PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Stiftung EVZ mehr verpassen.

11.04.2010 – 14:48

Stiftung EVZ

Reaktion auf tragisches Unglück in Polen: Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" drückt den Angehörigen der Opfer des Flugzeugabsturzes ihr tiefes Mitgefühl aus

BerlinBerlin (ots)

"Wir trauern um die Opfer des tragischen Flugzeugunglücks. Diese Nachricht macht uns traurig und bestürzt. Den Angehörigen der Opfer drücken wir unser tiefes Mitgefühl aus. Für den polnischen Staat ist der Verlust unermesslich. Dass über 100 Menschen bei einer Reise mit dem Ziel des Gedenkens und der Versöhnung ihr Leben ließen, ist unfassbar tragisch.", so der Vorstandsvorsitzende der Stiftung EVZ, Dr. Martin Salm, gestern Nachmittag.

Die Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" setzt sich seit ihrer Gründung im Jahr 2000 in besonderer Weise für die Versöhnung zwischen Polen und Deutschland ein. Die meisten Leistungsempfänger aus dem Entschädigungsfonds für ehemalige Zwangsarbeiter kamen aus Polen. Zudem fördert die Stiftung EVZ hunderte Projekte zur humanitären Hilfe für die noch lebenden NS-Opfer, für den Jugendaustausch und zur Aufarbeitung der Geschichte.

Pressekontakt:

Stiftung EVZ
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Franka Kühn
Tel. 030-259297-76
M. 0174-980 1424
kuehn@stiftung-evz.de

Original-Content von: Stiftung EVZ, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Stiftung EVZ
Weitere Storys: Stiftung EVZ