Alle Storys
Folgen
Keine Story von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

dpa-Faktencheck

Dieses Zitat zu den Rundfunkgebühren ist frei erfunden

Berlin (ots)

Auf Facebook kursiert ein vermeintliches Zitat von Angela Merkel über die Rundfunkgebühren. Deren Abschaffung - so heißt es - «wären [sic] ein Schlag in das Demokratiebewusstsein unserer Politik». Da die Aussage neben ein Foto der Bundeskanzlerin gestellt wurde, entsteht der Eindruck, es handele sich um ein Merkel-Zitat.

BEWERTUNG: Das Zitat stammt nicht von Angela Merkel.

FAKTEN: Das Bundespresseamt bestätigte der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage, dass der Satz nicht von Angela Merkel stammt. Die Rundfunkgebühren seien zudem im Rundfunkstaatsvertrag geregelt, der nicht unter den Zuständigkeitsbereich der Bundeskanzlerin fällt. Für die Ausgestaltung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sind die Länder zuständig. (http://dpaq.de/evAzp)

Im ersten Teil des falschen Zitats hat sich ein grammatikalischer Fehler eingeschlichen: Statt «Eine Abschaffung der Rundfunkgebühren wäre...» heißt es «wären».

Das Foto wurde beim Nato-Gipfel im Juli 2018 in Brüssel aufgenommen. (http://dpaq.de/GyLHG) Der Satz zum Rundfunkbeitrag ist nicht der erste, der der Bundeskanzlerin im Zusammenhang mit diesem Bild in den Mund gelegt wurde. (http://dpaq.de/nKQOu)

In der linken unteren Ecke des Beitrags findet sich der klein geschriebene Hinweis «In Satira by Uwe Ostertag». Das Bild stammt also offenbar von Uwe Ostertag, einem selbsternannten Troll. Nach eigener Aussage betreibt er mit solchen Posts Satire. (http://dpaq.de/1KGHQ) Die Beiträge werden von vielen Facebook-Nutzern aber für bare Münze genommen.

   ---

Links:

Facebook-Post: https://www.facebook.com/265375107497677/photos/a.350163542352166/369827550385765/?type=3&;theater (archiviert: http://dpaq.de/dGCrO)

Rundfunkstaatsvertrag: http://dpaq.de/evAzp

Original-Foto: http://dpaq.de/GyLHG

Artikel über Ostertag in der FAZ: http://dpaq.de/1KGHQ

   ---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck
  • 23.07.2019 – 14:11

    Es gibt kein Schweinefleischverbot in den genannten Kitas

    Berlin (ots) - Im Internet kursiert ein Sharepic mit der Überschrift: «Die totale Islamisierung Deutschlands - Immer mehr Kitas verbannen Schweinefleisch». Auf dem Foto darunter sind zwei Erwachsene und mehrere Kinder zu sehen. Die Bildunterschrift lautet «Nur ein deutsches Kind auf dem Foto dieser Kita». In dem mit dem Bild verknüpften Text heißt es, Berliner Kitas hätten Schweinefleisch verbannt, weil es dort so ...

  • 23.07.2019 – 13:09

    Manipuliertes Bild: Schriftzug auf Antifa-Banner gefälscht

    Berlin (ots) - Auf unterschiedlichen Blogs und Social-Media-Plattformen kursiert ein Foto, das mehrere - teilweise vermummte - Demonstranten zeigt, die ein Banner mit Antifa-Logo und folgendem Schriftzug hochhalten: «Frauen müssen Freiwild bleiben. Gegen jeden Rassismus! Flüchtlinge brauchen auch Liebe». (http://dpaq.de/zPRBU) Der Schriftzug suggeriert, dass es die Demonstranten befürworten, wenn Frauen von ...

  • 23.07.2019 – 11:13

    Temperaturkarte ist mit Wettervorhersage nicht vergleichbar

    Berlin (ots) - In den sozialen Medien kursiert seit langem ein Post in verschiedenen Varianten, welcher der ARD-Wettervorhersage Manipulation unterstellt. Dabei werden Grafiken des ARD-Wetterberichts miteinander verglichen. Demnach hat der TV-Sender auf einer Karte von 2009 Regionen mit Temperaturen von mehr als 30 Grad in Grün dargestellt, in der Karte von 2019 ...