Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Air Berlin PLC mehr verpassen.

25.09.2013 – 15:09

Air Berlin PLC

Krank im Urlaub? - airberlin bringt Reisende gut versorgt nach Hause

Ein Audio

  • Krankentransport_Interview.mp3
    MP3 - 1,9 MB - 02:06
    Download

Berlin (ots)

Anmoderationsvorschlag:

Ein Unfall mit dem Mietwagen oder beim Skifahren - oder eine plötzlich auftauchende schwere Krankheit: Wem so etwas im Urlaub widerfährt, der ist meistens ziemlich froh, wenn er möglichst schnell zurück nach Hause kann, um sich dort weiter ärztlich behandeln zu lassen. Wie so ein Krankenrücktransport mit dem Flugzeug organisiert wird und welche speziellen Vorkehrungen dabei getroffen werden müssen, weiß Ibrahim Gülcan von airberlin, hallo.

Begrüßung: "Guten Tag!"

1. Herr Gülcan, airberlin führt seit fünf Jahren Krankenrücktransporte durch. Wie schnell können Sie einen solchen Transport organisieren?

O-Ton 1 (Ibrahim Gülcan, 0:11 Min.): "Wir garantieren eine Organisation von solchen Rücktransporten innerhalb von 24 Stunden. Bei optimalen Voraussetzungen schaffen wir es in zwölf Stunden, aber in der Regel haben wir sie innerhalb von 24 Stunden nach Hause gebracht."

2. Wie muss ich mir das konkret vorstellen: Wenn ich mir zum Beispiel beim Skilaufen ein Bein gebrochen habe, wie komme ich dann nach Hause?

O-Ton 2 (Ibrahim Gülcan, 0:31 Min.): "Dann meldet sich die Unfallversicherung, ADAC, Deutsches Rotes Kreuz oder Malteser Hilfsdienst bei uns - je nachdem, wer Sie betreut - und wir prüfen dann mit denen gemeinsam die Machbarkeit Ihres Rücktransports. Dann würden wir als erstes die optimale Streckenführung für Sie heraussuchen, würden dann unsere Mechaniker darüber informieren, dass wir eventuell spezielles Equipment einbauen müssen, das sie dann für Ihren Transport benötigen, und informieren dann unsere Flugbesatzung über den Transport und die speziellen Vorgaben vom Arzt, die Sie dazu brauchen."

3. Was genau ist bei einem Krankentransport anders als bei einer normalen Reise - zum Beispiel wenn ich ein Gipsbein habe?

O-Ton 3 (Ibrahim Gülcan, 0:22 Min.): "Wir müssen erst mal dafür Sorge tragen, dass Sie überhaupt die Möglichkeiten haben, im Flugzeug Ihr Bein auszustrecken. Dazu bedarf es eines Umbaus des Vordersitzes, wir würden Sie auch separat ins Flugzeug führen, sodass Sie dann so stressfrei wie möglich diesen Transport durchkriegen. Es gibt auch noch andere Umbauten: Falls Sie einen Arm gebrochen haben sollten, müssen Sie auch Ihren Arm irgendwo ablegen können."

4. Und was ist, wenn Sie jemanden liegend zurücktransportieren müssen?

O-Ton 4 (Ibrahim Gülcan, 0:19 Min.): "Dafür haben wir auch spezielles Equipment, was wir dann in die Flugzeuge einbauen können: Es werden drei Sitzreihen umgeklappt, eine spezielle Liege wird darüber eingebaut von unseren Mechanikern, inklusive Sitzplatz für den Arzt im hinteren Kopfbereich des Patienten. Und so ermöglichen wir auch einen Liegendtransport ganz sicher bei uns im Flugzeug."

5. Damit man sich das mal vorstellen kann: Wie viele solcher Krankenrücktransporte organisieren Sie eigentlich jedes Jahr?

O-Ton 5 (Ibrahim Gülcan, 0:29 Min.): "Im vergangenen Jahr haben wir um die 1.500 Transporte organisiert, die zum großen Teil innerhalb Europas stattfinden. Gerade weil wir nicht nur Hauptstädte eines bestimmten Landes anfliegen, sondern auch tatsächlich in die Fläche gehen und auch in die Urlaubsregionen vorstoßen, haben wir auch entsprechend viele Krankenrücktransporte - bieten diesen Service aber nicht nur in Europa an, sondern auf allen unseren Strecken, auch gerade auf den Interkontinentalrouten, zum Beispiel USA, Mexiko, Dominikanische Republik et cetera."

Ibrahim Gülcan von airberlin über Krankenrücktransporte für Reisende. Vielen Dank für das Gespräch!

Verabschiedung: "Sehr gern!"

Abmoderationsvorschlag: Mehr über den Krankenrücktransport (Medical Transport Service) von Deutschlands zweitgrößter Airline finden Sie auch im Internet unter www.airberlin.com.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Kathrin Zirkel
Tel.:030/34341500
Mail:kathrin.zirkel@airberlin.com

Original-Content von: Air Berlin PLC, übermittelt durch news aktuell