Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von dpa-Faktencheck

10.10.2019 – 17:58

dpa-Faktencheck

Das Zitat stammt aus Kurt Tucholskys «Schloß Gripsholm»

Berlin (ots)

Immer wieder werden dem deutschen Mathematiker und Physiker Georg Christoph Lichtenberg (1742 bis 1799) Zitate in den Mund gelegt - wie auch dieses, das in sozialen Netzwerken kursiert: «Du kannst den Hintern schminken, wie du willst, es wird nie ein ordentliches Gesicht draus.» (http://dpaq.de/TlMy4)

BEWERTUNG: Das Zitat stammt nicht von Lichtenberg, sondern vom deutschen Journalisten und Schriftsteller Kurt Tucholsky (1890 bis 1935).

FAKTEN: Das irrtümlich Lichtenberg zugeschriebene Zitat findet sich im Original in Tucholskys Werk «Schloß Gripsholm». In leicht abgeänderter Version kommt es in einem Dialog im dritten Kapitel vor. «"Man kann den Hintern schminken, wie man will", sagte Karlchen, "es wird kein ordentliches Gesicht daraus; Die Frau..."», heißt es dort. (http://dpaq.de/HTlMS)

Auch die Göttinger Lichtenberg-Gesellschaft wurde auf das fälschlich zugeschriebene Zitat aufmerksam. Es findet sich neben weiteren unter der Rubrik «Lichtenbergs Enten» (http://dpaq.de/o8zCN).

Ursprung des Zitat-Irrtums könnte eine Rede des ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Ludwig Stiegler sein. Er gab das Zitat in der Sitzung vom 31. Januar 2002 wider und nannte den «Philosophen Lichtenberg» als Quelle. (http://dpaq.de/L4ErR)

   --- 

Links:

Beitrag: https://gutezitate.com/zitat/129343 (archiviert: http://dpaq.de/TlMy4)

Drittes Kapitel von «Schloß Gripsholm» beim Projekt Gutenberg: https://gutenberg.spiegel.de/buch/schloss-gripsholm-1186/4

Rubrik «Lichtenbergs Enten» der Lichtenberg-Gesellschaft: https://www.lichtenberg-gesellschaft.de/pdf/Lichtenbergs%20Enten.pdf

Protokoll der Bundestags-Sitzung vom 31. Januar 2002: http://dipbt.bundestag.de/doc/btp/14/14215.pdf

   --- 

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Meldungen: dpa-Faktencheck

Weitere Meldungen: dpa-Faktencheck