PETA Deutschland e.V.

Gillian Anderson setzt umstrittenes Video zu Tierversuchen bei Covance auf ihre Website

    Norfolk, Va./Gerlingen (ots) - Labore, die einem den Schauer über den Rücken treiben. Vom Wahnsinn befallene Wissenschaftler. Schreiende Affen. Und ein Milliarden-Dollar schwerer Tierversuchskonzern, der Unsummen zahlt, um zu verschleiern, was er mit Tieren tut. Das klingt nach einem Akte X - Drehbuch, und Gillian Anderson tritt auf die Szene, um die Wahrheit zu enthüllen.

    Eine PETA-Mitarbeiterin ermittelte kürzlich verdeckt bei Covance, Inc. in den USA, dem Eigentümer einiger der weltgrößten Tierversuchslabors. Über 11 Monate lang setzte sie eine versteckte Kamera ein, um Laborarbeiter heimlich dabei zu filmen, wie sie zu Tode verängstigte Affen schlugen, würgten, verhöhnten und vorsätzlich quälten - ein Verstoß gegen jedes Bundesgesetz der USA.

    PETA ging soeben an die Öffentlichkeit mit ihrem Bericht des in Princeton ansässigen Unternehmens Covance und reichte eine 272 Seiten umfassende Beschwerde beim US-amerikanischen Landwirtschaftsministerium ein, in dem der von der PETA-Ermittlerin aufgedeckte Missbrauch detailliert aufgeführt wird. Doch anstatt alle Energie darauf zu verwenden, im eigenen Haus Ordnung zu schaffen, wie das Covance offiziell in einer Pressemitteilung in Deutschland ankündigte, hat Covance Klage gegen PETA eingereicht und versucht, die Tierrechtsorganisation per Gerichtsbeschluss daran zu hindern, ihre Undercover-Videoaufnahmen auf PETA.org zu zeigen.

    Aber PETA-Freundin Gillian will die Wahrheit nach draußen bringen, wie das Labor Affen quält, und so hat sie soeben PETA's Video auf ihre eigene Website www.GillianAnderson.ws/news gestellt.

    Dazu schreibt Gillian: "Nachdem ich die Aufnahmen des Grauens gesehen habe, dem diese intelligenten und sozialen Tiere ausgesetzt sind, möchte ich Ihnen die Ergebnisse dieser Ermittlung nicht vorenthalten, damit wir gemeinsam diesem Alptraum, dem die Affen in diesem Labor tagtäglich ausgesetzt sind, ein Ende bereiten können. ... Bitte nehmen Sie sich etwas Zeit, um sich PETA's Videoaufnahmen selbst anzuschauen. Diese Affen können nicht für sich selbst sprechen, daher müssen wir es für sie tun."

    Zusätzlich zu ihren Emmy - und Golden Globe Verleihungen - für Akte X, hat Gillian, die jetzt in London lebt, auch Lob seitens der Kritiker geerntet für ihre führenden Rollen in einer Anzahl von Film- und Fernsehproduktionen. Sie erhielt unter anderem den British Independent Film Award für die beste Schauspielerin für ihre Rolle als Lily Bart in The House of Mirth. Derzeit filmt sie eine Fernseh-Adaptation von Charles Dickens' Klassiker Bleak House für die BBC.

    Weitere Informationen finden Sie auf PETA's Website       CovanceGrausam.de

Pressekontakt: PETA-Deutschland e.V. Dr. Edmund Haferbeck 07156-178-2826

Original-Content von: PETA Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PETA Deutschland e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: