EasyPark

Weniger Stress, weniger Abgase: Neue App zur Parkplatzsuche glänzt im Berliner Praxistest

Ein Dokument

Berlin, April 2018 - In Großstädten wie Berlin verursacht die Parkplatzsuche bis zu 30 Prozent des Autoverkehrs - und damit auch ein Drittel der Emissionen. Ein neuer Service in der EasyPark-App kann die Suchzeit jetzt nahezu halbieren. Find & Park berechnet die besten Routen zum nächsten freien Parkplatz. Offizielle Deutschland-Premiere für die App war am 9. April in Berlin. Bei Autofahrten durch die Innenstadt rund um den Kurfürstendamm testeten fünf Journalisten die neuartige Technologie, die 2018 in insgesamt 32 europäischen Großstädten eingeführt wird.

Anders als teure Sensortechnologie kombiniert Find & Park eine Vielzahl vorhandener Daten (beispielsweise Transaktionsdaten, Geodaten und Open Data), um in der EasyPark-App für jeden Straßenabschnitt die Wahrscheinlichkeit freier Parkplätze anzuzeigen. Der selbstlernende Algorithmus wird mit der Nutzungszeit vor Ort immer präziser. Auf der Route mit den besten Park-Chancen führt Find & Park die Autofahrer zum Fahrtziel. Nach dem Einparken können sie mit der EasyPark-App wie gewohnt ihre Parkzeit minutengenau buchen. Dafür fallen die üblichen Servicegebühren an, der Suchvorgang dagegen ist kostenlos.

Nach 10 Minuten Suchzeit kippt die Stimmung

Einer aktuellen EasyPark-Studie zufolge suchen 87 Prozent der Autofahrer bis zu 15 Minuten nach einem Parkplatz. Das wirkt sich nicht nur negativ auf die Umwelt aus, sondern auch auf die Gefühlslage: Nach spätestens 10 Minuten Suchzeit kippt bei 65 Prozent die Stimmung und der Stress beginnt.

"Auch wenn viele Autofahrer eine gewisse Frustrationstoleranz mitbringen, ist nach 10 Minuten für viele das Limit erreicht. Blutdruck und Pulsfrequenz steigen", bestätigt der Kölner Verkehrspsychologe Wolfgang Rausch. Eine Folge des Stresses: Das Risiko, einen Verkehrsunfall zu verursachen, erhöht sich. Diese Erfahrung teilen 45 Prozent der Befragten. Neue Technologien wie Find & Park können also nicht nur die Umwelt entlasten, sondern auch den Autoverkehr sicherer machen.

Sieben Städte in Deutschland und Österreich

In Deutschland können Autofahrer aktuell in mehr als 100 Städten mit EasyPark ihre Parkzeiten buchen. Der neue Service Find & Park geht zunächst in Berlin, Hamburg, Köln und Hannover an den Start. In Österreich ist der Service als erstes in Graz, Linz und Salzburg verfügbar. "Wir freuen uns, dass sieben deutsche und österreichische Städte in dieser frühen Phase der Innovation dabei sind", sagt Nico Schlegel, Managing Director für Deutschland und Österreich.

EasyParks Service Find & Park im Video: https://youtu.be/-gDdRr-ZPBI

Pressekontakt Deutschland/Österreich

Nico Schlegel, EasyPark Managing Director Germany & Austria

E-Mail: nico.schlegel@easypark.net

Tel.: +49 (0)151 1420 5855

Über die EasyPark Group

Seit 2001 hilft unser digitaler Service Autofahrern beim Parken, aktuell in mehr als 700 Städten in zwölf Ländern: Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland, Deutschland, Österreich, Belgien, Niederlande, Italien, Spanien, Frankreich, Australien. Mit der EasyPark-App sparen Autofahrer Zeit und oft Kosten bei der Parkplatzsuche und beim Managen ihres Parkvorgangs. Zusätzlich unterstützen unsere Technologien Städte und Unternehmen auf allen Ebenen des Parkraummanagements. Unser Ziel: Das städtische Leben einfacher machen.

www.easypark.de, www.easyparkgroup.com, easyparkpartner.com


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: EasyPark

Das könnte Sie auch interessieren: