PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Agri Terra Gruppe mehr verpassen.

19.10.2021 – 08:00

Agri Terra Gruppe

Agri Terra: Agrarsektor als Stütze der Wirtschaft

Grasbrunn (ots)

Die Agri Terra Gruppe aus Grasbrunn bei München ist auf dem besten Weg, größter Obst- und Gemüseproduzent Paraguays zu werden. Geschäftsführer Carsten Pfau, der seit 25 Jahren seinen Erstwohnsitz im südamerikanischen Paraguay hat, sieht in dem Land viel wirtschaftliches Potenzial.

Sichere Anlagestrategie in der Krise

Besonders die Agroindustrie in Paraguay boomt: 24 Gewächshäuser befinden sich mittlerweile im Besitz der Agri Terra - Tendenz steigend. "Das Land importiert 85 Prozent seiner Orangen, obwohl diese sich problemlos selbst produzieren ließen. Es besteht also enormer Bedarf in diesem Sektor, den wir decken möchten", so Carsten Pfau. Neben Zitrusplantagen, und Fabriken für Saftkonzentrat und Frischsaft, gesellt sich nun auch Abfüllanlagen für Mineralwasser bester Qualität in die Reihen des Münchner Unternehmens. Mit Zugang zu riesigen Süßwasser-Reserven, wird die Agri Terra KG künftig basisches Mineralwasser mit einem außergewöhnlichen pH-Wert von 9,4 fördern und vertreiben. Flankierend zu den Agrikultur-Projekten des Unternehmens, sind weitere Immobilienprojekte in der paraguyanischen Hauptstadt Asunción geplant.

Der klare Fokus auf landwirtschaftliche Investments, gemischt mit klassischen Immobilienprojekten, hat sich besonders während der Corona-Pandemie bewährt. In den zurückliegenden Monaten ist die wirtschaftliche Beständigkeit der Bau- und Landwirtschaft deutlich geworden - die Sektoren haben Paraguay global gesehen gut durch die Krise getragen. "Wir bieten unseren Investoren sichere und krisenbeständige Anlagemöglichkeiten von Rinderzucht über Zitrusplantagen bis hin zur Agroindustrie. Wir sehen in Paraguay noch viel mehr Potenzial", betont Geschäftsführer Pfau.

Das Unternehmenskapital wird dabei zusammen mit Anlegergeldern in den Kauf von Land investiert - darauf entstehen wiederum Plantagen und Gewächshäuser, die durch Zielgesellschaften bebaut werden. Die laufenden Einnahmen aus dem Verkauf der geernteten Erzeugnisse während der Bewirtschaftungsphase sowie aus Einnahmen nach der Fruchtziehungsphase - etwa Holzverkauf ausgedienter Baumbestände, Verwertung von Gewächshäusern oder Veräußerung der werthaltigen Agrarflächen - runden die Anlagestrategie ab. "Paraguay ist für Agrarinvestitionen besonders gut geeignet: Ein attraktives Lohnniveau und Steuersystem sowie niedrige Energiekosten zählen zu den Standortvorteilen. Außerdem befinden sich die relevanten Absatzmärkte der angebauten Obst- und Gemüsesorten im Land", erklärt Carsten Pfau.

Über Agri Terra

Die Agri Terra Gruppe ist spezialisiert auf Investitionen in Landeigentum und Agrarprojekte in Paraguay und zählt dort zu den wichtigsten Agrarinvestoren, verwaltet und betreibt die drittgrößte Anbaufläche für Zitrusfrüchte im Land und den größten Gewächshauskomplex für Obst und Gemüse. Die Gründer und Geschäftsführer Carsten und Michael Pfau schreiben seit 1993 dort schwarze Zahlen und werden regelmäßig auf der Liste der einflussreichsten Unternehmer des Landes aufgeführt. Ihre enorme Erfahrung und Südamerika-Expertise stellen sie interessierten Co-Investoren zur Verfügung, um gemeinsam solide Erträge in dem aufstrebenden Entwicklungsland Paraguay zu generieren. Seit 2021 haben deutsche Anleger die Möglichkeit, sich über einen alternativen Investment-Fonds an den landwirtschaftlichen Projekten des Unternehmens zu beteiligen.

Pressekontakt:

Agri Terra Gruppe
Gut Möschenfeld
St.-Ottilien-Weg 11
85630 Grasbrunn
Deutschland
erfahrungen@agri-terra.net
www.agri-terra.net

Original-Content von: Agri Terra Gruppe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Agri Terra Gruppe
Weitere Storys: Agri Terra Gruppe