Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von dpa-Faktencheck

27.09.2019 – 15:51

dpa-Faktencheck

Das ist kein Gewinnspiel von Lindt - sondern dient dem Sammeln von Nutzerdaten

Berlin (ots)

Unter dem Logo des Schokoladenherstellers Lindt wird Nutzern im Internet ein Angebot vorgegaukelt: Wenn man einige Fragen beantwortet, habe man die Chance, «ein exklusives 100EUR Lindt Probierpaket zur Feier des 150 Jahre Lindt- Jubiläums!» (sic) zu gewinnen. Wenn man die Fragen beantwortet hat, wird man zu einer anderen Seite umgeleitet. Dort soll man persönliche Daten angeben. (http://dpaq.de/h46Yb)

BEWERTUNG: Es handelt sich nicht um eine Webseite von Lindt. Sie bietet also auch kein Gewinnspiel des Unternehmens an. Stattdessen werden Daten von Nutzern gesammelt.

FAKTEN: Die Deutsche Presse-Agentur hat das Unternehmen Lindt kontaktiert. Eine Sprecherin teilte mit, dass hinter dem «Gewinnspiel nicht Lindt steckt und unser Unternehmen damit nichts zu tun hat».

Derartige Webseiten werden von Firmen erstellt, die oft Geld mit der Weitergabe von Nutzerdaten wie Namen und E-Mail-Adressen verdienen. Wer hier seine Daten angibt, geht das Risiko ein, mit Werbung überflutet zu werden.

Zu den Details: Schon die Aufmachung der Köder-Seite des vermeintlichen Gewinnspiels sollte stutzig machen.

Ein Gewinnspiel, welches in diesem Fall angeblich im September 2019 veröffentlicht wurde, wird zur «Feier des 150 Jahre Lindt-Jubiläums» ausgeschrieben. Wie im Logo des Schokoladenherstellers zu lesen ist, gibt es Lindt jedoch seit 1845. Das 150-jährige Jubiläum war also bereits im Jahr 1995.

Im unteren Teil der Seite werden vermeintliche Gewinner gezeigt. Neben einem Schwarz-Weiß-Bild einer Frau steht der Name «Nadja B» und der Kommentar: «Hätte nicht gedacht dass es klappt.» Über eine Bilder-Rückwärtssuche findet man das Profilbild von «Nadja B» in anderem Zusammenhang. Auf der Seite eines russischen sozialen Netzwerks heißt sie «mary»: http://dpaq.de/Fo5mt

Neben dem Porträt einer anderen Frau steht der Name «Klara Heister» und der Text: «Wir haben letzte Woche gewonnen, vielen Dank dafür!» Das gleiche Bild findet sich auf einem Twitter-Account, der sich in Neuseeland verortet: https://twitter.com/maryjohnson8371

Auf der Seite gibt es zudem weder ein Impressum noch Links zur offiziellen Lindt-Homepage. Zudem lassen sich nahezu identische, wie Gewinnspiele anderer Firmen wirkende Internetseiten finden, teils mit denselben angeblichen Gewinnern: http://dpaq.de/J4zMA

Über aktuelle Internet-Fallen kann man sich unter anderem auf der Webseite der Verbraucherzentrale informieren: http://dpaq.de/oTp9Q

Auch die Faktenchecker von «mimikama.at» haben schon auf diese Vorgehensweise hingewiesen: http://dpaq.de/RKvh7

   --- 

Links:

Vermeintliches Lindt-Gewinnspiel: https://ampleformal.com/funnel/DE_Lindt_%23DZ2LMS/index_Mama_-_BesteDealsDeutschland3.html

Russisches soziales Netzwerk: http://dpaq.de/Fo5mt Twitter-Account aus Neuseeland: https://twitter.com/maryjohnson8371

Vermeintliches Haribo-Gewinnspiel: https://tellingdoing.com/funnel/DE_HARIBO_%23L4I710/index_Mama_-_DBD2.html

«Mimikama»-Faktencheck zu Gewinnspielen auf Facebook (archiviert): https://web.archive.org/web/20190615160455/https://www.mimikama.at/allgemein/gewinnspiel-disneyland/

   --- 

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Meldungen: dpa-Faktencheck

Weitere Meldungen: dpa-Faktencheck