lange und gleichmäßig Energie zur Verfügung stellen. Sie sind in Vollkornnudeln, -reis, und -brot sowie Haferflocken enthalten.

Z-Catering empfiehlt, morgens vor Schulbeginn, die Energie- und damit Kohlenhydratspeicher aufzufüllen.

Von schnellen, kurzen Leistungssteigerungen durch Süßigkeiten wie Traubenzucker oder Schokolade ist dagegen abzuraten, da dieser Energieschub nur kurz, 15 - max. 30 min., anhält, die Insulinproduktion extrem ankurbelt mit dem Ergebnis, dass anschließend der Blutzuckerspiegel radikal sinkt. Man fällt damit in ein Leistungsloch, was eher kontraproduktiv ist.

Mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren spielen eine wichtige Rolle bei der Informationsübertragung und -speicherung in den Nervenzellmembranen. Das führt zu einer besseren Signalweiterleitung im Gehirn und somit zu einer erhöhten Leistung. Da der Körper sie nicht selber herstellen kann, ist es umso wichtiger, sie durch Nahrung aufzunehmen. Sie sind vor allem in fettem Seefisch enthalten. Ebenfalls gute Omega -3- Fettsäuren-Lieferanten sind Öle wie Walnuss-, Raps- oder Leinöl sowie Nüsse, die sich zudem auch gut als Snack für zwischendurch eignen.

Mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren spielen eine wichtige Rolle bei der Informationsübertragung und -speicherung in den Nervenzellmembranen. Das führt zu einer besseren Signalweiterleitung im Gehirn und somit zu einer erhöhten Leistung. Da der Körper sie nicht selber herstellen kann, ist es umso wichtiger, sie durch Nahrung aufzunehmen. Sie sind vor allem in fettem Seefisch enthalten. Ebenfalls gute Omega -3- Fettsäuren-Lieferanten sind Öle wie Walnuss-, Raps- oder Leinöl sowie Nüsse, die sich zudem auch gut als Snack für zwischendurch eignen.

Wie wertvoll sie als BRAINFOOD sind zeigt der Vergleich, nach dem 100g Paranüsse etwa soviel Eiweiß liefern wie ein halber Liter Milch und 100g Mandeln wie ein Rindersteak.

Richtiges Trinkverhalten

Neben den o.g. Lebensmitteln beeinflusst das Trinkverhalten zudem die mentale Leistungsfähigkeit. Zum größten Teil besteht der Körper aus Wasser, wobei er durchschnittlich 2,5l Wasser täglich durch Schwitzen, Atmung und Ausscheidung verliert. Bei sportlicher Betätigung, Hitze, Krankheit, kalter und trockener Luft kann der Flüssigkeitsbedarf auf über 10 Liter ansteigen. Dieser Verlust, bzw. Bedarf muss ausgeglichen werden, da bereits bei 2% Wasserverlust nachweislich Konzentration und Energie nachlassen.

Wenn das Gehirn durch Wassermangel nicht mehr ausreichend durchblutet wird, können die Nervenzellen nicht mehr optimal miteinander kommunizieren. Das Kurzzeitgedächtnis funktioniert nicht mehr so gut und es kommt zu Schlafstörungen. Untersuchungen haben ergeben, dass Schüler- und StudentInnen mit unzureichender Flüssigkeitszunahme sich weniger merken konnten als diejenigen, die genug getrunken haben.

Z-Catering empfiehlt in erster Linie Wasser, ungesüßte Tees und stark verdünnte Saftschorlen zu trinken. Koffeinhaltige Getränke wie Kaffee, Schwarztee, Cola und Energydrinks sind keine guten Durstlöscher und eher kontraproduktiv, da sie harntreibend sind, das Schwitzen fördern und den Stoffwechsel antreiben.

Z-Catering und BRAINFOOD

Um die Schüler(Innen) in ihrem (Schul-)alltag optimal zu unterstützen, nutzt Z-Catering diese Erkenntnisse zum BRAINFOOD, indem das Unternehmen die entsprechenden "BRAINFOOD Lebensmittel" bei der Zubereitung der Mahlzeiten berücksichtigt und verarbeitet.

Auf der Homepage von Z-Catering können sich Interessierte über diese wichtige sowie weitere interessante Neuigkeiten rund um das Thema "gesunde und ausgewogenene Ernährung" informieren: https://www.z-catering.de/

Der Caterer freut sich, wenn die SchülerInnen diese Anregungen auch für ihre Mahlzeiten außerhalb der Schule aufnehmen und sich somit nachhaltig gut ernähren. Für weitere Fragen und Informationen stehen die Mitarbeiter unter 030 / 405 344 30 jederzeit gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen finden sich unter: https://zcatering.food.blog/2020/02/28/z-catering-setzt-auf-brain-food/

Pressekontakt:

Z-Catering Berlin GmbH & Co.KG
Abteilung Presse
Am Borsigturm 100

13507 Berlin

E-Mail: info@z-catering.de
Tel: 030 / 405 344 30

Web: https://www.z-catering.de
https://twitter.com/ZCateringberlin

Original-Content von: Z-Catering Berlin GmbH & Co.KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Z-Catering Berlin GmbH & Co.KG
Weitere Meldungen: Z-Catering Berlin GmbH & Co.KG