Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von dpa-Faktencheck

13.11.2019 – 16:29

dpa-Faktencheck

Das Zitat zur Kündigung stammt nicht von Kai Gniffke

Berlin (ots)

In den sozialen Netzwerken wird ein Sharepic verbreitet, das den ehemaligen Chefredakteur von ARD-Aktuell, Kai Gniffke, zeigt. Dabei wird dem Mann das folgende Zitat in den Mund gelegt: «Ich kann diese Lügen und Manipulationen der deutschen Öffentlichkeit nicht länger ertragen und erkläre deshalb hiermit meine sofortige Kündigung.» (http://dpaq.de/Dqda8)

BEWERTUNG: Der ehemalige Chefredakteur von ARD-Aktuell hat diese Worte nicht gesagt.

FAKTEN: Bevor Kai Gniffke Intendant beim Südwestrundfunk (SWR) wurde, war er von 2006 an Erster Chefredakteur von ARD-Aktuell in Hamburg (http://dpaq.de/lTcZN). Nach seiner Wahl zum Intendanten Ende Mai 2019 kursierte verstärkt das Sharepic mit dem Kündigungszitat. Die Stelle beim SWR trat er im September 2019 an.

«Das ist natürlich ein Fake», erklärt SWR-Unternehmenssprecher Wolfgang Utz auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Nach seinen Worten war die Fälschung schon im Jahr 2016 unterwegs und wird durch die Wiederholungen «nicht wahrer und nicht witziger».

Die Faktenchecker von «mimikama» machten als Quelle des Kündigungszitats die «Propagandaschau» aus (http://dpaq.de/4tAqt). Diese habe das Gerücht am 1. April 2016 über das Internet verbreitet (http://dpaq.de/4bK3Y).

   --- 

Links:

Beitrag: https://www.facebook.com/Gotoberlindierevolution/photos/a.310218999827106/520224848826519/?type=1&theater (archiviert: http://dpaq.de/Dqda8)

Vita von Kai Gniffke beim SWR: https://www.swr.de/unternehmen/organisation/Intendant-Kai-Gniffke,kaigniffke-102.html

Analyse der Faktenchecker von «mimikama»: https://www.mimikama.at/allgemein/kai-gniffke/

Originalbeitrag der Seite «Die Propagandaschau»: https://propagandaschau.wordpress.com/2016/04/01/ard-chefredakteur-kai-gniffke-kuendigt-vor-laufender-kamera-ich-kann-diese-luegen-nicht-mehr-ertragen/

   --- 

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.