Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

05.04.2019 – 16:17

dpa-Faktencheck

Dieser Rentner ist nicht 94 und ihm droht aktuell keine Räumungsklage

In einem Facebook-Post vom 27. März 2019 wird behauptet, dass einem Rentner im Seniorenheim eine Räumungsklage drohe. Er sei 94 Jahre alt und habe zwei Weltkriege überlebt.

BEWERTUNG: Dieser Rentner ist nicht 94, und ihm droht aktuell keine Räumungsklage.

FAKTEN: Der abgebildete alte Herr war im Oktober 2014 schon 100 Jahre alt. Damals berichteten regionale Medien über den Fall des Rentners Emil Voetzsch, der die Kosten für seinen Platz im Seniorenheim "Haus Maria Frieden" im nordrhein-westfälischen Jüchen nicht mehr bezahlen konnte.

Er hatte damals eine Räumungsklage erhalten, weil er mit seiner Rente und den Leistungen der Pflegeversicherung die Heimkosten nicht allein aufbringen konnte. Mit einer Klage vor dem Sozialgericht Düsseldorf wollte er Unterstützung vom zuständigen Sozialamt durchsetzen. Der Streit fand Weihnachten 2014 ein glückliches Ende: Als die Heimleitung mit einer Zwangsräumung drohte, bewog das den Sozialhilfeträger, die Kostenzusage zu geben. John Esser, der das "Haus Maria Frieden" noch heute leitet, teilte der dpa dazu am 5. April 2019 mit: "Herrn Voetzsch ging es seinem Alter und seinem Gesundheitszustand entsprechend gut und er lebte bis zu seinem Tod im Alter von 102 Jahren in unserer Einrichtung."

---

Quellen:

- Rheinische Post 2014 zum Fall des Rentners Emil Voetzsch (archiviert):https://perma.cc/B9T4-LWLY

- Bild 2014 zum Fall des Rentners: https://web.archive.org/web/20190404134000/https://www.bild.de/regional/duesseldorf/altenheim/heimleiter-rettet-opa-emil-vor-obdachlosigkeit-39095642.bild.html

- Facebook-Post vom 27.3.2019: https://www.facebook.com/2069570269795588/photos/a.2069578839794731/2156362531116361

- Facebook-Post vom 27.3.2019 (archiviert): https://perma.cc/DP6M-US4D

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck