Alle Storys
Folgen
Keine Story von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

dpa-Faktencheck

Bundesregierung hat eine Milliarde verliehen - nicht "verschenkt"

Hamburg (ots)

Drei Monate nach dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Neu-Delhi macht im Netz weiterhin die Behauptung die Runde, Indien erhalte aus Deutschland ohne Gegenleistung einen siebenstelligen Betrag: "1 Milliarde verschenkt Merkel an Indien", heißt in einem Beitrag der sogenannten Gelbwesten Deutschland. (https://perma.cc/2HE3-GETK).

BEWERTUNG: Die Bundesregierung stellt Indien den Betrag als zinsgünstiges Darlehen zur Verfügung, nicht als Geschenk. Es geht um den Ausbau umweltfreundlicher Verkehrsmittel.

FAKTEN: Neu Delhi gehört zu den am meisten verschmutzten Städten der Welt. Auch in anderen Städten des Landes leiden die Menschen unter extrem schlechter Luft. Im Rahmen einer neuen Partnerschaft will Deutschland daher Geld investieren, um die Infrastruktur zu verbessern und den starken Smog in den Städten zu reduzieren. So sollen unter anderem 500 neue Elektrobusse Dieselfahrzeuge ablösen. (http://dpaq.de/WzvUq).

"Deutschland unterstützt den Ausbau grüner städtischer Mobilitätsinfrastruktur in Indien im Zeitraum 2019 bis 2023 mit insgesamt einer Milliarde Euro", bestätigte ein Sprecher des Bundesentwicklungsministeriums der Deutschen Presse-Agentur. Die Mittel werden aber nicht etwa "verschenkt", sondern als "rückzahlbares, zinsverbilligtes Darlehen über die KfW Entwicklungsbank bereitgestellt". Die KfW ("Kreditanstalt für Wiederaufbau") ist die weltweit größte nationale Förderbank (http://dpaq.de/GeJPS).

   ---

Links:

Post bei Facebook: https://www.facebook.com/592590344494674/photos/a.593429717744070/786642888422751/?type=3&;theater (archiviert: https://perma.cc/2HE3-GETK)

Rede Merkels bei der Deutsch-Indischen Handelskammer: https://www.bundesregierung.de/breg-de/service/bulletin/rede-von-bundeskanzlerin-dr-angela-merkel-1688182

Homepage der KfW: https://www.kfw.de/kfw.de.html

Bericht des Bayerischen Rundfunks zum Merkel-Besuch: https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/merkel-gibt-indien-eine-milliarde-fuer-gruene-verkehrsmittel,RggXZyI

   ---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck
  • 12.02.2020 – 12:01

    Nachricht über Suizid von Prinz Andrew frei erfunden

    Berlin (ots) - Die Seite "News-for-Friends.de" verbreitet angebliche "BREAKING NEWS" aus Großbritannien: Prinz Andrew, der Herzog von York, habe demnach am 10. Februar 2020 "in seinem Haus in London Selbstmord begangen". Dies gehe aus "einer Erklärung des Palastes" hervor, heißt es weiter (http://archive.ph/ZyvkY). BEWERTUNG: Es gibt keine derartige Mitteilung des Buckingham-Palastes. Der Suizid ist erfunden. FAKTEN: ...

  • 12.02.2020 – 09:22

    Das Kind war zusammen mit seiner Mutter auf der Flucht

    Berlin (ots) - Ein in sozialen Medien geteiltes Foto zeigt ein Kind in einer wüstenartigen Landschaft, das eine Plastiktüte trägt. Der Text darunter behauptet, es wandere von Syrien nach Jordanien aus und trage nur die Kleider seiner getöteten Mutter und Schwester bei sich. Außerdem sind mehrere Erwachsene zu sehen, die sich offenbar um das Kind kümmern. Als Quelle ist ein Link zu einem "Guardian"-Artikel angegeben ...

  • 11.02.2020 – 21:14

    FDJ-Frau Bardölke gratuliert Honecker, nicht Thüringer Linken-Chefin

    Berlin (ots) - Dass Thomas Kemmerich mit den Stimmen von AfD, CDU und FDP zum neuen Ministerpräsidenten in Thüringen gewählt wird, schlägt bundesweit politische Wellen. Aus Protest lässt am Wahltag Linke-Landeschefin Susanne Hennig-Wellsow im Erfurter Landtag einen Blumenstrauß vor die Füße des FDP-Politikers fallen - eine der prägendsten Szenen des Tages. ...