Verband Freier Berufe im Lande Nordrhein-Westfalen e. V.

Wahl des neuen Vorstandes des VFB NW für die Amtsperiode 2018 bis 2022 - Bernd Zimmer ist der neue Vorsitzende des VFB NW

Wahl des neuen Vorstandes des VFB NW für die Amtsperiode 2018 bis 2022 - Bernd Zimmer ist der neue Vorsitzende des Verbandes Freier Berufe im Lande Nordrhein-Westfalen e. V. (VFB NW). Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/122402 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Verband Freier Berufe im Lande Nordrhein-Westfalen e. V./Jochen Rolfes"
Wahl des neuen Vorstandes des VFB NW für die Amtsperiode 2018 bis 2022 - Bernd Zimmer ist der neue Vorsitzende des Verbandes Freier Berufe im Lande Nordrhein-Westfalen e. V. (VFB NW). Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/122402 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke... mehr

Düsseldorf (ots) - Die Mitgliederversammlung des Verbandes Freier Berufe im Lande Nordrhein-Westfalen e. V. (VFB NW) hat am 20. November 2018 einen neuen Vorstand mit 16 Personen gewählt. Der niedergelassene Facharzt für Allgemeinmedizin und Vizepräsident der Ärztekammer Nordrhein, Herr Bernd Zimmer, ist einstimmig zum Vorsitzenden des VFB NW gewählt worden. Sein Amtsvorgänger, Herr Hanspeter Klein, hat nach einer Amtsperiode von zwölf Jahren nicht wieder für das Amt des Vorsitzenden kandidiert.

Der neu gewählte Vorsitzende Zimmer möchte in der kommenden Amtsperiode vor allem die Themen Digitalisierung, Europa und Bildung in das Zentrum der Aktivitäten des VFB NW stellen. Diese drei Themenblöcke stellen die Freien Berufe vor große Herausforderungen.

Erst vor kurzen hat der Landesverband seine Positionen zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Freien Berufe vorgestellt. Diese Positionen will Zimmer als neuer Vorsitzender mit der Landesregierung und der Öffentlichkeit weiter diskutieren und schärfen.

Wichtig ist dem neuen Vorsitzenden eine effektive Einflussnahme bei der Europäischen Union und der Landesregierung in Nordrhein-Westfalen. Der Verband der Freien Berufe sieht wegen zunehmender Regulierungsbemühungen der Europäischen Union wichtige Grundlagen der Freien Berufe gefährdet, zum Beispiel das Fremdkapitalisierungsverbot und die Selbstverwaltung. Bei diesen Grundsätzen seien sich die Freien Berufe in ganz Deutschland einig. Daher müsse auch der größte Landesverband in Deutschland seinen Einfluss bei der Europäischen Union geltend machen.

Der Fachkräftemangel so wie die Digitalisierung der Ausbildung selbst und die Aufnahme von Digitalisierungskompetenz in die klassischen Ausbildungsinhalte sind weiteren Themen, die der Landesverband in den nächsten vier Jahren angehen will.

Sehr lobende Worte fand die Mitgliederversammlung für den scheidenden Vorsitzenden, Herrn Hanspeter Klein: Herr Klein habe sich im Verband und in wichtigen Gremien außerhalb des Verbandes erfolgreich für die gemeinsame Sache der Freien Berufe eingesetzt.

Die Freien Berufe in NRW: Kennzahlen und Verbandsprofil:

In NRW gibt es 272.500 selbstständige Freiberufler. Das entspricht einem Drittel aller Unternehmen in NRW. Insgesamt beschäftigen sie in ihren Apotheken, Büros, Kanzleien und Praxen 804.179 Erwerbstätige. Darunter fallen 698.409 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, 42.670 Auszubildende und 63.100 mitarbeitende, nichtsozialversicherungspflichtige Familienangehörige. Der VFB NW vertritt als Dachorganisation 35 Kammern und Verbände der Freien Berufe in NRW, darunter Apotheker, Ärzte, Grafik-Designer, Ingenieure, Notare, Patentanwälte, Rechtsanwälte, Restauratoren, Steuerberater, Tierärzte, Tonkünstler, Wirtschaftsprüfer und Zahnärzte.

Pressekontakt:

André Busshuven
Verband Freier Berufe
im Lande Nordrhein-Westfalen e. V.
Tersteegenstr. 9
40474 Düsseldorf
Telefon: 0211 4361799-0
Mobil: 0176 64940456
Telefax: 0211 4361799-19
E-Mail: a.busshuven@vfb-nw.de
Homepage: www.vfb-nw.de

Original-Content von: Verband Freier Berufe im Lande Nordrhein-Westfalen e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Verband Freier Berufe im Lande Nordrhein-Westfalen e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: